The Eternal Cylinder: Gameplay aus dem Open-World-Survival-Adventure

Kommentare (0)

Zu "The Eternal Cylinder" wurde ein neues Gameplay-Video veröffentlicht. Es zeigt, was euch in diesem recht schrägen Titel erwartet. Der Launch soll 2020 für Konsolen und PC erfolgen.

The Eternal Cylinder: Gameplay aus dem Open-World-Survival-Adventure
"The Eternal Cylinder" versetzt euch in eine offene Spielwelt.

Die Entwickler von ACE Team ließen im Zuge des jüngsten Day of the Devs-Livestreams einen Blick aus Gameplay-Szenen aus dem kommenden Open-World-Survival-Adventure „The Eternal Cylinder“ werfen. Anschauen könnt ihr euch den Clip, der es auf eine Laufzeit von mehr als drei Minuten bringt, unterhalb dieser Zeilen.

Mit „The Eternal Cylinder“ erwartet euch ein Open-World-Titel, der mit einem recht schrägen Design beeindrucken möchte. Der Titel verfrachtet euch in ein riesiges, prozedural erzeugtes Land mit einem lebendigen Ökosystem.

Am Ende der Nahrungskette

Beim namensgebenden Zylinder handelt es sich um eine rollende Struktur alter Herkunft, die alles auf ihrem Weg zerstört. Als Spieler übernehmt ihr in „The Eternal Cylinder“ die Kontrolle über die sogenannten Trebhums, die sich zu Beginn der Geschichte am unteren Ende der Nahrungskette wiederfinden. Doch durch den Verzehr von Tieren oder Pflanzen können sich die Trebhums weiterentwickeln und neue Fertigkeiten lernen.

In der offiziellen Spielbeschreibung heißt es: „In The Eternal Cylinder kontrollieren die Spieler eine Herde bezaubernder Kreaturen namens Trebhums und müssen eine seltsame außerirdische Welt erforschen, die mit exotischen Lebensformen, surrealen Umgebungen und der ständigen Bedrohung durch den Cylinder gefüllt ist, einer gigantischen rollenden Struktur alter Herkunft, die alles in ihrem Weg zerstört.“

Zum Thema

Etwas Geduld müsst ihr noch aufbringen: „The Eternal Cylinder“ wird in in diesem Jahr für PC (via Epic Games Store), Xbox One und PlayStation 4 auf den Markt kommen. Nachfolgend seht ihr das anfangs erwähnte Gameplay-Video:

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.