Review

Just Dance 2015 – Unser Video-Test zum neusten Tanzspiel

von Thomas Ruch | 24.10.2014 - 16:17 Uhr

Wer eine ordentliche Party schmeißen oder sich auch mal allein rhythmisch vor dem heimischen TV-Gerät betätigen will, kommt zumindest laut Ubisoft nicht an „Just Dance 2015“ vorbei. Ob das wirklich stimmt, wollen wir in unserem Video-Test zum neusten Ableger der Tanzspiel-Serie verraten.

Das Gameplay bleibt wie gewohnt, welche Neuerungen dennoch geboten werden und was wir davon halten, erfahrt ihr im Video. Im Fazit lässt sich sagen, dass „Just Dance 2015“ wie seine Vorgänger für Spaß am Tanzen steht. Die Neuerungen wie die neuen Online-Komponenten konzentrieren sich auf diesen Fokus und geben den Spielern das Gefühl, einer großen tanzenden Fan-Gemeinde anzugehören. „Wer Just Dance mag, wird an Just Dance 2015 nicht vorbeikommen.“

Kommentare

  1. Danifur sagt:

    ist das auch was für jemanden der eine volle Niete im tanzen ist? ehm ehm ^^

  2. smirnoff sagt:

    Nach dem ich mal ein Video zu dem Vorgänger gesehen hab, bei dem jemand einfach nur vor der Kamera steht und trotzdem jede Menge punkte bekommt, ist das Spiel sowas von unten durch. Selbst als Party sollte es zumindestens bisschen was leisten und die Leute nicbpht verarschen (vor allem bei dem Preis!).

  3. SunWukong sagt:

    Danifur

    Zumindest bei der Wii-Version, brauchte man nicht mehr, als nur die Arme zu bewegen. Die Beine waren da völlig nebensächlich, obwohl es auf die Beinarbeit beim Tanzen ankommt. Also Ja, ist auch was für Leute, die nicht so gut tanzen können.