Diablo 4: Druide im Fokus – 20 Minuten Gameplay und Klassen-Details

Kommentare (0)

In einem heute veröffentlichten Gameplay-Video zum Action-RPG "Diablo 4" rückt der Druide in den Fokus. Er kommt mit einigen besonderen Skills daher, die mitunter tierisch sind und auch die Erde beeinflussen.

GameInformer hat die Gameplay-Reihe zu „Diablo 4“ fortgesetzt und ein rund 20 Minuten langes Video veröffentlicht, in dem eine weitere Klasse in den Fokus rückt. Es ist der Druide. Den Gameplay-Clip könnt ihr euch unterhalb dieser Zeilen anschauen.

Der Druide bietet laut Blizzard eine „interessante Mischung aus Nahkampf und Fernkampf“. Auch verspricht das Unternehmen eine coole visuelle Gestaltung, wenn ihr zwischen den Formen eines riesigen Bären und eines blutrünstigen Werwolfs hin- und herwechselt. Der Druide beherrscht außerdem Erde und Sturm und entfesselt den zerstörerischen Zorn der Natur.

Erdspieß, Werwolf, Werbär und mehr

Zu den grundlegenden Angriffen des Druiden in „Diablo 4“ zählt der Erdspieß (Earthspike). Er zerreißt die Erde und spießt den ersten Feind in der Nähe auf. Jedes Mal, wenn ihr einen Gegner mit dem Erdspieß trefft, wird eure Chance erhöht, diesem Ziel einen vernichtenden Schlag zu versetzen.

Mit „Shred“ verwandelt ihr euch in einen Werwolf und vernichtet eure Feinde, während euch der Angriff „Maul“ in einen Werbären verwandelt, mit dem ihr euren Gegnern einen enormen Schaden zufügen könnt.

„Sturmangriff“ (Storm Strike) setzt auf Elektrizität, die sich um eure Waffe herum bildet. Diese verursacht Schaden, der zwischen den primären Zielen und Gegnern in der Nähe aufgeteilt wird. „Windschere“ (Wind Shear) beschwört eine Windklinge, die Schaden verursacht und die Bewegungsgeschwindigkeit um einige Sekunden erhöht.

Tierische und pflanzliche Begleiter

Der Druide kann in „Diablo 4“ nicht nur selbst zum Tier werden. Auch setzt er auf tierische Unterstützung . Mit der Fähigkeit „Begleiter“ können drei verschiedene Kompagnons auf die Gegner gejagt werden. Dabei handelt es sich um;

  • Wölfe: Die passive Fähigkeit ruft Wolfsbegleiter herbei, die Feinde beißen. Die Wölfe folgen euch im Kampf. Ihr könnt sie auch aktiv auf bestimmte Feinde hetzen.
  • Raben: Passive Fähigkeit, bei der Raben über euch fliegen und eure Feinde regelmäßig angreifen. Ihr könnt ein Gebiet vorgeben, in dem die Raben schwärmen. Feinde erleiden Schaden und sind einige Sekunden lang verwundbarer.
  • Weinreben: Eine passive Fähigkeit, die eine Weinrebe dazu bringt, regelmäßig aus dem Boden zu sprießen und in der Nähe befindliche Feinde zu vergiften. Ihr könnt den Rebstöcken den Befehl geben, eure Feinde in einem Zielgebiet zu erwürgen, sie zu vergiften und eine Zeit lang zu betäuben.

Weitere Details zu den besonderen Fähigkeiten des Druiden haben die Redakteure von GameInformer zusammengefasst.

+++ Diablo 4: Die Zauberin im neuen Gameplay-Video präsentiert +++

„Diablo 4“ wird irgendwann für PS4, Xbox One und PC veröffentlicht. Einen Termin gibt es bislang nicht. Außerdem erscheint das Action-RPG für die beiden neuen Konsolen PS5 und Xbox Scarlett. Formell ankündigen möchte Blizzard die Unterstützung dieser Plattformen nicht, da nicht bekannt ist, wann genau die Next-Gen-Hardware auf den Markt gebracht wird. Mehr zu „Diablo 4“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews