PUBG: Team-Deathmatch mit 8v8-Kämpfen auf sieben Schlachtfeldern

Die Spieler von "PlayerUnknown's Battlegrounds" können in Zukunft in Team-Deathmatch-Gefechte eintauchen. Das dazugehörige Update 6.2 ist bereits auf dem PC-Test-Server verfügbar. Doch auch Konsolen profitieren von der Neuerung.

PUBG: Team-Deathmatch mit 8v8-Kämpfen auf sieben Schlachtfeldern

Die PUBG Corp. hat für „PlayerUnknown’s Battlegrounds“ einen neuen Modus bestätigt. Team-Deathmatch kommt in das Spiel. Versprochen werden damit 8v8-Kämpfe auf sieben verschiedenen Schlachtfeldern. Getestet werden kann der neue Modus zunächst auf dem PC-Test-Server. Mit dem Update 6.2 soll Team-Deathmatch dann auf Konsolen und PC ein fester Bestandteil von „PUBG“ werden.

Eine Partie Team-Deathmatch gilt als gewonnen, sobald ein Team 50 Kills erreicht hat. Wurden nach zehn Minuten weniger Tode verzeichnet, gewinnt das Team, das zu diesem Zeitpunkt die meisten Kills hat. Zwei Rundensiege sichern den Match-Sieg. Als Belohnung winken BP – entsprechend der individuellen Punkte. Es werden keine XP vergeben.

Die unterstützten Maps

Laut der Angabe der Entwickler wurden die Maps ausgewählt, um ein anderes TDM-Erlebnis zu bieten. Podvosto auf Vikendi gewährt euch dank einer Brücke Kämpfe über große Distanzen. Die Docks auf Sanhok gelten wiederum als der ideale Schauplatz für Nahkämpfe. Das TDM unterstützt die unterschiedlichen Wetterbedingungen der Schlachtfelder.

Liste der TDM-Schlachtfelder

  • Erangel – Stalber, Sosnovka Military Base
  • Sanhok – Paradise Resort, Docks
  • Vikendi – Podvosto, Peshkova
  • Miramar – Campo Militar

Team-Deathmatch verfügt über Respawn-Punkte, an denen getötete Spieler zurück in die Kämpfe gebracht werden. Sie spawnen in der Nähe von Verbündeten und so weit weg von Feinden wie möglich. Das heißt: Hat euer Team einen Bereich besetzt, der Vorteile bietet, dann können Teamkameraden im Umkreis dieses Bereichs respawnen, sofern diese Position nicht als umkämpft gilt. Im zuletzt genannten Fall erfolgt der Respawn näher an ihrer Startzone. Nach dem Wiedereinstieg sind Spieler kurzzeitig unverwundbar.

+++ PUBG: Season 6 und Update 6.1 auf Konsolen verfügbar +++

Team-Deathmatch unterstützt acht verschiedene Typen von Spawn-Kits. Dazu zählen: 2 AR-Kits, 2 DMR-Kits, 2 SR-Kits, 1 MP-Kit und 1 Schrotflinten-Kit. Ihr könnt jedes Kit auswählen, das euch zusagt. Zahlreiche weitere Details zu Team-Deathmatch in „PUBG“ werden auf der offiziellen Seite bereitgehalten. Angesprochen werden dort ergänzend die Regeln des Team-Deathmatches, die Punktetafel, die TDM-Boost-Anzeige und geplante Schritte für die Zukunft.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Gamescom 2022

Fehlen von Sony und Co. wird nicht weiter auffallen, meint THQ Nordic

PS4 & PS5

Neuerscheinungen der Woche

EA Sports F1 22 im Test

Champagnerdusche für Codemasters Renn-Simulation?

Cyberpunk 2077

QA-Unternehmen soll CD Projekt belogen haben

Spec Ops The Line im PLAY3.DE-Interview

"Es ist nicht so, dass wir dir die Chance geben, die Welt zu ...

PS Plus Juli 2022

Das Spiele-Lineup wurde geleakt

Spec Ops The Line

Auch zehn Jahre später noch eine unvergessliche Erfahrung

Square Enix

Publisher plant "Story-getriebene NFTs" und Blockchain-Titel

Mehr Top-Artikel

Comments are closed.