The Sinking City: Neuer Trailer zum Lovecraft-Adventure zeigt eine besondere Rasur

Kommentare (0)

Das von Lovecraft inspirierte Horror-Abenteuer „The Sinking City“ zeigt sich in einem neuen Trailer, der den Fans das ungewöhnliche Setting und die besondere Atmosphäre etwas näher bringt.

The Sinking City: Neuer Trailer zum Lovecraft-Adventure zeigt eine besondere Rasur

Die Verantwortlichen vom Publisher Bigben Interactive und die Entwickler von Frogwares haben einen neuen Trailer zu „The Sinking City“ veröffentlicht. Im Trailer wird eine verstörende Szene mit einem Mann gezeigt, der sich mit einem Rasiermesser rasieren möchte. Das Video ist weiter unten im Artikel eingebunden.

In der Videobeschreibung heißt es: „Es beginnt mit dem Einschnitt einer Rasierklinge, wobei sich auf der Hautoberfläche eine kleine Blutlache bildet. Von dort wird es nur noch seltsamer, meine Gedanken ein Strudel, der mich in eine Welt hinunterzieht, die anders ist als alles, was ich je gesehen habe. Alles beginnt mit einem Rasiermesser ….“ 

Das Setting des Horrorspiels „The Sinking City“ ist von den Werken des Schriftstellers H.P. Lovecraft inspiriert. Der Titel soll am 21. März 2019 für PC, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht werden.

Zum Thema: The Sinking City: Cinematic-Trailer stellt das Lovecraft-Abenteuer vor und Termin enthüllt

Die Handlung von „The Sinking City“ ist in den 1920er Jahren angesiedelt. In einer offenen Spielwelt schlüpfen die Spieler in die Rolle eines Privatdetektivs, der in der Stadt Oakmont in Massachusetts ankommt, um ungewöhnliche Phänomene zu untersuchen. Die Stadt leidet unter beispiellosen Überschwemmungen übernatürlichen Ursprungs. Der Spieler muss den Grund für dieses Phänomen aufdecken, da dieser auch einen Einfluss auf die Gedanken der Bewohner zu haben scheint.

Von offizieller Seite heißt es: „Unerklärliche Fluten, ausgelöst von übernatürlichen Kräften, haben Oakmont heimgesucht und einen Großteil des Gebiets überschwemmt zurückgelassen. Geheimbünde, Gefahren, Intrigen und monströse Kreaturen werden sich dem Spieler dabei in den Weg stellen…“

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.