Review

PS4-Test: Call of Duty: Advanced Warfare

von Sönke Siemens | 03.11.2014 - 16:00 Uhr
8.0

Heute ist es soweit! Jetzt müssen Entwickler Sledgehammer Games und Hollywood-Galionsfigur Kevin Spacey die Karten auf den Tisch legen. Wie gut ist „Advanced Warfare“ – das erste „Call of Duty“ mit drei Jahre Entwicklungszeit – wirklich? Auf einer mehrtägigen Review-Veranstaltung für europäische Medien in London hat sich play3.de schon einige Tage vor dem Veröffentlichungstermin durch die komplette Kampagne geballert und unzählige Stunden mit dem Mehrspieler-Part verbracht. Feuer frei!

Call of Duty Advanced Warfare - PS4 Screenshot

Dreh- und Angelpunkt der Story ist US-Marine Jack Mitchell. In seine Haut schlüpft der Spieler vom ersten bis zum letzten Level der Kampagne. Anfangs noch auf Seiten der US-Marines unterwegs, wird er schon bald schwer verwundet und verliert einen langjährigen Freund. Doch er hat Glück im Unglück: Jonathan Irons alias Kevin Spacey, Geschäftsführer der im Jahr 2054 weltweit größten und einflussreichsten Privatarmee, lässt ihn wieder zusammenflicken und mit einer Hightech-Prothese ausstatten. Besser noch: Er bietet ihm sogar einen Job bei seiner Firma Atlas an, im Auftrag derer Mitchell schon bald Jagd auf die Drahtzieher einer international agierenden Terrorgruppe macht…

Call of Duty Advanced Warfare - PS4 Screenshot

Was wir gut finden

Im Gegensatz zu bisherigen Ablegern der Ego-Shooter-Serie verzichtet „Advanced Warfare“ gänzlich auf verwirrende Perspektiv- sprich Heldenwechsel. Ihr seid und bleibt Jack Mitchell, was der Story einen angenehmen roten Faden verleiht. Auch mit Zeitsprüngen geht man sehr viel vorsichtiger um. Ständige Rückblenden vermeidet Sledgehammer Games komplett. Vielmehr scheucht einen die (je nach Spielweise) knapp 7- bis 8-stündige Kampagne chronologisch durch über ein Dutzend Zukunftsszenarien, die durch zahlreiche sehenswerte Performances von Kevin Spacey miteinander verknüpft werden.

So viel vorweg: Für Abwechslung ist gesorgt! Egal ob Befreiungskrieg im von Nordkorea überrannten Seoul, Geiselrettung in Nigerias Megacity Lagos, Undercover-Beschattung auf der griechischen Insel Santorini, Vereitelung einer Kernschmelze nahe Seattle, Hooverbike-Trip durch Detroit, Flucht durch die Gassen von New Bagdad, Panzerschlacht in Bulgarien, Hinterhalt in der Antarktis, Schleicheinsatz in Thailand oder Kugelhagel auf der Golden Gate Brücke – das Studio ließ seiner Kreativität freien Lauf und punktet mit vielen unverbrauchten Örtlichkeiten.

Call of Duty Advanced Warfare - PS4 Screenshot

Exo macht den Unterschied
Schön auch, wie behutsam aber doch kontinuierlich der Spieler die zahlreichen Vorzüge seiner neuen Hightech-Ausrüstung kennenlernt. Kann man dank Exoskelett-Unterstützung anfangs vor allem höher springen, rasch seitwärts ausweichen, einen Sturz aus großer Höhe abfangen oder mittels Magnethandschuhen wie ein Chamäleon Wände empor klettern, kommen später – abhängig vom Anzugtyp – immer neue Tricks dazu. Die Tarnfunktion etwa lässt euch mit der Umgebung verschmelzen, das Enterhaken-Upgrade dagegen ermöglicht das rasche Emporziehen an entfernten Vorsprüngen. Wer mag darf in einigen Leveln sogar eine mächtige Zeitlupen-Funktion nutzen – zumindest solange wie die Batterievorräte eures Anzugs mitmachen.

Etwas aufgesetzt aber trotzdem motivierend: Im Storyverlauf sammelt ihr durch generelle Abschüsse, Headshots, Granatenkills und das Auffinden von Geheimdokumenten Upgrade-Punkte. Genügend beisammen dürft ihr damit dann einzelne Funktionen eures Exo-Skeletts verbessern, etwa die Lauf- und Nachladegeschwindigkeit steigern oder die Menge an maximal mitgeführten Granaten erhöhen.

Call of Duty Advanced Warfare - Screenshot PS4

Mehr Platz = mehr Freiheit?
Wer genau hinsieht, wird außerdem feststellen, dass der Entwickler der serientypischen Schlauchlevel-Architektur stellenweise den Kampf ansagt, sprich immer wieder mal für größere Zwischenbereiche mit mehreren Routen sorgt. Auf die Spitze treibt man dieses Konzept bei einem Schleichlevel in Thailand. Hier müsst ihr euch ungesehen durch ein schwer bewachtes Anwesen mogeln und könnt – „Deus Ex“ und Co. lassen grüßen – völlig frei den für euch besten Pfad wählen. Ein erster Hinweis für die Marschrichtung kommender Serienteile? Wir hätten nichts dagegen!

Haupt-Kaufargument abseits der unterhaltsamen aber leider nicht fehlerfreien Kampagne bleibt natürlich der Mehrspieler-Komplex. Die gute Nachricht: Die frei konfigurierbaren Exo-Skelett-Vorteile werfen die Balance und das bewährte Run-and-Gun-Gefühl der Serie nicht über den Haufen, sondern sorgen unterm Strich vor allem für mehr taktische Möglichkeiten, eine wohlige Prise Vertikalität und somit ein frischend neuartiges Spielgefühl. Denn plötzlich kann man mittels Boost-Jump einfach über sonst unüberwindbare Hindernisse springen und dem Feind fies in den Rücken fallen. Oder man knipst, kurz bevor’s richtig hektisch wird, die Tarnfunktion an macht sich mucksmäuschenstill aus dem Staub. Ein echter Multiplayer-Redaktionsliebling ist ferner die Fähigkeit Exo-Shield. Geschickt eingesetzt kann ein Schildträger immer wieder das Feindfeuer auf sich lenken, während Kollege Sniper aus dem Hinterhalt an der Front durchwischt. In Kombination mit dem gelungenen Pick-13-System, neuen, Adrenalin-fördernden Spielmodi wie Uplink, 13 durchweg spaßigen, nicht zu großen Karten, einer Fülle an Freischalt-Objekten und einer butterweichen Bildrate von 60 fps sind durchzockte Nächte praktisch vorprogrammiert. Einen ordentlich Eindruck hinterließ darüber hinaus die Companion-App, die sich dieses Jahr speziell an Clan-Wars-Begeisterte richtet und endlich auch für Windows Phone Mobilgerät zu haben ist.

Nicht zu vergessen die 4-Spieler-Koop-Variante Exo Survival. Vom Konzept sehr nah am Survival Mode von „Modern Warfare 3“ begeistert dieses Mal speziell die Tatsache, dass eingestreute Herausforderungen die Teammitglieder immer wieder aus der Reserve, sprich aus ihren Verteidigungspositionen locken. Beispielsweise könnte eine Herausforderung lauten, innerhalb eines Zeitlimits überall auf der Karte verteilte Hundemarken aufzusammeln. Oder das Team muss eine vorgegeben Anzahl an Intel-Dokumenten aufstöbern. Gelingt dies nicht, droht in Folgerunden ein Negativereignis. Besonders fies: der Systemhack, welcher die Exo-Systeme stört und für spürbar eingeschränkte Sicht sorgt. Vielversprechend: Kurz vor Veröffentlichung sickerte sogar durch, dass zukünftige DLC-Inhalte sogar einen Zombie-Modus beinhalten.

Call of Duty Advanced Warfare - PS4 Screenshot

Was wir schlecht finden

Wer gehoffte hat, die aufgebrezelte Engine würde auch mit besserer KI im Einzelspieler-Modus einhergehen, den müssen wir leider enttäuschen. Die Feindeinheiten sind einmal mehr Schießbudenfiguren mit wenig bis gar keinem Gespür für geschickte taktische Manöver. Man kann fast schon die Uhr danach stellen, wann sie ihren Kopf wieder aus der Deckung heben. Den Rest reguliert Sledgehammer Games über die Masse. Immerhin: Im Modus Exo-Survival hat die KI etwas mehr Platz und verhält sich entsprechend aggressiver.

Weiterer Atmosphäre-Dämpfer für Solo-Spieler ist die größtenteils vorhersehbare Story. Man muss kein Wahrsager sein, um zu erahnen wie’s weitergeht und wer im Hintergrund die Strippen zieht. Dramatische Wendungen sollte man ebenfalls nicht erwarten. Schade, denn jetzt wo der rote Faden endlich stimmt, hätte man mit genau diesen Elementen zusätzlich punkten können. Und seien wir mal ehrlich: Aus dem Ende hätte man noch mehr machen können, viel mehr.

Call of Duty Advanced Warfare - PS4 Screenshot

Kleine Stolpersteine
Dazu gesellen sich diverse Detailfehler, die leider viel zu schnell ins Auge stechen. Da wäre zum Beispiel die Sache mit der startenden Interkontinentalrakete in einem späteren Level. Der Spieler feuert mit allem drauf, was sein schwerer Exo-Anzug zu bieten hat und nichts Nennenswertes passiert. Der logische Menschenverstand würde ein Flammeninferno erwarten – das allerdings stellt sich nicht ein.

Nächster Kritikpunkt: Immer wieder läuft man während der Kampagne (zumindest in unserer Testversion) gegen unsichtbare Wände, etwa im Bulgarien-Level wenn man mal versucht, vor allen anderen in den Panzer zu steigen. Erst wenn bestimmte Dinge passiert sind, verschwindet die durchsichtige Barriere – kein eleganter Weg die Illusion einer virtuellen Welt aufrechtzuerhalten!

Call of Duty Advanced Warfare - PS4 Screenshot

Und unsere Liste geht weiter: Warum zum Beispiel wirft die eigene Spielfigur keine Schatten, KI-Kollegen aber schon? Müssen die vereinzelten Textur-Popups im Panzer-Level wirklich sein? Weshalb kann ich feindliche Jeeps mit dem Panzer in die Luft sprengen, Transportlastwagen und Gabelstapler aber nicht? Wieso merken einige Wachen im Thailand-Level nicht, wenn man ihre Kollegen vor ihren Augen abmurkst? Wieso ist keinem QA-Tester aufgefallen, dass sich KI-Kollegen in seltenen Fällen so in der Landschaft verhaken, dass man vom letzten Checkpoint neu starten muss? Plus: Die Render-Zwischensequenzen sehen toll aus, gar keine Frage. Blöd nur, dass einige Figuren (Ilona und Gideon zum Beispiel) in eben diesen Sequenzen ein bisschen anders aussehen, als in den nicht minder gelungenen Ingame-Zwischensequenzen. Hier wäre weniger mehr gewesen, damit alles „aus einem Guss“ wirkt.

play 3 Call of Duty Advanced Warfare - PS4 Screenshot

*Hinweis: Bisher lag uns keine Version für Playstation 3 vor, weshalb wir für diese Fassung noch keine endgültige Wertung abgeben können.

System: Playstation 4, Playstation 3 (bisher nicht getestet)
Vertrieb: Activision
Entwickler: Sledgehammer Games
Releasedatum: 3. November 2014
USK: ab 18 Jahren
Offizielle Homepage: http://www.callofduty.com/advancedwarfare

8.0

Wertung und Fazit

PS4-Test: Call of Duty: Advanced Warfare

Ja, die Kampagne hat ihre Probleme, keine Diskussion! Trotzdem bietet sie auch einen ganzen Haufen Wow-Momente. Die Spritztour durch die erste Atlas-Basis zum Beispiel erinnerte mich ein bisschen an das Kennenlernen der „Black Mesa“-Einrichtung in „Half-Life“. Oder der „Flügelschneider“ zu Beginn der Antarktis-Mission sowie der Einsatz der Wasp-Drohne in Griechenland – Popcorn-Kino pur und auch grafisch prima gemacht! Ein echtes Highlight bleibt zudem der Level, wo Mitchell nicht manuell nachladen darf und seines Exo-Skeletts beraubt wurde – Szenen wie diese sind es, die einem auch längere Zeit nach dem Durchspielen im Gedächtnis bleiben. Gleiches gilt für die meisten Auftritte von Kevin Spacey.

Am Ende des Tages wird die Kampagne jedoch auch dieses Jahr überschattet von den Publikumsmagneten Versus-Multiplayer und Koop. Beide gewinnen zwar erneut keinen Innovationspreis, variieren und ergänzen Altbewährtes gleichwohl so geschickt, dass man sich als Shooter-Fan der Sogwirkung kaum entziehen kann. Allein das Hinzufügen des Exo-Jumps wirkt taktische Wunder und bringt viel mehr Dynamik rein. Nicht zuletzt weil sämtliche Karten prima auf dieses Mehr an Vertikalität maßgeschneidert wurden. Wirft man nun noch das gewohnt brillante Belohungssystem, die fein abgestimmten Spielmodi (Uplink rocks!), die neue Laserwaffenklasse, die modifizierte Bedeutung von Score-Streaks und das Lootsystem mit seinen drei Seltenheitsstufen in die Waagschale, bleibt ein Mehrspieler-Fest, das sich noch lange Zeit großer Beliebtheit erfreuen wird.

Kommentare

  1. gohan sagt:

    Dreck wie immer

  2. generalTT sagt:

    8.0 wie immer

    wobei das immer noch mindestens 5 zu viel ist für son müll

  3. Kekekorea sagt:

    Was das für eine Wertung? Kein Wort über den Multiplayer verloren? 😀 WoW bin echt erstaunt darüber über den heutigen Journalismus.

    Aber für eine reine Singleplayer Wertung ok. Nur liegt die Zielgruppe bei COD mit sicherheit nicht auf den Singleplayer. Das es da besseres gibt - da brauchen wir glaub ich nicht darüber reden. Interessiert aber auch nicht.
    Eine MP Wertung am Releasetag ist aber ehnicht möglich. Da muss man sich erstmal locker 200 Stunden damit beschäftigen damit man mitreden kann. Man muss erstmal alle Gadgets,Perks,Waffen und Co testen. Um dann Balanceprobleme beurteilen zu können brauch es eine menge menge Zeit die man sich damit beschäftigen muss. Ebenso Lags,ruckler und andere Faktoren die in eine Wertung mit reinfliessen. Das kann man nicht mal eben am Release tag testen. Wie auch?

    Heutzutage sind Wertungen wirklich nicht mehr ernst zu nehmen in der hinsicht. Typisches Klickfänger review.

  4. Maria sagt:

    Die Kampagne war eine der besseren. Klar ein Popcorn Schlauchlevel Shooter ist es immernoch, trotzdem kann man durchaus seinen Spaß damit haben. Der MP ist immernoch gut aber nach 5 Tagen und Prestige2 reicht es mir wieder für ein Jahr. Das Game ist schon auf ebay gelandet.

  5. INFIZIERT sagt:

    Hab es diese nach 4 std gezockt.aber erstmal nur multiplayer.ich finde es porno!macht übelst laune.und jetzt heult weiter.... [editiert]

  6. RandyAndi sagt:

    8 Stunden Kampagne?nach 5 Stunden gabs schon den Abspann ist schon verkauft das Camperspiel .COD RIP

  7. err0r-O_o sagt:

    Nicht zu fassen, dass es immernoch so gut bewertet wird.

  8. RandyAndi sagt:

    @INFIZIERT
    oh da kann einer nicht die Wahrheit ab und muss gleich ausfallend werden.Übrigens wer noch Lust auf Evolve hat habe noch einen Alpha Code übe C27A-24ND-E589 viel Spass damit wer den einlöst kann ja ein Komment hinterlassen.Server funzen jetzt aber nicht mein Ding hab es nach 3 Runden von der Platte gelöscht.

  9. erlangerfreak sagt:

    Die Inszenierung scheint wohl gut zu sein.

    Habe bis auf BO und MW3 alle CoD Spiele gespielt.

    Die Story während des Spielens fand ich immer recht in Ordnung.
    Der Multiplayer spielte sich auch immer recht flüssig.

    Einziges Manko war eher die Dauer der Kampagne.

    Aber nüchtern und global betrachtet ist es immer dasselbe.

    Mein liebster Teil bleibt wohl United Offensive was ein Addon zum 1ten Teil war.
    Da gab es noch Fahrzeuge. Schade das man die entfernt hat

  10. _Hellrider_ sagt:

    CoD punktet mal wieder ganz enorm vom MP, daher ist eine 8,0 fast schon zu wenig, wenn man sich die andere News mit den internationalen Testwertungen ansieht. Die Kampagne ist gut, aber kein Brett. Der MP ist jedoch der Wahnsinn und fühlt sich neu und frisch Dank der Exoskelette an. Testwertungen bei der anderen News bestätigen es, hier hat man wirklich ein sehr gutes Spiel, welches Spaß ohne ende macht.
    Es ist ein CoD!, von daher geht es eh nicht besser. Noch nie hat etwas ein CoD auch nur ansatzweise das Wasser reichen können. Die Entwickler sind die besten und wissen was sie tun, da gibt's auch keine Probleme beim MP zum Release wie bei BF, oder selbst GTA etc. Man merkt einfach, dass hier Qualität vorhanden ist.
    Bestes Spiel des Jahres, bis das nächste CoD erscheint.
    Hater wird es eh geben, aber es ist einfach eindeutig, dass man hier ein Übergame hat, was nahezu alles in den Schatten stellt (außer andere CoDs).
    CoD hat gewonnen, WIE IMMER!

  11. OffSonic sagt:

    @randy andi der code wurde schon benutzt 🙁

  12. olli3d sagt:

    Nach den Kritikpunkten eine 8.0?!

  13. FreundDerSonne sagt:

    @ _Hellrider_ :

    Iss n Snickers - und bleib mal auf dem Boden.

  14. Ace-of-Bornheim sagt:

    Entweder der Verfasser ist ein hingebungsvoller Call of Duty Fan oder bei all zu schlechter Kritik wird man nächstes Jahr nicht mehr zum Vorabspielen nach London eingeladen und von Activision auch seltener mit gratis Testversionen bedacht. Denn für mich liest sich leider sogar die 'finden wir cool' Spalte eher negativ. Im Endeffekt bin ich jetzt nicht traurig es diesmal nicht bestellt zu haben.
    Trotzdem müsste ich es für eine engültige Meinung natürlich selber spielen. Vielleicht erlaubt mir das ja Shareplay. Allerdings ist mein Instinkt nicht gerade Optimistisch,was das Gesamtpacket von CoD AW angeht.

  15. jacke_wie_hose sagt:

    Wie immer verlangen sie viel Geld für nichts! Und das Testergebnis ist ja noch recht gut ausgefallen, was ich nicht verstehe! Klar sagen viele das es eigentlich nur um den MP geht! Warum machen die dann bitte immer nur Werbung mit Szenen aus dem SP?

  16. austrian sagt:

    Ich hab bis jetzt die halbe Kampagne durch.
    Die ist aber um Welten besser als die von Destiny.
    Gut, das ist keine große Kunst, aber trotzdem. 😉

  17. BooN sagt:

    Was ein flop das Game xD

    Dachte egtl das reicht wenigstens als Überbrückung bis FarCry4 & GTAV kommen aber nein, das Gameplay ist genauso Scheisse wie die ganzen anderen Teile...

  18. ChuckNorriss sagt:

    Für so einen Schrott gebe ich sicher kein Geld aus lol

    Ich warte auf Halo The Master Chief Collection.

    Halo ist immer noch der beste Story/Multiplayer Shooter.
    (Jedenfalls die alten Teile)

  19. olli3d sagt:

    @olymp91: Weil die Leute die hier schreiben nur ein Bruchteil aller Spieler weltweit sind? Weil sich die Leute die schon die anderen Teile gut fanden sicherlich auch hier wieder blind zuschlagen werden? Ein Freund von schwört auf COD, ist sein absoluter Favorit, der kauft sich das blind ohne auch nur ein Test gelesen zu haben, und davon gibt es viele. Ich bin bei COD 2 damals ausgestiegen und in den neueren Teilen ging es mir auf den Keks das die Leute nur rennend und springend übers Schlachtfeld rennen - war mir einfach zu blöd, heisst aber nicht das es anderen kein Spass macht....

  20. ALOIS sagt:

    Cod gays..

  21. KingDingeIing sagt:

    Vielleicht kommt ja mit RB6 Siege wieder ein hüpf-freier MpShooter ^^
    CoD muss nich sein 🙂 gibt eh schon genug Krieg auf der Welt da brauch ich dad nich noch zum zocken daheim. Und schießen macht mit ner echten Waffe deutlich mehr Spass wenn mans kann 😀
    Stell mir bei der 75m Scheibe immer vor wie weit der Schuss wohl verfehlen würde wenn ich sie springend, ohne Visier abfeuern würde xDD

  22. LDK-Boy sagt:

    Man man lauter experten hier...maria allen vorran...frag warum alle es spielen da es doch so scheisse sein soll.

  23. Bulllit sagt:

    Endlich mal ein etwas anderes Call of duty

  24. DaoudKremer sagt:

    Funktioniert der Offline 4 Spieler Modus? Also einfach Zuhause mit 3 Kollegen paar gute Karten frei für alle zocken?

  25. Okaaan24 sagt:

    Diese Nachricht geht an Menschen die das Spiel nicht besitzen:

    KÖNNT IHR EINFACH MAL DIE FRESSE HALTEN?

    Das nervt schon so viel, wenn man jedes mal diese negativen Kommentare lesen muss, falls euch das Spiel nicht gefällt dann gebt euer Kommentar : Gefällt mir / Gefällt mir nicht ab und haltet einfach die Fresse!

    Das Spiel ist ein Wahnsinn ! Hier spricht ein Battlefield / Call of Duty Zocker.

  26. BVBCHRIS sagt:

    war der test nich vorhin noch ganz unten?

    werden hier jetzt schon die artikel von unten nach oben geschoben?

  27. Brokenhead sagt:

    wer mal keine standart review hören will:

    http://www.youtube. com/watch?v=HxbNJ_PTG2U

  28. Plastik Gitarre sagt:

    brauche auch dieses cod definitiv nicht. bald kommen ja die neuen bf4 maps. da kriegt man auf lausigen 4 maps immernoch mehr geboten als in der cod story und mp zusammen.

  29. DUALSHOCK93 sagt:

    Das Spiel ist richtig hammer 🙂

  30. Zockerfreak sagt:

    Der SP hat dieses Jahr eine glatte 10 verdient,hab sowas gutes schon lange nicht mehr gespielt macht übelst Laune.Man merkt dem Spiel die längere Entwicklungszeit an.Der MP ist auch wieder gut geworden.

  31. Killerphil51 sagt:

    Wette das es die wenigsten von euch selbst gezockt haben, aber hauptsache sinnlos am rumbashen.

  32. SGE-F sagt:

    Hab das Spiel da, eine 6.5 - 7.0 wäre angemessen gewesen... Spaß macht es trotzdem irgendwie

  33. HayateGekko sagt:

    die kampagne zock ich eig. immer recht gern, aber der MP ging mir bisher immer aufn sack. von daher wirds sicherlich in paar jahren mal fürn 10er geholt

  34. Krawallier sagt:

    Hab es seid heute und finde es unterm Strich ganz gut. Das einzige was ich echt blöd finde, ist das es keine vom Spieler verursachte Umgebungszerstörung ala Battlefield gibt, während einem bei den gescripteten Szenen ständig explsionen und Trümmerteile um die Ohren fliegen.

  35. Crysis2k7 sagt:

    Was hier abgelassen wird.

    "OHNE WORTE"

    Schäme mich Konsolen zu besitzen.

    Weiss nicht ob es die jetzige Spieler Generation ist oder weil das Netz offen steht für Sinnfreie Ergüsse.
    Warum geht Ihr alle aufeinander los wie Tiere.Und die sind noch Sozialer eingestellt.
    Zur Erinnerung: "WIR SIND ALLE GAMER"
    Wir sind hier um uns über Games zu unterhalten.
    Keiner sollte hier angefeindet werden weil er ein Spiel mag oder nicht.
    So verhält sich keine Gamer Community.
    Glaube, würde es mal ein Treffen aller geben? Endet das in einem Blutbad.
    Habt Ihr nen Problem mit einem Game?Die Entwickler freuen sich auf euer Feedback.
    Denkt mal nach Wir verändern die Games für die Zukunft.Wir die Potenziellen Käufer.
    In dem Sinne
    Have Fun!!! Beim zocken eurer Lieblingsgames 🙂

  36. DaBrownii sagt:

    Dieser Test ist KEIN TEST !!

    Wie kann man nach so ner kurzen Zeit schon nen Test schreiben? Spielt mal 1 Woche und bewertet erst dann !! Ich habe Ghost auch nicht mehr so oft gespielt .. aber dieses Spiel wird definitiv sehr lange gezockt. Endlich wieder ein Spiel, wo man sich freut wenn man wieder aufwacht *:* .. es macht sehr viel Spaß - Multiplayer Modus is einfach nur Klasse schön Überarbeitet und genau DA STECKT AUCH DAS MEISTE DRIN ! IST AUCH SINN UND ZWECK !!

    Also hört auf ein Spiel wie CoD so scheisse zu bewerten und zu kommentieren wenn ihr noch ned mal IWIE ne Ahnung habt. Man sollte einfach Fair und ehrlich bleiben... können aber die meisten Kinder hier nicht..

    An alle die am Überlegen sind, dieses Spiel zu kaufen. Ihr werdet es nicht beruen. Endlich wieder ne Serie was sehr viel Spaß macht und man auch LANGEEEEEE spielen kann glaubt mir. 🙂 lg

  37. Maria sagt:

    @DaBrownii

    Kurze Zeit?!?

    Selbst ich spiele das schon seit Donnerstag! Ich denke der Schreiber des Artikels hat es noch früher spielen können. Ne 8.0 ist keine scheiß Bewertung.

    Lange Spielen? Kampagne ist durch .Nach Prestige 2 am Sonntag Abend reicht es mir für ein weiteres Jahr. Ist ja nicht so als ob es keine anderen guten Spiele gäbe...

  38. Jordan82 sagt:

    Habs übern Gutschein bekommen es ist leicht besser als Ghosts.
    Aber bei mir häts Max eine 6,5 bekommen bleibt aber wohl Geschmackssache .

    Geld ausgeben hätte Ich für nicht, aber ist halt so der eine Spielt gerne Destiny oder BF der Andere COD.

  39. DaBrownii sagt:

    @Maria

    kA was für n Lebensstil du hast. Aber wenn ich so wie du 24 stdn durchspielen würde dann wäre auch JEDES Spiel nach dem 2. oder 3. Tag LANGWEILIG!

    Normale Menschen die in die Arbeit ode von mir aus in die Schule gehen, für solche Leut wird das Spiel sicherlich nicht so langweilig wie dir. Es ist schon anders wenn man in die Arbeit geht und nachhause kommt und endlich mal zocken kann von mir aus COD zocken kann. Da wird nichts langweilig. kA wie du das verstehst aber bitte kommentier einfach nicht. DANKE. ...

    1 Spiel seit Do gezockt und schon genug für ein Jahr hahaha was soll die scheisse eee ^^ für was zockst du dann

  40. BonsaiCreature sagt:

    Seit dem ich COD Mp gespielt habe, kommt für mich diesbez. auf der Konsole bisher nichts anderes dran und das obwohl ich mit der Kriegszenerie überhaupt nichts anfangen kann. Das ist halt das Phänomen COD...eben dieser arcadige Adrenalinschub wo herumrennende Lemminge die Taktiker als Camper beschimpfen und trotzdem immer ins Visier rennen und der Schleicher die unerfahrenen Kids Runde für Runde flankiert. Bisher fand ich aber Mw1&2 am Besten.
    Sobald ich die Ps4 gekauft hab, werd ich nach 3/4 Jahr Pause wieder ein paar Ründchen jagen gehen ^^

  41. Starfish_Prime sagt:

    Wie viele die hier über das neue CoD herziehen, haben es denn tatsächlich gespielt?
    Ich spiele es seit gestern und es macht Spaß. Ganz einfach Spaß!
    Ich spreche hier aber lediglich vom MP.

  42. SonyMitarbeiter sagt:

    Wieso ist das Teil noch immer auf der Hauptseite bezahlt euch Activision oder wie habe ich das zu verstehen?