Doom Eternal: Das umfangreiche Update 2.1 mit zahlreichen Verbesserungen steht bereit

Kommentare (0)

Unter der Versionsbezeichnung 2.1 steht ab sofort ein umfangreiches neues Update zum düsteren Shooter "Doom Eternal" bereit. Dieses bringt laut offiziellen Angaben einen ganzen Schwung an Verbesserungen für verschiedene Bereiche des Spiels mit sich, auf die im entsprechenden Changelog eingegangen wird.

Doom Eternal: Das umfangreiche Update 2.1 mit zahlreichen Verbesserungen steht bereit

Wie die Entwickler von id Software bekannt gaben, steht auf allen Plattformen ab sofort ein neues Update bereit, das den Shooter „Doom Eternal“ auf die Version 2.1 hebt.

Offiziellen Angaben zufolge nahmen sich die Macher von id Software bei den Arbeiten am neuen Update dem Feedback der Fans an und sorgten beispielsweise dafür, dass der schnelle Waffenwechsel ab sofort wieder zu Verfügung steht – sowohl in der Kampagne als auch im Multiplayer. Auch an der Netzwerklatenz oder den Maykr-Drohnen wurden kleinere Verbesserungen vorgenommen.

Die Neuerungen im Changelog zusammengefasst

Darüber hinaus nahm sich id Software diversen Fehlern an, mit denen „Doom Eternal“ sowohl in der Kampagne als auch im Battle-Modus noch zu kämpfen hatte. Beispielsweise wurde ein Fehler behoben, durch den der Gladiator keine Gesundheit fallen ließ, obwohl er vor dem Ausschalten benommen war. Auch der Bug, durch den die Khan Maykr keine Gesundheit fallen ließ, wenn sie vom Blutschlag getroffen wurde, gehört dank des Updates 2.1 der Vergangenheit an.

Zum Thema: Doom Eternal: Die Fehler von Fallout 76 sollten nicht wiederholt werden, so Bethesda zur Verschiebung

Selbiges gilt für die unkontrollierten Abstürze, wenn ihr im Battle-Modus von „Doom Eternal“ ein privates Match verlassen haben. Alle weiteren Optimierungen und Fehlerbehebungen, die „Doom Eternal“ mit dem heutigen Update spendiert bekommt, verrät euch der offizielle Changelog.

„Doom Eternal“ ist für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4 und Stadia erhältlich.

Quelle: Doom (Offizielle Website)

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren