Call of Duty Black Ops Cold War: Komplettlösung der Kampagne

Kommentare (0)

Seit einigen Tagen ist "Call of Duty: Black Ops Cold War" im Handel erhältlich. Wir liefern euch in dieser Komplettlösung Tipps für euren Walkthrough der Singleplayer-Kampagne des Ego-Shooters.

Call of Duty Black Ops Cold War: Komplettlösung der Kampagne
"Call of Duty: Black Ops Cold War" ist unter anderem für PlayStation 4 und PlayStation 5 erhältlich.

Seit einer Woche können wir uns in „Call of Duty: Black Ops Cold War“ in die Wirren des Kalten Krieges stürzen. Damit ihr eure Aufgabe, die freie Welt vor einer bevorstehenden gigantischen Katastrophe zu bewahren, liefern wir euch in diesem Artikel einen Leitfaden für die Singleplayer-Kampagne. Wir gehen mit euch jede der neun Hauptmissionen durch und verraten euch anschließend ebenfalls, wie ihr die beiden optionalen Extra-Aufträge erfolgreich bewältigen könnt, denn denkt dran: Wir haben eine Mission!

Bevor wir jedoch einsteigen, sei an dieser Stelle noch eine explizite SPOILER-Warnung ausgesprochen. Wir geben euch in diesem Artikel detaillierte Einblicke in den neuesten Ableger der „Black Ops“-Saga und werden deshalb an manchen Stellen nicht umhinkommen, auf einige Wendungen der Story einzugehen. Abhängig von eurem gewählten Schwierigkeitsgrad und eurer Motivation, die Kampagne auf 100% durchspielen zu wollen, dürftet ihr mit dem Singleplayer übrigens fünf bis sieben Stunden beschäftigt sein.

Sammelobjekte und die Konsequenzen eurer Entscheidungen

„Black Ops Cold War“ präsentiert sich in manchen Facetten seiner Struktur etwas offener als seine Vorgänger. Ihr habt nun die Möglichkeit, zwischen den Missionen mit euren Teamkameraden zu sprechen und so etwas mehr über sie zu erfahren. Darüber hinaus lässt euch das Spiel ebenfalls innerhalb einiger Story-Missionen Entscheidungen treffen, etwa ob ihr einen Verdächtigen ausschaltet oder gefangen nehmt. Diese Momente haben, abgesehen von zwei Ausnahmen, allerdings keine wirkliche Relevanz für den weiteren Verlauf der Handlung.

Des Weiteren könnt ihr in einigen Levels auch Objekte finden, die ihr nach Möglichkeit alle einsammeln solltet. Wenn ihr alle diese Items finden solltet, helfen sie euch dabei, die beiden optionalen Missionen idealerweise bestmöglich abzuschließen. Augen offen halten lohnt sich deshalb also und natürlich verraten wir euch ebenfalls, wo ihr die entsprechenden Sammelobjekte finden könnt.

„Black Ops Cold War“-Mission 1: Kein Entkommen

Nachdem ihr euren Schwierigkeitsgrad ausgewählt habt, startet auch schon die erste Zwischensequenz des Spiels. Anschließend erhaltet ihr eure Mission: Findet Arash Kadivar sowie Qasim Javadi und haltet sie auf! Beide Männer stehen im dringenden Verdacht, US-Bürger als Geiseln zu halten und müssen von euch und eurem Team um jeden Preis gefasst werden. Nach dem Treffen mit eurem Informanten Hans in Amsterdam schlüpft ihr in die Rolle von „Black Ops“-Urgestein Alex Mason und beginnt die Jagd.

Folgt nun eurem Kumpel Adler durch die Tür nach draußen und schnappt euch dann eine der Waffen, die im Kofferraum des Wagens liegen: Zur Auswahl stehen euch eine AK74-u, eine Milano 821 und eine MP5. Die AK eignet sich besonders für Kämpfe auf weite Entfernung, wohingegen die Milano eher für all jene von euch geeignet ist, die lieber in den Nahkampf gehen wollen. Die MP bietet derweil einen guten Kompromiss und eignet sich gut für alle erdenklichen Situationen.

Die Jagd nach Qasim

Habt ihr eure Wahl getroffen, folgt Adler und Woods die Straße entlang, bis ihr schließlich vor dem Tor von Qasims Versteckt steht. Betretet nun das Gelände und durch das Fenster könnt ihr von außen bereits mehrere Feinde sehen, von denen unter anderem vier direkt an einem Tisch vor euch sitzen. Euer erster Schuss ist das Signal zum Angriff. Kämpft euch nun durch die einzelnen Zimmer im Erdgeschoss und schaltet die Gegner aus. Sobald ihr das getan habt, rennt euer Ziel die Treppe hinauf.

Rennt nun die Treppe rauf und erledigt den Feind, der oben bereits auf euch wartet. Danach werdet ihr sehen, wie Qasim durch ein Fenster aufs Dach flüchtet. Folgt ihm nun und ihr stolpert in eine feindliche Gruppe hinein, anhand derer ihr das Takedown-System erproben dürft: Packt euren Gegner und benutzt ihn als menschlichen Schutzschild (R3 gedrückt halten: Menschlicher Schutzschild; R3 antippen: Takedown) und schaltet dann seine heranstürmenden Freunde aus.

Qasim rennt nun durch ein kleines Gewächshaus und türmt über die Dächer. In diesem Moment stellt sich euch eine weitere Gegnertruppe entgegen, die von den Dächern aus auf euch schießt. Sucht Deckung und schaltet die Feinde nacheinander aus. Vermeidet dabei unbedingt, Qasim zu treffen, denn sein Tod führt zum sofortigen Scheitern der Mission! Sobald die Gruppe erledigt ist, rücken Adler und Woods vor. Folgt ihnen nun jedoch nicht direkt, sondern haltet euch links und versucht, euren Gegnern in die Flanke zu fallen.

Sobald ihr diesen Bereich gesäubert habt, rückt diagonal vor, um die nächste Gruppe flankieren zu können. Qasim wird sich nun weiter zurückziehen und ihr erledigt derweil seine Gefolgsleute. Euer Ziel schießt dann von einem noch höher gelegenen Dach auf euch. Gemeinsam mit Adler rennt ihr ihm hinterher und stellt ihn schließlich, nachdem ihr seinen letzten Verbündeten ausgeschaltet habt.

Nun beginnt ein Gespräch mit Qasim, in dessen Verlauf euch ein paar Möglichkeiten offenstehen. Fragt ihn zunächst danach, wo sich Arash befindet. Anschließend setzt ihr ihn unter Druck, indem ihr ihm droht, euer Freund würde ihn sonst vom Dach schmeißen. Fragt ihn dann, mit wem sich Arash trifft. Im vierten Dialogmenü müsst ihr euch für die letzte Option entscheiden und Qasim gefangen nehmen, da ihr so eine Herausforderung abschließt. Danach reist ihr mit eurer Truppe in die Türkei.

Die Jagd nach Arash

Sobald ihr wieder die Kontrolle über Alex Mason übernommen habt, schnappt euch euer Fernglas und sucht die Landebahn des Flughafens nach Arash ab. Richtet dafür euer Augenmerk auf die links Seite, von der ein Fahrzeug ins Bild gefahren kommt. Jemand steigt aus und wie ihr wenige Augenblicke bestätigen könnt, handelt es sich dabei tatsächlich um Arash. Wechselt nun zu eurem Scharfschützengewehr, nehmt euer Ziel ins Visier und drückt ab – leider verfehlt die Kugel ihr Ziel und ein Feuergefecht beginnt.

Arash und seine Leute starten daraufhin das Flugzeug, um damit zu verschwinden. Deshalb springt ihr, nachdem ihr die Bösewichte erledigt habt, zu eurem Team in ein Fahrzeug und eilt ihnen hinterher. Wehrt die von links und rechts kommenden gegnerischen Vehikel ab bis ihr ein kleines ferngesteuertes Auto mit einer Sprengladung steuern könnt. Fahrt dieses nun zwischen den Autos der Gegner hindurch und lasst die Bombe direkt unter dem Flugzeug explodieren, um das Flugzeug aufzuhalten. Nun folgt eine Zwischensequenz, in der ihr Arash gefangen nehmt.

 

Black Ops Cold War-Mission 2: CIA-Unterschlupf

In dieser Mission übernehmt ihr die Kontrolle über euren eigentlichen Spielcharakter, der von allen nur „Bell“ genannt wird. Hier dürft ihr gewissermaßen einen kleinen Lebenslauf für eure Figur zusammenstellen. Dieser besteht aus:

  • Vor- und Nachname
  • Geburtsort
  • Hautfarbe
  • Geschlecht
  • Militärischer Hintergrund
  • Psychologisches Profil

Letzteres ist hierbei besonders interessant, denn in diesem Punkt könnt ihr zwei permanente Fähigkeiten für euren Charakter auswählen. Diese gleichen Perks aus den Multiplayer-Matches. Sucht euch von den insgesamt 14 Boni zwei aus, die besonders gut zu eurem Spielstil passen. Doch überlegt euch eure Wahl gut, denn diese könnt ihr später nicht mehr verändern. Habt ihr dies erledigt, stellt Adler euch dem Team vor.

Nun beginnt eure eigentliche Mission: Die Jagd nach einem sowjetischen Spion mit dem Decknamen „Perseus“. Adler bittet euch, die Beweistafel anzusehen, auf der ihr euch vorab mit den kommenden Aufträgen vertraut machen könnt. Für jede davon gibt es verschiedene Beweismittel, die ihr euch vorher ansehen könnt. Wählt nun mit dem linken Analogstick „Da Nang“ in der oberen linken Ecke aus und beginnt mit der nächsten Mission.

Black Ops Cold War-Mission 3: Fracture Jaw

Nachdem ihr das Level gestartet habt, weckt euch Adler in Vietnam. Folgt ihm nach draußen und durch das Camp bis hin zum Hubschrauberlandeplatz. Begebt euch dort zum zweiten Hubschrauber auf der linken Seite, in dem Sims bereits auf euch wartet. Geht nun an Bord und seht euch die folgende Zwischensequenz an.

Sobald diese vorbei ist, befindet ihr euch über einem Dorf, von dessen Dächern aus ihr unter Beschuss genommen werdet. Klemmt euch an fix an das stationäre Geschütz und erledigt die Angreifer. Richtet euer Feuer dabei auf die kleinen Türme, um möglichst mehrere Gegner auf einmal ausschalten zu können, und achtet besonders auf die RPG-Schützen. Nachdem ihr euch einen Weg freigeschossen habt, setzt der Heli zur Landung an und ihr lauft am Boden gemeinsam mit Sims weiter, um Hinweise auf die Anwesenheit von Sowjets zu suchen.

Auf der Suche nach Sowjets

Kümmert euch zunächst um die Gruppe direkt vor euch. Bleibt in Deckung und versucht, die Gegner mit kurzen Salven schnell nacheinander auszuschalten. Einige Feinde befinden sich rechts von euch oder verschanzen sich hinter Objekten. Wartet hier auf einen geeigneten Moment zum Angriff und achtet auch hier auf einen RPG-Schützen! Bewegt euch nun langsam vor und betretet das Haus zu eurer Linken, denn dort findet ihr zusätzliche Munition.

Nachdem ihr den Bereich gesäubert habt, nehmt den zweiten Gang auf der rechten Seite und kümmert euch um die Gegner, die dort bereits auf euch warten. Einer sitzt in einem Fenster im zweiten Stock des euch gegenüberliegenden Gebäudes. Sobald ihr diese Feinde ausgeschaltet habt, dreht euch um und betretet das Haus mit der Nummer 156. Haltet euch nun links und schaltet den nächsten Gegnertrupp aus. In diesem Bereich findet ihr darüber hinaus wieder eine Munitionskiste und ein durchschlagskräftiges RPD-Maschinengewehr, das ihr ausrüsten solltet. Füllt fix die Munition nach und geht dann die Treppe nach oben.

Kümmert euch nun um die Feinde im zweiten Stock, dreht euch nach rechts um und säubert den nächsten Raum und begebt euch auf den Balkon. Tötet hier die nächsten Gegnertruppen und dann sollte Adler auch schon mit einem Helikopter ankommen, der euch Feuerschutz gibt. Schaltet zuerst den RPG-Schützen auf dem Dach gegenüber von eurer Position aus und widmet euch danach den Soldaten im Innenhof. Nutzt hierbei Granaten, um die Reihen der Gegner zu lichten.

Begebt euch nun in den Innenhof und lauft Richtung Eingang, achtet hier auf die Gegner vor euch und arbeitet euch zur Treppe vor. Achtet hierbei auf die Verstärkung, die zwischenzeitlich die Treppe herunterkommt. Während ihr euch das Treppenhaus hocharbeitet, behaltet die oberen Etagen im Auge und erledigt die dort stationierten Feinde. Sobald ihr oben angekommen seid, schaltet den Gegner rechts von euch aus und geht dann den Flur auf der anderen Seite entlang. Habt ihr alle erschossen, wendet euch der roten Tür vor euch zu und betretet den dahinter liegenden Raum. Öffnet sie und Sims schaltet die dort befindlichen Feinde aus. Sackt nun die Beweise ein, die auf einem Schreibtisch liegen, und geht nach draußen, wo euch Adler kurz darauf einsammelt.

Helikopterflug in Vietnam

Verlasst das Zimmer dafür durch die Tür zu eurer Rechten, geht die Treppe hinunter und füllt unten eure Munition auf. Geht dann durch die Tür und erledigt die Gegner, die sich euch in den Weg stellen. Verlasst das Gebäude nun durch die Hintertür und lauft raus auf die Straße. Haltet euch dabei links, um zum Hubschrauber zu gelangen. Geht an Bord und es beginnt der letzte große Abschnitt der Mission.

Nun übernehmt ihr die Kontrolle über den Heli und manövriert euer Vehikel durch den Canyon. Zerstört dabei mit den Gewehren und Raketen jedes Feindeslager auf dem ersten Abschnitt eures Weges aus. Nachdem ihr die ersten Unterschlüpfe zerlegt habt, erscheint ein feindlicher Helikopter im Gebiet, den ihr nun ebenfalls unschädlich machen müsst. Bleibt dabei in Bewegung, um kein leichtes Ziel für euer Gegenüber abzugeben.

Fliegt anschließend weiter durch den Canyon und schaltet die Gegner am Boden aus. Darüber hinaus müsst ihr hier auch die Löcher in den Gesteinswänden im Blick behalten, da sich dort ebenfalls Feinde verschanzen. Danach seht ihr einen Konvoy mit mehreren Fahrzeugen, die ihr zerstören müsst. Anschließend folgt das letzte Gefecht des Levels.

An dieser Stelle müsst ihr Luftunterstützung geben: Erledigt die Gegner, die sich den Berg hochbewegen und zerstört alle Fahrzeuge, die sich in der Nähe der Basis befinden. Achtet auch hier vor allem auf die RPG-Schützen, die an mehreren Orten stationiert sind. Nachdem ihr die markierten Feinde ausgeschaltet habt, vernichtet anschließend den anrückenden Konvoy. Danach müsst ihr nur noch die letzten verbleibenden Gegner besiegen, ehe ihr in der Basis landen könnt. Es folgt eine kleine Zwischensequenz, nach der ihr noch einmal die Kontrolle über den Heli übernehmt. Diesmal werdet ihr jedoch abgeschossen und müsst heranstürmende Feinde abwehren, bis eure Verstärkung anrückt und euch, Adler sowie Sims rettet. Bleibt während dieses Abschnitts möglichst gut in Deckung, denn die Gegner versuchen auch, euch in die Flanke zu fallen.

Black Ops Cold War-Mission 4: Ostberlin-Briefing

Ähnlich wie in Mission 2 habt ihr hier nach einer kurzen Zwischensequenz die Gelegenheit, euch ein bisschen mit euren Teamkameraden zu unterhalten, um sie ein bisschen besser kennenzulernen. Hinter der Beweistafel findet ihr übrigens einen kleinen PC, an dem ihr euch einige Extrainfos ansehen könnt, unter anderem zu Adler, Hudson und den Anderen. Wenn ihr euch neben dem Waffenstand (links von der Beweistafel) etwas umseht, findet ihr eine mit einem Zahlenschloss gesicherte Tür. Gebt hier den Code 112263 ein, um die Tür zu öffnen. Dahinter findet ihr einen Videospielautomaten und ein Funkgerät. Bei der Kombination handelt es sich übrigens um eine Referenz: Am 22. November 1963 ereignete sich das Attentat auf US-Präsident John F. Kennedy.

Wendet euch nun wieder der Beweistafel zu. Ihr habt nun Zugriff auf zwei optionale Nebenmissionen, Operation Roter Zirkus und Operation Chaos. Diese könnt ihr bis zu einem gewissen Zeitpunkt in der Story zwischen den Hauptmissionen anwählen. Das Spiel weist euch auf die letzte Möglichkeit für den Abschluss hin. Wartet an diesem Punkt noch, um alle hierfür nötigen Beweise zu sammeln. Welche das sind und wie ihr die Missionen idealerweise angehen solltet, verraten wir euch in einem separaten Artikel.

Black Ops Cold War-Mission 5: Riss in der Mauer

Nach einem kurzen Intro befindet ihr euch in einer U-Bahn in Berlin, aus der ihr gemeinsam mit Adler rausspringt. Folgt ihm und haltet euch zunächst links, um der nächsten heranrasenden Bahn auszuweichen. Haltet euch danach links, klettert auf den Bahnsteig und schnappt euch den Soldaten rechts vor euch als menschlichen Schutzschild. Bewegt euch mit ihm zur Tür genau vor euch: Öffnet diese, heftet ihm eine Granate an und schubst ihn in seine überraschten drei Kollegen, um die Katastrophen-Herausforderung abzuschließen.

Schnappt euch eine der Waffen der Soldaten und wechselt danach wieder zu eurer Pistole mit Schalldämpfer. Folgt nun Adler und klettert kurz darauf die Leiter nach oben. Nachdem ihr an der Oberfläche angekommen seid, stolpert ihr in zwei Soldaten hinein, die euch kontrollieren wollen. Haltet euch hinter Adler, der die beiden bequatscht, schnappt euch seine Pistole und schaltet die beiden Gegner schnell aus. Versteckt anschließend die Leichen in einer dunklen Einbuchtung und folgt Adler ins Innere des Gebäudes vor euch.

Geht die Treppe rauf aufs Dach, duckt euch und vermeidet die Scheinwerfer. Haltet euch an Adler bis dieser am Rand des Dachs unter einem großen Neonzeichen stehenbleibt. Zückt nun eure Kamera (Steuerkreuz nach rechts drücken) und schaut nach unten auf die Straße. Blickt zuerst nach links, dort seht ihr einen Mann mit Bart, von dem ihr ein Foto macht. Fokussiert anschließend weiter den Mann und schwenkt nach rechts, wo er eine Bar betritt. Folgt Adler nun nach unten auf die Straße und betretet die Bar.

Treffen mit dem CIA-Kontakt

Geht nun nach hinten durch und setzt euch zu der Frau, Greta, an deren Tisch ein blauer Regenschirm an einem Stuhl hängt. Nun legt euer Abhörgerät auf den Tisch (Steuerkreuz nach links) und ihr könnt ein kurzes Gespräch mit ihr führen. Darin wird sie euch darum bitten, einen Informanten ausfindig zu machen, um diesen aus der Gefangenschaft zu retten oder notfalls auszuschalten; ihr bekommt also ein optionales Nebenziel, das ihr während dieser Mission erledigen könnt.

Dann betritt eure Zielperson Kraus die Bar, deren Gespräch ihr abhorcht. Er wird gewarnt, dass ihm jemand gefolgt sei, woraufhin er das Gebäude wieder verlässt. Daraufhin erscheinen zwei Stasi-Mitarbeiter in der Bar. Greta sagt, ihr sollt in die Toilette gehen und von dort aus verschwinden, während sie sich um die Stasi kümmert. Geht durch die Tür links vom Tisch, lauft geradeaus und klettert aus dem Fenster nach draußen. Duckt euch jetzt und bewegt euch langsam nach links eine kleine Treppe hinauf zu einer Tür. Knackt das Schloss mit einem Minispiel (bewegt den rechten Stick langsam, bis der Controller vibriert) und betretet dann das Gebäude.

Geht nun die Treppe nach oben und ihr werdet einen Stasi-Mann sehen, der einen Raum durchsucht. Schaltet ihn aus und nehmt die Tür rechts, um nach draußen zu kommen. Schnappt euch hier erneut eure Kamera und markiert damit die im Areal befindlichen Gegner. Hier sind nun eure Schleichfähigkeiten gefragt. Geht nun nach links und kümmert euch um die erste Wache, deren Körper ihr anschließend verstecken müsst. Durchquert den kleinen Raum und geht durch die Tür, um wieder nach draußen zu kommen, wo ihr den nächsten Wachmann ausknipst.

Optionale Nebenmission: Rettet/Tötet den Informanten

Wollt ihr Gretas Bitte nachkommen, dann sucht jetzt eine Tür mit der Nummer 732. Knackt das Schloss und schlecht vorsichtig die Treppe nach unten. Schaltet hier die drei Gegner im Raum mit gezielten Kopfschüssen mit eurer schallgedämpften Pistole aus. Auf den Tischen findet ihr verschiedene Beweisstücke, unter anderem eines für Operation Chaos. Sprecht nun mit dem Informanten namens Richter: Danach müsst ihr euch entscheiden, ob ihr ihn befreit oder ausschaltet.

Verlasst danach wieder den Raum und trefft euch mit Lazar. Sobald ihr aus der Tür gegangen seid, haltet euch links und klettert dann eine rote Leiter hoch. Hockt euch hin und schleicht langsam ans andere Ende des Gerüsts, wo ihr ein erleuchtetes Zimmer seht, in das ihr hineinklettert. Von hier aus erreicht ihr Lazars Position. Geht nun einfach nur noch den Flur entlang, um euch mit eurem Teamkollegen zu treffen und folgt ihm zu Park.

Wenn ihr sie erreicht habt, geht zu ihr und schaut mit der Kamera aus dem Fenster hinaus ins Haus links auf der anderen Straßenseite. Dort könnt ihr Kraus und seine Frau in ihrer Wohnung entdecken. Der neue Plan ist nun, in Kraus‘ Wohnung einzusteigen, einen Peilsender in seinem Aktenkoffer zu platzieren und dann ungesehen wieder zu verschwinden.

Infiltriert Kraus‘ Apartment

Betretet das Gebäude und nehmt die Treppe links nach oben in den zweiten Stock. Dreht euch nach links, knackt das Schloss und geht in die Wohnung mit der Nummer 27 hinein. Wartet kurz bis das Telefon klingelt und Kraus‘ Frau rangeht. Hier habt ihr nun die Wahl, sie mit eurer Betäubungspistole auszuschalten und auf dem Sofa zu positionieren, oder euch an ihr vorbeizuschleichen. Wählt ihr die zweite Option, schließt ihr eine Herausforderung ab. Wenn ihr nun nach oben geht, wird Kraus aus seinem Arbeitszimmer kommen, weshalb ihr euch im Zimmer direkt bei der Treppe versteckt. Wenn er euch sieht, ist die Mission direkt gescheitert!

Sobald Kraus nach unten gegangen ist, begebt euch in sein Arbeitszimmer, den zweiten Raum auf der rechten Seite. Öffnet hier zunächst die oberste rechte Schublade, um ein Beweisstück für Operation Roter Zirkus zu erhalten. Schaltet nun das Schwarzlicht an (Steuerkreuz nach links), um nach Fingerabdrücken im Zimmer zu suchen. Drückt dann links vom Schreibtisch auf eine Holzplatte und dreht anschließend schnell das Gemälde rechts davon, um die Tür zu einem Geheimraum zu öffnen. Geht hinein und schaltet das Licht an.

Geht jetzt nach Vorne und platziert den Peilsender in der Aktentasche. Anschließend seht ihr, dass die Tür zum Raum verschlossen ist und hört eine Stimme aus dem Schrank rechts von euch. Öffnet ihn und ihr löst eine Zwischensequenz aus. Nach der Cutscene befindet ihr euch in der Gewalt von Anton Volkov, doch Park und die anderen befreien euch. Schaltet anschließend alle Gegner in eurem Weg aus und nutzt die überall platzierten roten Fässer, um mehrere Feinde auf einmal zu töten.

Am Ende des Gebäudes befindet sich eine Tür, durch de Volkov geht. Nachdem ihr sie öffnet, fliegt euch eine Blendgranate entgegen und ihr müsst zwei Gegner erledigen. Nun steht ihr vor Volkov und müsst euch entschieden, ob ihr ihn umbringt oder gefangen nehmt, um die Mission zu beenden. Entscheidet ihr euch für die zweite Option, schließt ihr eine Herausforderung ab.

Black Ops Cold War-Mission 6: Rotes Licht, Grünes Licht

Nun befindet sich euer Team in der Ukraine. Folgt Woods durch den Wald bis ihr eine riesige sowjetische Basis vor euch seht. Macht nun mit eurer Kamera ein Foto von der Einrichtung und schaltet mit eurem Gewehr nacheinander die Wachen auf den Aussichtstürmen aus. Begebt euch anschließend nach unten zum Tor, wo eine kleine Gruppe Gegner lauert, die ihr gemeinsam mit Woods erledigt. Sobald dies getan ist, betretet das kleine Häuschen am Tor und macht Fotos von der Karte an der Wand. Knackt dann das Schloss und geht weiter.

Haltet euch nun links, geht zu den Gastanks und bewegt euch von hieran geduckt vorsichtig vorwärts. Hier solltet ihr euch weiterhin links halten und dem Weg folgen bis ihr zu einem offen stehenden Container gelangt. Schaltet notfalls Gegner mit eurer schallgedämpften Pistole aus und vergesst nicht, die Leichen anschließend zu verstecken. Geht durch den Container hindurch und hinter dem Truck vor euch vorbei. Bewegt euch weiter am linken Rand des Areals voran bis ihr zu einem offenstehenden Tor gelangt, vor dem eine Wache steht. Vergewissert euch, dass euch niemand im Blick hat, und schleicht durch das Tor ins nächste Gebiet.

Geht nun zum Gabelstapler und kriecht über den Boden, um nicht vom kurz darauf vorbeifahrenden Panzer erschossen zu werden. Nachdem der Panzer an euch vorübergezogen ist, lauft zur markierten Tür. Sobald ihr diese öffnet, startet eine kurze Sequenz, in der ihr wieder auf Woods trefft und eine Wache hinter ihm erschießen müsst. Folgt anschließend Woods durch das Areal, bis ihr auf einen kleinen Feindestrupp stoßt, den ihr gemeinsam mit eurem Partner schnell und leise ausschaltet.

Geht nun die Treppe nach unten den Flur entlang und betretet den ersten Raum auf der linken Seite. Darin fotografiert ihr eine weitere Karte, die an der Wand hängt. Schließt euch nun wieder Woods an und betretet gemeinsam mit ihm den nächsten Abschnitt. Dort findet ihr eine Arcade-Halle, die einige funktionierende Automaten beherbergt, die ihr ausprobieren könnt. Begebt euch anschließend wieder zu Woods ans Fenster und macht mit eurer Kamera ein paar Fotos.

Sowjetische Einsatzsimulation

Lauft nun zusammen mit Woods nach rechts in den nächsten Raum, wo bereits eine Gruppe Sowjets auf euch wartet, die in dem Bereich eine Trainingsmission absolviert – nur dass diese Dank eurer tatkräftigen Mithilfe weitaus realer ausfällt, als ihnen lieb sein dürfte. Erschießt mit eurem Scharfschützengewehr zunächst die Gegner im oberen Bereich und widmet euch danach den Gegnern am Boden. Geht ans Fenster, um von dort aus weitere heraneilende Feinde fix auszuschalten und geht dann mit Woods nach draußen hinter ein Neonschild. Von hier aus habt ihr eine nahezu ideale Schussbahn, um weitere Feinde aufs Korn zu nehmen.

Geht nun auf den Boden und arbeitet euch langsam die Straße vor, während ihr die Autos als Deckung nutzt. In den Geschäften auf der linken Seite könnt ihr übrigens eure Munition und Granaten auffüllen. Am Ende der Straße haltet euch rechts und geht die Treppe nach oben, duckt euch und ihr findet in einem Raum eine weitere Karte, die ihr – richtig geraten – ebenfalls fotografiert (weiterer Beweis für Operation Roter Zirkus). Kehrt nun wieder auf die Straße zurück und bewegt euch einen kleinen Hang hinauf zu einer weiteren Treppe auf der rechten Seite. Oben trefft ihr erneut auf Woods. Rüstet euch mit einer durchschlagskräftigen Waffe aus, nehmt Munition mit und springt runter.

In diesem Gebiet wartet ein schwer gepanzerter Gegner auf euch. Bleibt in Deckung und konzentriert euer Feuer auf den Kopf eures Gegenübers. Nachdem der Helm abgesprungen ist, schaltet ihn aus. Kümmert euch anschließend um die anrückende Verstärkung und fahrt mit dem Aufzug nach oben. Erschießt hier die beiden Gegner, die links und rechts auf euch warten und begebt euch zum Computerterminal auf der rechten Seite. Setzt euch ans Terminal und wählt „Operation Greenlight“ aus und gebt das hierfür notwendige Passwort ein (variiert immer), das ihr rechts auf einem Zettel findet. Druckt dann die Unterlagen aus und begebt euch wieder zu Woods.

Bei ihm findet ihr eine weitere Karte, die ihr fotografiert. Folgt Woods anschließend weiter nach unten, bis ein Fahrzeug das Feuer auf euch eröffnet. Haltet euch nun rechts und bleibt in Deckung, um nicht getroffen zu werden. Wenn ihr ganz am Ende des Durchgangs angekommen seid, erwartet euch bereits ein Gegnertrupp. Nachdem ihr alle Feinde erledigt habt, nehmt die Treppe nach unten. In einem kleinen Raum findet ihr hier eine weitere Karte, von der ihr ein Foto macht.

Lauft durch den Raum und die Treppe runter, wo ihr die nächste Gegnerwelle erledigt. Bleibt links und folgt Woods in den nächsten Raum. Geht in Deckung und schießt die Gegner aus sicherer Entfernung ab, ehe ihr weitergeht. Nun erscheint ein weiterer Heavy, den ihr wie seinen Vorgänger schnell um die Ecke bringt. Während einer anschließenden Feuerpause lauft nach rechts, wo ihr einen CIGMA 2-Raketenwerfer findet, mit dem ihr die nächsten Feinde ausschaltet. Macht nun noch ein Foto von der Karte an der Wand und ihr habt alle Beweise in dieser Mission gefunden. Danach reißt ihr euch mit Woods ein Fahrzeug unter den Nagel und klemmt euch ans Geschütz. Schießt auf alles, was sich bewegt und besonders auf die feindlichen Fahrzeuge. Nach der Fahrt ist die Mission vorbei.

Black Ops Cold War-Mission 7: Echos eines Kalten Krieges

In dieser Mission übernehmt ihr wieder die Kontrolle über Alex Mason. Folgt Woods den vorgegebenen Pfad entlang, rutscht einen kleinen vereisten Abhang hinunter und geht weiter den Weg entlang, bis ihr zu zwei Gegnern kommt. Schaltet einen von ihnen aus, den anderen erledigt Woods. Lauft weiter und kümmert euch, genauso wie eben, auch um die nächsten Feinde. Am Ende des Weges gelangt ihr zu einer großen sowjetischen Satellitenanlage. Erschießt die patrouillierenden Gegner und betretet anschließend das Gebäude. Innen findet ihr eine Leiche mit Pfeilen in der Brust, was bei Mason dazu führt, dass er rote Zahlen vor Augen hat.

Auf dem Tisch links neben dem Körper befindet sich ein Beweisstück, das ihr einsammelt (Operation Roter Zirkus). Geht wieder zu Woods und folgt dem Weg weiter, bis ihr einen Raum mit Wachen darin erreicht. Sucht euch eine Deckung und erledigt die Gegner. Danach erscheinen auf der anderen Seite weitere Feinde, die ihr auch ausschalten müsst. Achtet hierbei vor allem auf den Gegner auf dem Dach, da dieser einen Raketenwerfer hat. Nutzt anschließend die Seilrutsche, um auf die andere Seite zu kommen. Das Seil wird gekappt und ihr müsst euch kurzzeitig mit eurem Messer durchschlagen.

Klettert durch einen kleinen Tunnel ins Innere des Gebäudes und folgt dem Weg nach oben bis ihr an einer Tür ankommt. Nachdem ihr diese geöffnet habt, geht die Treppe links nach oben, um in den nächsten Bereich zu kommen. Schleicht hier in den dunklen Raum vor euch und bleibt hinter der Säule in Deckung, um nicht von den Gegnern entdeckt zu werden. Wartet, bis sie sagen, dass sie die Patrouille beendet sollten, und schleicht dann in den Flur und geht hinter den Feinden her, um sie leise nacheinander auszuschalten und euch ihre Waffen zu nehmen. Geht nun den Weg wieder zurück und betretet den Raum links. Dort findet ihr einen Waffenschrank, den ihr mit einem Schlüssel später öffnen könnt.

Geht weiter den Weg entlang bis ihr links einen Durchgang seht, wo ihr einen Recurve-Bogen findet, der euch hilft, die Gegner leise auszuschalten (falls ihr schleichen wollt). Geht nun durch den Durchgang und rechts oben werden ein paar Feinde erschienen. Wartet kurz, bis sie sich aufteilen und erledigt sie schnell und leise mit eurem Bogen, bevor sie die große Halle im Hintergrund erreichen. Wenn ihr hier schleichen möchtet, kriecht über den Boden, um die Gegner nacheinander mit dem Bogen zu erschießen. Eine Wache befindet sich in einem Raum, den ihr durchsuchen müsst, um den Schlüssel für den Waffenschrank zu finden. Sobald alle Gegner im Gebiet tot sind, meldet sich Woods bei euch. Lauft zum nun Waffenschrank zurück, erledigt die zwei Gegner im Raum und schnappt euch als Belohnung eine besonders durchschlagskräftige (sehr laute) Waffe.

Wiedertreffen mit Woods

Geht nun wieder in die große Halle zurück, aus der ihr eben gekommen seid. Knackt hier das Schloss der Tür im hinteren Bereich und klettert eine Leiter hoch, um wieder zu Woods zu kommen. Folgt ihm und stattet euch neu aus, denn von hier an wird Stealth keine Option mehr sein. Im nächsten Raum guckt ihr durch das Fernglas nach unten und inspiziert die Baustelle. Nun folgt Woods in den nächsten Bereich, rutscht das Kabel runter und kümmert euch um die Gegner. Bewegt euch langsam vorwärts, runter in die Baustelle, und denkt an eure Deckung. Schaltet nun die kommenden Gegnerwellen aus und lauft ans andere Ende der Grube.

Haltet euch rechts und achtet weiter auf die anrückenden Gegner. Auf der anderen Seite des Raumes befindet sich ein Posten inklusive eines Wachturms. Schaltet die herannahenden Feinde aus und benutzt die Seilrutsche zu eurer Rechten. Folgt dem Weg bis ihr einen vereisten Abhang herunterrutschen müsst, um so das Gebäude mit dem Server zu erreichen. Geht nach dem Betreten nach links, um eure Munition aufzufüllen und nutzt anschließend die Seilrutsche rechts von euch. Gebt Woods Deckung, während er den Server erreichen will und folgt ihm danach. Verbindet nun noch den Server mit den Kabeln des Helikopters.

Der Heli wird nun den Server langsam nach oben ziehen. Achtet auf eure Deckung, denn die Gegner schießen von allen Seiten auf euch. Nimmt der Server zu viel Schaden, ist die Mission gescheitert. Sobald ihr oben angekommen seid, habt ihr die Mission erfolgreich abgeschlossen.

Black Ops Cold War-Mission 8: Lubyanka-Briefing

Ihr kennt das Spiel bereits: Nach einer kurzen Unterhaltung mit Hudson und Adler könnt ihr euch wieder im Safehouse umsehen und mit den übrigen Teamkameraden reden. Anschließend geht ihr zur Beweistafel und wählt die nächste Mission aus, die auf den Namen „Verzweifelte Maßnahmen“ hört.

Black Ops Cold War-Mission 9: Verzweifelte Maßnahmen

Zu Beginn dieser Mission übernehmt ihr die Kontrolle über Belikov. Ihr erhaltet einen Anruf von Adler und stellt zunächst eine sichere Leitung her. Adler wird euch um einen Bunkerschlüssel bitten, wie ihr diesen beschaffen wollt, liegt ganz bei euch. Entsprechend gibt es hier keine richtige oder falsche Antwort. Solltet ihr Richter (Gretas Informanten) zuvor entkommen lassen haben, wird er sich nun mit euch im Gebäude befinden und Adler bittet euch, ihn zu eliminieren. Nach dem Gespräch werdet ihr zu einem Treffen mit Gorbatschow gerufen.

Verlasst euer Büro und geht nach links zur großen Halle. Dort nehmt ihr die Treppe nach oben zur markierten Tür, die eine Wache für euch öffnet. Geht hinein und setzt euch neben Gorbatschow an den Tisch. Beantwortet die nachfolgenden Fragen, wie es euch beliebt, denn auf diesen Verlauf habt ihr keinen Einfluss – General Charkov hat den einzigen Schlüssel, den ihr braucht. Verlasst anschließend den Raum und markiert auf der Karte den Überwachungsraum. Begebt euch dorthin, tötet die Wache und deaktiviert die Kameras im Gebäude.

Optional: Beweisstück finden (Operation Roter Zirkus) & Richter ausschalten

Idealerweise begebt ihr euch, nachdem ihr die Kameras abgeschaltet habt, direkt in den Serverraum. Dort befindet sich ein weiteres wichtiges Beweisstück für die Nebenmission Operation Roter Zirkus. Markiert den Raum auf eurer Karte und geht um ihn herum, nachdem ihr dort angekommen seid. Öffnet hier die Tür am Ende des Flurs und geht die Treppe nach unten. Dort findet ihr ein Schild, das besagt, ein Betreten des Serverraums sei tabu. Am Fuße der Treppe geht ihr nach rechts und guckt wieder nach rechts, um ein Gitter zu finden. Öffnet es, um euch Zutritt zum Serverraum zu verschaffen. Nehmt euch vor patrouillierenden Wachen im Raum in Acht. Das Beweisstück liegt in der Mitte des Raums auf einem Schreibtisch.

Anschließend markiert ihr das Rekrutierungsbüro (über dem Kameraraum). Verlasst den Kameraraum und geht den Flur ein Stück nach rechts entlang, bis ihr zu einer verschlossenen Tür gelangt. Achtet darauf, dass niemand euch beobachtet und knackt das Schloss. Ermordet Richter, versteckt seine Leiche hinter dem Tisch und steckt bei der Gelegenheit eine Zigarre ein, die auf dem Tisch liegt. Schließt danach die Tür wieder hinter euch.

Die Bunkerkarte von Charkov besorgen

Widmen wir uns nun wieder dem Hauptziel. Um die Karte von Charkov zu erlangen, stehen euch vier Optionen zur Auswahl. Welche ihr davon übernehmen möchtet, liegt ganz bei euch. Wir hatten uns für die erste Möglichkeit entschieden:

  1. Programmiert eine Schlüsselkarte um
  2. Beschuldigt Charkov
  3. Vergiftet Charkov
  4. Überzeugt den Gefangenen

Nachdem ihr euch um Richter gekümmert habt, geht nach rechts an Ende des Flurs und sprecht dort mit der Wache. Wählt in diesem Dialog immer die Möglichkeiten, mit denen ihr ihn überzeugen könntet. Als letzte Option schenkt ihr ihm die Zigarre, woraufhin er im Gegenzug die Waffenkammer für euch öffnet. Geht hinein und schnappt euch eine unbeschriebene Schlüsselkarte aus der offenen Schublade.

Geht nun wieder auf den Flur und betretet den Raum zu eurer Linken. Auf diesem Wege kommt ihr in den Verwaltungsraum. Schließt die Tür hinter euch und kümmert euch unauffällig um die Wache. Versteckt die Leiche und betretet anschließend den Raum weiter hinten. Benutzt den dortigen Computer und verlasst anschließend die Verwaltung. Sobald ihr wieder auf dem Flur seid, geht nach links durch die große Halle und lauft in Richtung von Belikovs Büro. Geht durch die Metalldetektoren und dann nach rechts. Geht ein kleines Stück und biegt dann nach links ab. Redet dort mit der Wache am Schalter, um in den Keller zu kommen. Folgt dem Weg und biegt am bei der Markierung nach links ab und geht die Stufen nach unten.

Beschaffung der Informationen

Hier befindet ihr euch bei den Öfen. Lockt mit eurem Funkgerät zwei Wachen an und begebt euch zur Tür auf der linken Seite, um Adler und Bell reinzulassen. Anschließend versteckt ihr euch, während Belikov die Wachen ablenkt. Zieht euch eine Uniform an und geht denselben Weg, den ihr eben noch mit Belikov gegangen seid, zurück. Beim Metalldetektor werdet ihr kontrolliert, woraufhin eine kurze Sequenz startet. Dank der Hilfe eure Verbündeten fliegt ihr jedoch nicht auf.

Geht in die Halle und folgt anschließend Adler zu den Aufzügen. Es steigt noch jemand in den Aufzug, dem ihr sagt, es sei euer erster Tag und ihr müsstet Sobol Bericht erstatten. Der Mann glaubt euch und verlässt den Aufzug, woraufhin ihr eure Kampfausrüstung anlegt. Nachdem ihr den Aufzug verlassen habt, erledigt die Wachen vor euch und folgt dem Weg. Achtet dabei auf die anrückende Verstärkung, während ihr vorankommt. Erledigt auch die Wachen, die sich in den Räumen links und rechts von euch befinden. Säubert weiter Raum für Raum, bis Adler euch zu sich ruft, damit ihr eine Gasladung platziert. Folgt anschließend weiter Adler.

Kümmert euch im nächsten großen Raum nun um die Gegner, die sich teils hinter den Säulen verstecken. Habt ihr alle ausgeschaltet, betretet den Bunker und nutzt eure Schlüsselkarte am Terminal vor euch. Kopiert die Daten und währenddessen werden Gegner in den Raum eindringen. Erledigt alle und verlasst den Bunker mit Adler, sobald ihr die Dateien habt. Folgt Adler nun und schaltet die Feinde aus, die sich euch in den Weg stellen.

In einem Bereich gehen plötzlich alle Lichter aus. Hier werden Gegner auf euch zustürmen und versuchen, euch mit ihre Taschenlampen zu blenden. Nutzt idealerweise die Schrotflinte, um kurzen Prozess mit ihnen zu machen. Geht nun weiter Adler hinterher, bis ihr an eine Tür kommt. Dahinter wird Belikov als Geisel gehalten. Adler gibt euch das Signal, die Gasladung zu zünden, woraufhin ihr den Raum stürmt und Belikov rettet. Arbeitet euch nun gemeinsam mit Adler und Belikov zu den Aufzügen vor, folgt ihnen hierzu einfach. Rüstet euch nun mit besonders eindrucksvoller Kleidung und starken Waffen aus. Folgt ihnen weiter und schaltet alle Gegner aus.

Sobald ihr wieder oben in der großen Halle seid, werft ihr eine Sprengladung auf die Feinde. Die Zeit verlangsamt sich und ihr habt die ideale Gelegenheit, um sie alle nacheinander auszuschalten. Folgt Adler und Belikov weiter, bis ihr nach draußen gelangt, wo Lazar bereits mit einem Wagen auf euch wartet. Schaltet die beiden schwer gepanzerten Gegner aus und steigt in den Wagen. Kümmert euch vom Rücksitz aus um weitere Feinde. Ein anderes Auto wird euch verfolgen, doch mit ein paar gezielten Kugeln entledigt ihr euch dieses Problems. Sobald es explodiert, ist die Mission vorbei.

Black Ops Cold War-Mission 10: Cuba-Briefing

Nach einer kurzen Teambesprechung könnt ihr euch noch einmal mit euren Kameraden unterhalten, ehe ihr die nächste Mission „Ende der Linie“ beginnt. Bevor ihr diese startet, warnt euch das Spiel jedoch noch: Dies ist jetzt eure letzte Möglichkeit, um die beiden optionalen Nebenmissionen anzugehen, für die ihr bisher Beweismittel gesammelt habt! Wie ihr beide bestmöglich absolvieren könnt, verraten wir euch in einem separaten Artikel. Sobald ihr mit der nächsten Story-Mission startet, bewegt ihr euch auf das Finale der Kampagne zu.

Black Ops Cold War-Mission 11: Endstation

Nachdem ihr an der Beweistafel „Endstation“ ausgewählt habt, startet ihr mit Park und Lazar in Kuba. Eure übrigen Teammitglieder befinden sich an anderen Orten in eurer Nähe. Eine eurer Waffen ist das LW3 Tundra-Scharfschützengewehr, das ihr unbedingt bis zum Ende der Mission behalten solltet, da es an mehreren Stellen äußerst nützlich ist. Als Zweitwaffe solltet ihr die Augen nach einer Schrotflinte offenhalten. Betretet nun zusammen mit euren beiden Partnern das Gebäude vor euch.

Haltet euch rechts und lauft zum anderen Ende des Raumes. Brecht dort gemeinsam mit Lazar und Park die Tür auf und trefft euch draußen mit dem Rest des Teams. Auf der anderen Seite der Straße befindet sich eine Leiter, über die ihr einen perfekten Platz erreicht, um mit eurem Scharfschützengewehr die Gegner der Reihe nach auszuschalten. Alternativ stürzt ihr euch mit Mason, Woods & Co. mitten ins Getümmel. Sobald ihr alle Feinde erledigt habt, betretet das Gebäude und haltet euch rechts, um mit Park und Lazar den Sicherheitsraum zu suchen.

Geht weiter den Gang entlang bis einige Gegner auf euch zukommen. Anschließend gelangt ihr in einen kleinen Innenhof gelangt. Achtet in diesem Bereich auf Sprengfallen, die auf dem Boden verstreut liegen. Einer der Gegner, die euch hier begegnen, hat übrigens eine RPD bei sich, die sich ebenfalls ideal als Zweitwaffe eignet. Kümmert euch nun um die Feinde in den oberen Stockwerken. Einer auf der rechten Seite hat eine RPG, erledigt ihn also zuerst. Lauft nun mit euren beiden Kollegen weiter in den nächsten Raum.

Hier kommt euch eine weitere Gegnerwelle entgegen, die ihr töten müsst. Anschließend gelang ihr in einen Raum mit einer Doppeltür, in dessen Inneren sich eine Überwachungsanlage befindet, bei ihr die Aufnahmen der Kameras checkt. Wichtig ist hier Kamera 4, auf der ihr seht, wie jemand das Zimmer betritt und die Forscher erschießt. Lauft nun hinter Lazar und Park hinterher. Bringt an einem Durchgang C4 an, lasst es detonieren und geht dann weiter, um euch mit Adler und den Anderen zu treffen, die derzeit von Gegnern festgenagelt werden. Lauft die Treppe nach oben und kümmert euch um die Feinde. Geht in den nächsten Raum (21-A) und erledigt auch hier die Gegner.

Nehmt den nächsten Durchgang und euch werden kurz darauf einige Wissenschaftler entgegenkommen, die von Scharfschützen erschossen werden. Kümmert euch um die Schützen und arbeitet euch danach weiter den Gang entlang, bis ihr Zimmer 27-B erreicht und tötet die herausstürmenden Wachen. Sammelt anschließend die herumliegenden Beweise ein. Hier wird euch Hastings verraten, dass Project Greenlight ein Atomwaffenprogramm ist, auf dessen gesamtes Arsenal Perseus nun vollen Zugriff hat. Verlasst nun den Raum und haltet euch links.

Eine Tür wird aufgesprengt und einige Gegner stürmen heraus, die ihr erschießen müsst. Folgt danach Lazar von Raum zu Raum und erledigt auch hier die Feinde, bis ihr endlich das Dach erreicht, wo ihr auch die übrigen Leute eures Teams wieder trefft. Während der Transport eure Abholung vorbereitet, müsst ihr die Stellung halten und euch die Gegner von links, rechts und vorne vom Hals halten. Geht hierbei regelmäßig in Deckung und schaltet möglichst gezielt in kurzen Intervallen immer zwei oder drei Gegner schnell hintereinander aus.

Sobald sich eine weitere Gruppe nähert, könnt ihr die Feinde von einem Helikopter aus unter Beschuss nehmen. Sobald ihr genug Gegner erledigt habt, müsst ihr euch mit einem Haken an euer fliegendes Taxi hängen. In diesem Moment schlägt bei euch ein RPG-Geschütz ein und ihr müsst euch entschieden, ob ihr Park oder Lazar retten wollt – für beide ist keine Zeit! Danach habt ihr diese Mission überstanden.

Black Ops Cold War-Mission 12: Verhör

Wie sich herausstellt, seid auch ihr in Kuba nur knapp mit dem Leben davongekommen. Adler und Sims kümmern sich um Bell und beginnen mit einer Befragung. Sie spritzen euch ein Mittel, dass eure verborgenen Erinnerungen wachrütteln soll, um Informationen über Perseus zu gewinnen. Nach einer Zwischensequenz beginnt die nächste Mission.

Black Ops Cold War-Mission 13: Durchbruch

Bevor wir mit unserer Komplettlösung fortfahren, eine kleine Information vorab: Adler leitet euch mit Kommandos durch eure Erinnerungen, er ist gewissermaßen der Erzähler der Geschichte. Seinen Anweisungen könnt ihr gehorchen oder euch auch widersetzen. Insgesamt gibt es in dieser Mission vier Pfade und sieben verschiedene Szenarien, die ihr spielen könnt. Alle werdet ihr nicht in einem einzelnen Durchgang erleben können, wollt ihr diese Mission als zu 100% abschließen, was circa 30 Minuten beanspruchen sollte, empfehlen wir euch diesen Video-Walkthrough von den Kollegen von PowerPyx.

In unserem Fall haben wir uns dazu entschieden, uns seinen Kommandos zu widersetzen und deshalb immer das Gegenteil dessen getan, was er von uns wollte. Bevor ihr in eure Erinnerungen abtaucht, hört ihr eine Stimme, die euch davor warnt, dass ihr Adler nicht vertrauen dürft. Derweil erwacht Bell wieder in Vietnam, allerdings verläuft die Mission diesmal anders als ihr sie zuvor in „Fracture Jaw“ erlebt habt. Sobald ihr die Kontrolle über Bell habt, schnappt euch die MP5 am Boden, lauft ein kleines Stück nach vorne zu euren Kameraden schießt auf die Feinde. Geht hierbei regelmäßig in Deckung, da die Gegner von allen Seiten angreifen.

Habt ihr den Bereich gesäubert, lauft in den Dschungel hinein bis ihr zu einem kleinen Gebäude an einer Weggabelung kommt. Adler verlangt von euch, den rechten Pfad zu nehmen, also lauft ihr links entlang. Schaltet die Gegner vor euch aus und lauft weiter, bis ihr zu einer Brücke kommt. Adler will nun, dass ihr die Seilrutsche nehmt, um auf den Grund des Canyons zu kommen, doch stattdessen überquert ihr die Brücke. Nehmt nun den rechten Weg und kurz darauf wird sich das Level vor euch verändern.

Ihr seid jetzt in einem kleinen Dorf in einem Feuergefecht und müsst die Feinde erledigen. Ein paar KI-Kollegen werden euch hier unterstützen. Sobald ihr euch ans Ende der Straße vorgekämpft habt, erscheint ein Helikopter, der ein Gebäude sprengt und so den Weg freigibt zu einem Bunker mit einer roten Tür. Geht hindurch und ihr landet in einem seltsamen weißen Raum. Setzt euch hier auf den Stuhl und die Mission beginnt von vorn. Bell fällt wieder aus dem Heli, doch diesmal ist es Nacht und ihr habt einen Bogen ausgerüstet.

 

Wie zuvor schaltet ihr nun die Feinde nacheinander aus und nehmt anschließend wieder den Weg in den Dschungel. Wieder folgt ihr dem Weg zur kleinen Ruine und erneut geht ihr links entlang, doch diesmal warten ein kleines Stück weiter ein paar Scharfschützen in den Bäumen auf euch. Erledigt sie und überquert erneut die Brücke, doch nehmt an deren Ende diesmal nun die linke Abzweigung. Ihr erreicht eine Gruppe verbündeter Soldaten und sollt mit dem Scharfschützengewehr einige Gegner unter euch ausschalten. Kurz darauf könnt ihr einen Napalmangriff befehlen, nutzt dafür euer Fernglas und drückt R2, wenn ihr die Feinde im Blick habt.

Geh (nicht) durch die rote Tür, Bell

Erneut legt der Angriff eine rote Tür frei, durch die ihr erneut durchgeht. Diesmal gelangt ihr in ein Labor. Während ihr den Gang entlanggeht blickt auf der linken Seite durch die Scheiben. Das, was ihr dahinter seht, liefert euch einige Informationen, was gerade wirklich mit euch passiert und wo ihr euch eigentlich befindet. Adler wird euch dann Adrenalin spritzen, woraufhin sich die Umgebung verändert. Wenn ihr durch die letzte Scheibe seht, befindet ihr euch plötzlich in einem neuen Raum. Setzt euch auf den Stuhl und macht weiter.

Bell stürzt erneut aus dem Helikopter, diesmal ist er jedoch mit einem Raketenwerfer bewaffnet. Tötet damit die Gegner und lauft erneut in den Dschungel. Bei der Ruine geht ihr erneut nach links, schaltet die Gegner aus und begebt euch wieder zur Brücke. Diesmal sind jedoch beide Routen auf der anderen Seite blockiert, weshalb ihr die Seilrutsche nach unten nehmt. Sobald ihr am Fuße des Canyons angekommen seid, haltet euch rechts und betretet durch eine Falltür die Höhle. Geht die schmalen Gänge entlang, erst nach rechts, dann nach links und springt letztendlich nach unten. Nun werdet ihr Geräusche hinter euch hören – wenn ihr euch umdreht, stürmt ein Zombie auf euch zu und anschließend wird alles schwarz. Eine rote Tür erscheint und durch sie landet ihr wieder im Labor.

Geht den Korridor entlang und durch die nächste rote Tür, die euch wieder zurück ins Labor bringt. Adler gibt euch nun eine weitere Dosis, woraufhin die rote Tür vor euch immer weiter in die Ferne rückt. Sobald sie anhält, geht hindurch und betretet so erneut das Labor. Lauft wieder den Gang entlang, doch diesmal gibt es keine rote Tür und die Türen links und rechts von euch verschließen sich, sobald ihr in ihre Nähe kommt. Lauft so lange weiter, bis ihr euch vom Boden entfernt und Adler euch sagt, ihr sollt umkehren. Tut das und ihr landet bei einer roten Tür. Geht hindurch und ihr gelangt wieder ins Labor, doch nach wenigen Schritten bricht der Boden unter euch weg.

Sobald ihr unten angekommen seid, geht durch die rote Tür. Nun befindet ihr euch in einem großen Raum mit mehreren Fernsehern und verschiedenen anderen Utensilien. Durchquert das Zimmer und setzt euch auf den Stuhl. Wieder fällt Bell aus dem Helikopter, doch diesmal spult Adler eure Erinnerungen vor bis ihr wieder vor der Ruine steht und er euch sagt, ihr sollt durch die rote Tür gehen. Lauft stattdessen rechts entlang und folgt dem Weg nach unten. Nun werden verschiedene rote Türen überall um euch herum zu Boden fallen. Vermeidet es, durch die Türen zu gehen und ihr landet im Inneren der Ruine. Öffnet hier die rote Tür und geht hindurch.

Erneut befindet ihr euch im Labor. Geht wieder den Flur entlang durch die offene Tür am Ende. Betretet den Raum, setzt euch an den Zisch und löst somit eine Zwischensequenz aus, die diese Mission beendet.

Black Ops Cold War-Mission 14: Identitätskrise

Bell wacht nun auf, woraufhin Adler ihm die Wahrheit offenbart: Er war einer der Männer, die Arash in der Türkei scheinbar ermordete, doch mit viel Glück habt ihr den Angriff überlebt. Adler, Mason & Co. haben euch gefunden und gerettet. Anschließend unterzogen sie euch einer Gehirnwäsche und haben euch falsche Erinnerungen eingepflanzt, um so allmählich eure Erinnerungen anzapfen zu können. Ihr seid der Schlüssel, um Perseus‘ Mission scheitern zu lassen. In kleinen Dialogen erzählt Adler euch alles. Anschließend hat Bell ein weiteres Flashback und erinnert sich daran, von wo aus Perseus Project Greenlight aktivieren will.

Nun ist die Stunde der Wahrheit gekommen, denn eure nächste Antwort entschiedet darüber, welche der beiden finalen Missionen ihr freischaltet und welches  der drei möglichen Enden ihr erhaltet: Wenn ihr Adler die Wahrheit erzählt, verratet ihr ihm, dass die Mission in Solovetsky starten soll. Anschließend macht euch Adler los und ihr beginnt mit der finalen Mission, „Der letzte Countdown“.

Lügt ihr Adler jedoch an und nennt ihm Duga als Standort, schaltet ihr als letzte Mission „Asche zu Asche“ frei. Adler und die übrigen Teammitglieder sind jetzt als Feinde markiert und ihr habt noch wenige Sekunden die Gelegenheit, in den zuvor abgeschlossenen Bereich nach hinten zu gehen, um einen Hinterhalt in Duga vorzubereiten und euch dort an Adler und den anderen dafür zu rächen, dass sie euch benutzt haben.

Black Ops Cold War-Mission 15A: Asche zu Asche

Nach einer kurzen Zwischensequenz erreicht ihr Duga gemeinsam mit eurem Team. Dort erzählen euch Adler und Woods, dass sich niemand vor Ort aufhält und keine Hinweise auf Operation Greenlight aufzufinden sind. Woods stellt euch zur Rede und bezichtigt euch der Lüge, woraufhin ihr einige Optionen zur Auswahl habt, wie ihr den Dialog gestalten wollt. Habt ihr zuvor keinen Hinterhalt angeordnet, erschießt euch Adler allerdings am Ende, da er euch als Verräter enttarnt, und das Spiel ist vorbei (Ende 1).

Habt ihr hingegen zuvor einen Hinterhalt befohlen, gehen auf euer Zeichen mehrere sowjetische Soldaten in Stellung und beginnen mit dem Angriff. Ihr werdet von einer Explosion zurückgeschleudert, euer Ex-Team zieht sich in die Anlage zurück und ihr erhaltet eine Waffe sowie ein neues Ziel: Eliminiert euer altes Team! Rückt langsam vorwärts und schaltet Park/Lazar, Woods und Mason nacheinander aus. Adler zieht sich ins Innere eines Gebäudes zurück. Geht hinein und folgt der Blutspur zu einem Raum, wo ihr Adler verletzt am Boden findet. Nach einer kurzen Unterhaltung fragt er euch nach seinem Feuerzeug, das neben ihm auf dem Boden liegt.

Wenn ihr es ihm gebt, greift Adler euch mit einem Messer an. In einem kurzen Quick Time Event überwältigt ihr ihn schließlich und drückt Adler das Messer in die Brust. Danach dreht ihr euch um und euer Kamerad, der euch zuvor die Waffe in die Hand gedrückt hatte, nimmt seine Maske ab: Es ist der Mann, der den USA als „Perseus“ bekannt ist. Er sagt euch, die Sprengköpfe seien jetzt bereit und überlässt euch das Kommando für die Sprengung der Atombomben. Wählt eure Worte weise, denn hiernach ist das Spiel vorbei! (Ende 2)

Black Ops Cold War-Mission 15B: Der letzte Countdown

Nachdem ihr Adler die Wahrheit über Operation Greenlight gesagt habt, beginnt eine Zwischensequenz. Anschließend übernehmt ihr die Kontrolle über Bell und müsst mit eurem Raketenwerfer vom Auto aus feindliche Wachtürme vor Perseus‘ Basis ausschalten. Sobald ihr am Zielort angekommen seid, springt aus dem Fahrzeug und begebt euch zusammen mit eurem Team ins Innere der Anlage.

Begebt euch in Deckung und schaut in Richtung des brennenden Fensters auf der anderen Seite des Hofs. Dort befindet sich ein RPG-Schütze, den ihr unbedingt ausschalten müsst. Erledigt anschließend die Gegner, die sich in eurer Nähe befinden und bringt eine C4-Ladung am Luftabwehrgeschütz an. Rennt in Sicherheit und folgt eurem Team auf die andere Seite des Hofs. Erschießt die Wache an der Tür und geht rein. Rüstet euch nun nach Herzenslust mit den dortigen Waffen aus und folgt Adler den Tunnel runter in die Katakomben.

Folgt dem Weg und kümmert euch um die Gegner, die sich euch entgegenstellen wollen. Sobald ihr an einem Tor ankommt, erschient ein schwer gepanzerter Soldat, den ihr solange auf den Kopf schießt, bis seine Helm abspringt und ihr ihm den Rest geben könnt. Geht dann durch das Tor und lauft die Treppen hoch zum Friedhof, wo ihr das nächste Luftabwehrgeschütz findet. Schaltet nun die heraneilenden Gegner aus und arbeitet euch langsam den Weg voran. Oben beim stationären Geschütz findet ihr eine Minigun, die den nächsten Abschnitt merklich einfacher macht. Nehmt sie auf und geht die Stufen hinauf.

Ein Timer setzt ein, während ihr die letzten Feinde ausschaltet. Sobald ihr oben angekommen seid, bringt ihr eine weitere C4-Ladung an, was die letzte Zwischensequenz auslöst. Ihr habt das Spiel nun beendet (Ende 3).

Black Ops Cold War-Nebenmission 1: Operation Chaos

Nachdem ihr die dritte Mission, „Fracture Jaw“, erfolgreich abgeschlossen habt, stehen euch zwei optionale Nebenmissionen zur Verfügung. Beide haben zwar keinen Einfluss auf den Verlauf der eigentlichen Geschichte, finden jedoch in kurzen Sequenzen vor dem Abspann Erwähnung. Ein schöner kleiner Anreiz, beide Levels vor dem eigentlichen Abschluss der Kampagne anzugehen. Doch beginnen wir nun mit „Operation Chaos“. Um diese beginnen zu können, solltet ihr idealerweise alle Beweise in diesen Missionen gefunden haben:

  1. Riss in der Mauer
  2. Kein Entkommen
  3. Rotes Licht, Grünes Licht

Wo ihr diese Beweise findet, haben wir in unseren Ausführungen zu den entsprechenden Missionen erklärt, weshalb wir euch an dieser Stelle dorthin verweisen möchten. Da jeder Spieldurchlauf einzigartig ist und die Angaben der Beweise leicht variieren, unterschieden sich eure Beweise ein bisschen von unseren. Deshalb können wir euch keine 1:1-Lösung geben, dafür jedoch eine Anleitung, wie ihr eure Hinweise entschlüsselt. Macht euch idealerweise ein paar Notizen, damit ihr nicht ewig zwischen den einzelnen Beweismitteln wechseln müsst.

Den Code entschlüsseln

Widmen wir uns zunächst dem „Nationwide Observer“ im Beweismittel-Menü. Euch wird auffallen, dass einige Buchstaben der Überschrift rot markiert sind. Diese bilden ein Anagramm, ihr müsst sie also in eine andere Reihenfolge bringen und erhaltet so den Namen einer US-Stadt. In unserem Fall lautet die Lösung „Portland“.

Nachdem ihr dieses Rätsel gelöst habt, schaut ihr euch „Übertragung eines Zahlensenders“ an. Seht nun, welche Zahlenfolge zu der von euch gefundenen Stadt gehören. Dies ist der vierstellige Zahlencode, den ihr später zum Entschlüsseln der Diskette benötigt.Bei uns lautet der Code 1183.

Habt ihr den Code gefunden, ist das letzte Beweismittel dran: „Eine verschlüsselte Nachricht“. Hier müsst ihr eine kleine Zahlenfolge lösen. Ihr müsst also herausfinden, welchen Wert die fehlende rote und blaue Zahl hat. Habt ihr dies herausgefunden, seht ihr euch in „Übertragung eines Zahlensenders“ an, zu welcher Stadt dieser Code passt. Der Name der Stadt ist euer Passwort.

Geht nun auf „Diskette entschlüsseln“ und gebt zuerst den vierstelligen Zahlencode und danach das Passwort ein. Jetzt müsst ihr den Zugriff nur noch kurz autorisieren und schon habt ihr Zugriff auf die Daten. Anschließend besitzt ihr alle Informationen, um die Mission zu beginnen und ihr könnt euch als Alex Mason gemeinsam mit Woods ins Gefecht stürzen.

Eliminiert Robert Aldrich

Ihr befindet euch an Bord eines Helikopters und landet vor einer Fahrzeugkolonne. In einem der Fahrzeuge befindet sich eure Zielperson Aldrich. Sobald ihr gelandet seid, steigen eure Gegner aus und ihr müsst euch den Weg freikämpfen. Bewegt euch vor zur Tankstelle und achtet auf die Feinde, die sich mit Aldrich im Inneren verschanzen. Bleibt hinter der Leitplanke in Deckung und schaltet sie aus, bis eure Zielperson das Gebäude durch die Hintertür verlässt und den Hügel hinaufrennt.

Geht durch die Tankstelle und achtet beim Rauskommen vor allem auf die Gegner oben auf den Dächern. Arbeitet euch nun langsam den Hügel nach oben zu einem Motel und schaltet die Feinde in erhöhten Positionen zuerst aus. Kümmert euch, sobald ihr beim Motel angekommen seid, zunächst um die Wachen in der zweiten Etage, und lauft anschließend die Treppe rauf. Brecht die Tür zu Aldrichs Versteck auf und die Zeit verlangsamt sich kurz. Kümmert euch um eure Zielperson und seine beiden Leibwächter und macht anschließend mit eurer Kamera ein Foto von Aldrichs Leiche, um den Abschuss zu bestätigen. Geht nun wieder nach draußen.

Dort seht ihr, dass euer Helikopter von einem RPG-Schützen vom Himmel geholt wird, weshalb ihr eine andere Abreisegelegenheit benötigt. Bleibt erst oben in Deckung und schaltet die Gegner auf dem Parkplatz des Motels aus. Danach rückt ihr langsam wieder zur Straße vor und bewegt euch den Hügel hinab, zurück zur Tankstelle. Nachdem ihr die Feinde ausgeschaltet habt, klettert die Leiter bei der Tankstelle hoch, steigt an Bord eines Helis und die Mission ist vorbei.

Black Ops Cold War-Nebenmission 2: Operation Roter Zirkus

Für einen erfolgreichen und kompletten Abschluss von „Operation Roter Zirkus“ benötigt ihr idealerweise Beweise aus den drei Missionen:

  1. Riss in der Mauer
  2. Verzweifelte Maßnahmen
  3. Echo eines Kalten Krieges

Wie bereits bei „Operation Chaos“ ist jeder dieser drei Beweise ein kleines Rätsel, das ihr zunächst lösen müsst. Auch hier gilt: Wir können euch hierfür keine 1:1-Lösung an die Hand geben, da die Beweise bei jedem Spieldurchlauf ein kleines bisschen variieren. Euer Ziel ist es, den Aufenthaltsort, einen zweiten Ort und außerdem noch das  Geschlecht von drei Zielpersonen herauszufinden. Auch hier solltet ihr euch idealerweise wieder ein paar Notizen machen, um nicht ständig zwischen den Beweismitteln springen zu müssen.

Den Code entschlüsseln

Widmen wir uns zunächst der Uhr. Diese den drei Daten und Aufenthaltsorte, an denen sich eure Verdächtigen befanden. Allerdings könnt mir ihr diesen Informationen alleine nichts anfangen, weshalb wir uns nun dem zweiten Beweis widmen, der Kasette.

Diese könnt ihr nutzen, um das Geschlecht der Zielpersonen zu ermitteln. Es hilft euch also dabei, potentielle Verdächtige auszuschließen, die das falsche Geschlecht haben. Als letztes schauen wir in das Notizbuch von Franz Kraus.

In diesem findet ihr Daten und Orte, an denen es zu Kontakten mit den gesuchten Verdächtigen kam. Schaut euch nun alle gesammelten Beweise an und kombiniert, welche drei hiervon gesucht werden: Schaut, welche Daten die Uhr liefert und eliminiert alle, die nicht im Notizbuch erwähnt werden. Abschließend ermittelt ihr das Geschlecht der Zielpersonen und markiert diese drei. Nun seid ihr bereit, die Mission zu starten.

Findet und tötet Major Vadim Rudnik

Auch diese Mission bestreitet ihr in der Rolle von Alex Mason. Bewegt euch nun ein kleines Stück vorwärts zu einer Klippe. Vor euch seht ihr in der Ferne einen Funkturm, den ihr mit dem Fernglas markiert. Sobald eure Verbündeten den Turm zerstört haben, beginnt die Mission. Für diese gibt es ein Zeitlimit: Ihr habt 13 Minuten, um Rudnik zu finden und auszuschalten.

Seilt euch nun nach unten ab und bahnt euch einen Weg zum ersten markierten Gebäude. Eliminiert hier aus der Deckung heraus alle Feinde, die aus dem Gebäude herauskommen. Nachdem ihr außen alle Gegner erledigt habt, betretet das Gebäude und klappert jeden einzelnen Raum ab, um sicherzustellen, dass Rudnik nicht dort ist. Sobald ihr oben im Büro seid, geht zum Fenster und ihr seht das nächste markierte Gebäude vor euch, eine Radarstation.

Hier beginnt das Spiel von vorn: Tötet alle Gegner, die aus dem Gebäude herauskommen oder die sich auf dem Dach der Station aufhalten. Sobald ihr draußen alle erledigt habt, geht hinein und durchkämmt jeden einzelnen Raum des Gebäudes auf der Suche nach Rudnik. Widmet euch nun dem letzten noch verbliebenen Gebäude, dem Treibstofflager.

Auch hier geht ihr wie gerade eben vor: Säubert die Umgebung um das Gebäude herum sowie auf den Außenplattformen des Lagers und wagt euch anschließend hinein. Sobald ihr alle Räume abgesucht habt, wird Rudnik durch die Hintertür verschwinden. Rennt nach draußen und schnappt euch ein Fahrzeug, um ihm zum nächsten markierten Gebäude zu folgen. Nähert euch vorsichtig dem Gebäude, da es von vielen Gegnern bewacht wird, und bahnt euch einen Weg hinein. Betretet nun den letzten markierten Raum und eliminiert in Zeitlupe Rudnik und seinen Leibwächter. Macht anschließend ein Foto von der Zielperson, um den Abschuss zu bestätigen.

Geht nun zurück in den vorherigen Raum und füllt dort eure Munition wieder auf. Danach lauft ihr nach draußen, um eure Position für einen Helikopter zu markieren, der euch abholen soll. Jetzt klettert ihr am besten auf das Dach des Gebäudes, um die anrückenden Feinde besser aufs Korn nehmen zu können. Wartet nun, bis der Helikopter bei euch ist, lauft zu ihm und nachdem ihr eingestiegen seid, habt ihr die Mission erfolgreich abgeschlossen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.