The Elder Scrolls: Film von Peter Jackson wäre nicht ausgeschlossen

Bethesda möchte die eigenen Marken derzeit nicht verfilmen. Aber sollte ein Peter Jackson unbedingt "The Elder Scrolls" in Angriff nehmen wollen, würde man sich die Sache durchaus überlegen.

"The Elder Scrolls" werden wir wohl nicht so schnell im Kino sehen.

Bethesda hat offenbar kein großes Interesse daran, die eigenen Spiele verfilmen zu lassen. Der Grund liegt darin, dass der Publisher bei derartigen Projekten keine großartigen Vorteile für die jeweilige Marke erkennen kann. Das gilt im Grunde auch für „The Elder Scrolls“. Allerdings gibt es eine große Ausnahme. Würde Peter Jackson („Der Herr der Ringe“) als Regisseur beteiligt sein, könnte es sich Bethesda vorstellen, einem solchen Vorhaben die Zustimmung zu erteilen.

„Ich denke, wenn Peter Jackson im Büro auftaucht und sagt, ‚Ich möchte Elder Scrolls machen‘, dann wäre das ein ziemlich ernstes Gespräch und wir würden zuhören. Aber ich denke, dass Peter wohl ziemlich beschäftigt sein wird (lacht). Ich sehe also nicht, dass wir irgendwann in absehbarer Zeit Filme machen werden“, so Bethesdas Pete Hines. Davon abgesehen möchte es Bethesda nicht, dass „Fallout“, „Wolfenstein“, „Dishonored“ oder „The Elder Scrolls“ von irgendwelchen Leuten neu interpretiert werden.

Das möchte Bethesda lieber den eigenen Entwicklern überlassen, die in der Lage sind, etwas wie „das ist Fallout, The Elder Scrolls, Wolfenstein oder was auch immer“ zu sagen. Der Verzicht auf Filme liegt laut Hines nicht daran, dass man nicht dazu in der Lage ist. Das Gegenteil sei der Fall, da der Producer Jerry Bruckheimer („Fluch der Karibik) im Vorstand von ZeniMax Media sitzt. Es ist das Mutterunternehmen von Bethesda.

Das gilt ebenfalls für den ehemaligen MGM-CEO Harry Sloan, den Hollywood-Rechtsexperten Ernest Dell und CBS-CEO Leslie Moonves. Letztendlich stellt sich lediglich die Frage, ob eine Verfilmung der Bethesda-Marken wirklich angestrebt werden sollte.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

EA Sports F1 22 im Test

Champagnerdusche für Codemasters Renn-Simulation?

Cyberpunk 2077

QA-Unternehmen soll CD Projekt belogen haben

Spec Ops The Line im PLAY3.DE-Interview

"Es ist nicht so, dass wir dir die Chance geben, die Welt zu ...

PS Plus Juli 2022

Das Spiele-Lineup wurde geleakt

Spec Ops The Line

Auch zehn Jahre später noch eine unvergessliche Erfahrung

Square Enix

Publisher plant "Story-getriebene NFTs" und Blockchain-Titel

PS5

Dualsense, Pulse 3D, SSD-Speicher und mehr - Zubehör im Angebot

Japan Charts

Xbox Series X/S wieder vor PS5 - Switch dominiert

Mehr Top-Artikel

Kommentare

ChuckNorriss

ChuckNorriss

09. August 2016 um 19:13 Uhr
RETROBOTER

RETROBOTER

09. August 2016 um 20:37 Uhr