Mojang: Minecraft-Macher gönnen sich neuen Namen und neues Logo

Kommentare (0)

Das "Minecraft"-Studio Mojang hat sich zum elften Geburtstag einen neuen Namen und ein neues Logo geschenkt. Darüber hinaus wurde die Arbeit an neuen Projekten bestätigt. Details wurden aber noch nicht genannt.

Mojang: Minecraft-Macher gönnen sich neuen Namen und neues Logo

Zum elften Geburtstag von „Minecraft“ hat das verantwortliche Entwicklerstudio des Spiele-Phänomens zwar keine großen Neuigkeiten für das Spiel oder eine neue Spielankündigung, dafür aber einen neuen Namen und ein neues Logo präsentiert.

Mojang heißt ab sofort Mojang Studios. Einen Blick auf das neue Logo seht ihr weiter oben. Die Macher erklärten auf der offiziellen Seite, dass seit der Gründung viel geschehen ist und diese Entwicklung des Studios auch im Namen und dem Logo zu erkennen sein soll.

Mojang feiert elften Geburtstag

Seit der Gründung entstanden nicht nur „Minecraft“, „Minecraft Earth“ und „Minecraft Dungeons“, auch ein Film und eine Live-Show sind geplant. Darüber hinaus spielt das Studio mit weiteren Ideen, heißt es in der aktuellen Meldung. So wuchs Mojang zu einem Multi-Titel-Studio, das an mehreren Orten angesiedelt ist.

Zur Geschichte seit 2009 heißt es: „Außerdem ist seitdem so viel passiert! Von unseren bescheidenen Anfängen in Stockholm gehen wir als Unternehmen mit mehreren Titeln und Standorten in die 20er Jahre. Nach Minecraft Earth und Minecraft Dungeons planen wir einen Spielfilm, bereiten eine epische Live-Show vor und spielen mit Ideen für brandneue Spiele.“

Mehr: Minecraft Dungeons in der Vorschau: Was kann Mojangs „Diablo“-Klon im Klötzchen-Stil?

Und weiter: „Wir sagen euch: Das Spiel ist das Herzstück der Mojang Studios. Es ist das blockige Rückgrat unserer Spiele, der Kern unserer Entwicklungsphilosophie und sogar in unserem Namen verstrickt (was grob übersetzt ‚Gadget‘ im schönen, altmodischen Schwedisch bedeutet). Und nun ist es endlich in unserem neuen, modularen Logo verankert.“

In einem neuen Trailer geht  das Studio genauer auf die sogenannten „Mojangs“ ein. Genauere Details zu neuen Projekten wurden bislang aber noch nicht geteilt.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren