Nioh 2: Patch 1.14 inkl. Balance-Anpassungen steht zum Download bereit

Kommentare (0)

Koei Tecmo und Team Ninja haben ein neues Update für das Action-Rollenspiel "Nioh 2" veröffentlicht. Mit dem neuesten Patch wurden unter anderem Änderungen an der Spielbalance vorgenommen.

Nioh 2: Patch 1.14 inkl. Balance-Anpassungen steht zum Download bereit

Das Action-Rollenspiel „Nioh 2“ aus dem Hause Team Ninja stellt die Spieler vor einige schwierige Herausforderungen. Nun haben die Entwickler einen neuen Patch zum Download bereitgestellt, der das Spiel nicht nur auf die Version 1.14 anhebt, sondern auch zahlreiche Änderungen vornimmt.

Für ein besseres Spielerlebnis

Einerseits hat man die Bilderschriftrollen hinzugefügt, die Feinde und Bossgegner aus der Erweiterung „Der Schüler des Tengu“ umfassen und die man im Traum des Dämonen kaufen kann. Andererseits wurden viele Änderungen an der Spielbalance vorgenommen, sodass unter anderem die Ausrüstung verändert wurde, die die Feinde im Traum des Dämonen fallen lassen.

Zum Beispiel sollten die Spezialeffekte häufiger auftauchen, auch wenn man das Härten-Feature beim Schmied nutzt. Die Mindestwert für zufällig bestimmte Spezialeffekte wurde ebenfalls angehoben, damit es wahrscheinlicher ist, dass der Maximalwert auftaucht. Des Weiteren wurden einige Fähigkeiten angepasst sowie die Amrita- und Goldbelohnungen für Bakegani und Nuppeppo verringert. Bossgegner aus „Der Schüler des Tengu“ liefern hingegen mehr Amrita und Gold als zuvor.

Mehr zum Thema: Nioh 2 – Trailer stimmt auf den heutigen Launch von „Der Schüler des Tengu“ ein

Abschließend haben die Entwickler zahlreiche Fehler behoben, die sich weiterhin in „Nioh 2“ eingeschlichen hatten. Konkrete Informationen kann man den folgenden Patchnotes entnehmen, die ausschließlich in einer englischen Version zur Verfügung stehen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren