Ubisoft: PS5 und Xbox Next die letzten traditionellen Konsolen vor dem Game-Stream

Kommentare (45)

Den klassischen Spielekonsolen wird einmal mehr das Ende prophezeit. Dieses Mal meldet sich Ubisoft-Oberhaupt Yves Guillemot zu Wort, laut dem PS5 und die nächste Xbox die letzten traditionellen Konsolen sein werden, bevor es zum Game-Streaming übergeht.

Ubisoft: PS5 und Xbox Next die letzten traditionellen Konsolen vor dem Game-Stream

Alle Jahre wieder: Nachdem zahlreiche Branchen-Experten und Analysten schon in den vergangenen Jahren das Ende der traditionellen Spiele-Konsolen prophezeit haben, geht es nun zum Ende der PS4-Generation wieder los. Während die aktuelle Konsolengeneration zusammen wohl bereits deutlich mehr als 100 Millionen Verkäufe zählt, steht die nächste Generation mit der PS5 und einer weiteren Xbox wohl unweigerlich bevor. Dieser Ansicht ist auch der Ubisoft-CEO Yves Guillemot.

Während man fest mit einer  Nachfolge-Generation zur PS4 und Xbox One rechnet, geht man aber auch davon aus, dass es sich dabei um die letzten Vertreter der klassischen Spielekonsolen handeln wird. Nach der PS5 werden Videospiele vor allem gestreamt, glaubt der Ubisoft-Chef:  „Ich denke, wir werden eine weitere Generation haben, aber es besteht eine gute Chance, dass wir Schritt für Schritt immer weniger Hardware sehen werden. Mit der Zeit wird das Streaming für die Spieler viel zugänglicher und es wird keine Notwendigkeit mehr bestehen, eine große Hardware Zuhause zu haben. Es wird noch eine weitere Konsolengeneration geben und danach werden wir alle streamen.“

Solch ein grundlegender Umbruch wird laut Guillemot aber kein Problem für die Branche darstellen. „Es wird der AAA-Spieleindustrie dabei helfen, viel schneller zu wachsen. Wir müssen an der Zugänglichkeit von Spielen arbeiten, um sicherzustellen, dass sie auf jedem Gerät gespielt werden können. Aber die Tatsache, dass wir diese Spiele ohne Konsole auf Smartphones und Fernsehbildschirmen streamen können, wird einen großen Teil der Branche verändern.“

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Inkompetenzallergiker sagt:

    Glaube ich nicht dran. Streaming bedeutet immer Latenz. Lässt sich physikalisch nicht umgehen. Und für diverse Spiele kommt es eben auf ein paar Millisekunden an. Oder warum haben die meisten TVs einen GAMING MODE, bei dem die Latenz minimiert wird zu Lasten der Bildqualität?

  2. nfsplayer_2 sagt:

    Streaming wird sich niemals durchsetzen. Ganz einfach wegen dem Input Lag.

  3. Intoxic sagt:

    Halte ich für plausibel. 2021 die PS5 und dann den vollen Lebenszyklus einer Konsole. Bis 2030 gibt evtl. flächendeckend Highspeed Internet in Deutschland 😉

  4. CloudAC sagt:

    Ab dann wäre ich raus was zocken angeht, wenn es kommt.

  5. Braintek sagt:

    Da kann ich CloudAC nur zustimmen. Sollte das der Wahrheit entsprechen, wäre die PS5 die letzte Konsole für mich. Aber hey... mein Backlog is ohnehin so gewaltig, dass ich dann genug Zeit hätte das aufzuarbeiten.

  6. StevenB82 sagt:

    Ich geb kein geld aus für etwas das ich ich nicht in die hand nehmen kann. Vollpreis blechen und 5 jahre später nehmen die mir das Spiel weg. Wer das als Fortschritt bezeichnet gehört eingewiesen und weggesperrt.

  7. ANUBlS sagt:

    Wenn jeder Zocker eine 100k Leitung hat und die Spiele dann um einiges günstiger sind.

    Bin ich wohl oder übel dabei

  8. Magatama sagt:

    Blabla. Solange wir hier keinen Breitbandausbau (nicht alter Schrott mit Vectoring) bekommen, klappt das eh null und dass der deutsche Markt wegbricht kann sich so leicht kein Publisher erlauben.
    Die wahren Beweggründe gibt er doch selbst an: „Es wird der AAA-Spieleindustrie dabei helfen, viel schneller zu wachsen. Wir müssen an der Zugänglichkeit von Spielen arbeiten, um sicherzustellen, dass sie auf jedem Gerät gespielt werden können." Klar, für ihn als Entwickler/Publisher verständlich, keine Kompatinilitäts-Arbeiten mehr, geringe Vertriebskosten etc. Aber sein Ersparnis ist das Haupteinkommen von z.B. Sony. Ich halte es für ausgeschlossen, dass Sony auf sein komplettes Hardware-Geschäft ab der nächsten Konsole verzichten wird, nur weil ein Publisher das will, der vielleicht eh demnächst geschluckt wird.

  9. xy-maps sagt:

    Der feuchte Traum aller Publisher, Spiele werden dann nur noch Zeitlich gemietet und sind an Accounts gebunden damit sie nicht mehr weiter verkauft werden können. Für Sony und Co. kann dass aber auch ein Schuss in Knie werden, denn Sie können dann ihre Hardware nicht mehr teuer verkaufen bzw. verdienen auch nicht mehr an der Software mit weil Sie nicht mehr an die Hardwate gebunden ist.

  10. goldmen11 sagt:

    Naja die Konsole braucht man ja trotzdem dann halt ohne Laufwerk , man kann ja jetzt auch schon games aus dem Store laden und es Disk spielen , das Streamen sollten die ganz lassen und sich darauf konzentrieren das man games aus dem Store laden tut, aber dann bitte mit der Option das man die Spiele mindestens an zwei Leute weitergeben kann, und der Preis sollte man die hälfte sein .

  11. Fakeman sagt:

    Wird nicht kommen . Und wenn doch , bin ich weg !
    @intoxic
    Highspeed Internet , flächendeckend , in Deutschland , bis 2030 ?
    Träume weiter ! 😉

  12. acmcsc sagt:

    Wenn dann irgendwann die Ps6 angekündigt wird, wird es wieder heißen, die Ps6 sei die letzte traditionelle Konsole....;-)

  13. TheSchlonz sagt:

    Wird kommen, ob wir wollen oder nicht. Allerdings wird es Streaming Only in den nächsten 10 Jahren sicher nicht geben.
    Eher wird der digitale Vertrieb in einem System wie Netflix bei Videos kommen.
    Man zahlt einen monatlichen Beitrag und kann dafür, je nach Paket eine Auswahl von Spielen oder auch alle nach belieben zocken und immer ein bestimmte Anzahl davon auf der Konsole installiert haben.

  14. acmcsc sagt:

    Bis es in Deutschland mal Internet gibt, das flächendeckend schnell genug für Spielestreaming ist, bin ich sicherlich schon in Zockerrente....
    Ich hab das Gefühl das sich in den ländlichen Gebieten überhaupt nichts tut was schnelles und stabiles Internet betrifft.

    Nur für die Zockerei werde ich aber mit Sicherheit nicht in die nächste Großstadt ziehen.

  15. StevenB82 sagt:

    @Schlonz: und damit sollen die Entwickler mehr verdienen? Ich denk nicht das wir so billig davon kommen

  16. Buzz1991 sagt:

    Dann haben sie aber die Rechnung ohne die Spieler gemacht. Es wird genug geben, die das nicht wollen. Sieht man ja an PS Now, wie erfolgreich das ist....Nicht.

  17. proevoirer sagt:

    Das kann man noch nicht wissen.
    Das wäre sehr traurig wenn einige deswegen mit ihrem Hobby aufhören würden 😉

  18. Frauenarzt sagt:

    Bei streaming steige ich sowieso aus.
    Selbst bei nur noch rein digitalen Inhalten hänge ich das gamepad an den Nagel.

    Ich muss nicht zocken, ich bin nicht süchtig danach.
    Gibt genug andere Hobbies.

    Aber die brauchen unser Geld. Da kommts dann letzten Endes nur auf die Community an. Aber da die meisten ohnehin auf jeden Zug aufspringen, wird das schon irgendwie klappen für die.

  19. Emzett sagt:

    lol...würde, wenn es soweit ist, gerne bei jedem "Aussteiger" persönlich vorbeischauen...als ob Ihr aufhören würdet zu zocken xD

    Bis es soweit ist vergehen locker noch 10-15 Jahre!! Da ist dann nix mehr mit Input-Lag etc.

    Und jetzt überlegt mal wie sich die Technik in den letzten 10-15 Jahren entwickelt hat - da gab es nichtmal Smartphones!! Und diese wollte damals auch keiner haben...

    Kommt Jungs und Mädels - Zeigt mal ein wenig Voraussicht.

  20. WiNgZz sagt:

    @acmcsc:

    Das wird ganz einfach so viele Generationen wiederholt bis es irgendwann tatsächlich wahr wird. Damit auch ja irgendwer sagen kann, habe ich doch vor 20 Jahren schon gesagt!

    Aber mal im Ernst, ich kann wirklich überhaupt nicht einschätzen, wann das der Fall sein wird, glaube aber das es tatsächlich so kommt. Und da neue Generationen Gamer mit Streaming (in allen medialen Bereichen) aufwachsen, werden diese auch daran gewöhnt.
    "Dann haben sie aber die Rechnung ohne die Spieler gemacht." zieht dann halt nicht mehr, weil es diese "wehrhaften" Spieler dann immer weniger gibt.

  21. Dante_95 sagt:

    Ganz einfach. Netzausbau & Deutschland. Das dürfte doch schon alles erklären, oder?

    Ich hänge meinen Controller dann ebenfalls an den Nagel oder ich bleibe bei der PS4/PS3 und evtl. PS5. Hab sowieso noch über 90 Spiele zu platinieren. Uh, jetzt muss ich mir laut Frauenarzt einen Arzt aufsuchen.

  22. Euer_Liebling sagt:

    Ich glaube nur das was ich sehe. Warum sich jetzt verrückt machen lassen. Die Community hat das letzte Wort und nicht irgendein Prophet von Publisher oder Analyst. Also "Keep calm"

  23. DerInDerInderin sagt:

    Blablabla....
    Zu jeder Gen das gleiche dumme Gelaber.

  24. StevenB82 sagt:

    Das kann auch garnicht im Sinne der Hardwarehersteller sein weil dann nicht mehr die Konsole bestimmt wie gut das Spiel aussieht sondern deine Internetleitung zu Hause. Und wie viele werden die Games schlecht bewerten weil die Grafik scheisse ist...denn selbst wenn Breitband überall verfügbar ist heisst das noch lange nicht das sich das jeder leisten kann.
    Überhaupt nicht zu Ende gedacht von denen die das laufend propagieren

  25. cosanos sagt:

    In 10 bis 15 Jahren da bin ich auch dann schon 57.. Das wird für mich eh nicht mehr interessant sein vielleicht ab und an mal zocken .. Meine Kids übernehmen das dann..

  26. samonuske sagt:

    -2030 gibt evtl. flächendeckend Highspeed Internet in Deutschland - das in einem Modernen Land das nicht mal Flächendeckend überhaupt 16.000 oder Internet anbieten kann .LOL

  27. StevenB82 sagt:

    Die ganze digitalisierung wird sowieso noch ordentlich crashen, dann ist das sowieso vom tisch

  28. GolDoc sagt:

    @samonuske

    Vollkommen richtig, eigentlich peinlich wie weit ein Industrieland wie Deutschland in diesem Bereich zurückliegt. Ich habe vor 1-2 Jahren in einem Artikel gelesen, dass Deutschland im Bereich flächendeckendes Internet ( Highspeed) teilweise hinter Ländern wie Rumänien und Bulgarien liegt, echt ohne Worte.
    Wohne 50 km südlich von Stuttgart in einem 3000 Einwohner Kaff, jedoch weit weg von "Arsch der Welt" ( mehrere größere "Städte" in jeder Himmelsrichtung, mehrere größere bekannte Unternehmen in unmittelbarer Umgebung). Von 16 000 Leitung kann ich nur träumen, für einen 40 Gb Download über Ps4 (Wlan) benötige ich fast 60 Stunden.

  29. xjohndoex86 sagt:

    Nun ja, ich hätte auch nicht gedacht mich mal auf Netflix und Co. einzulassen. Und mittlerweile ist es das was ich am meisten nutze. Dann kommen dank Zwangsinstallation die immer größer werdenden GB Berge dazu, die mich mittlerweile dazu zwingen alles auf eine etxerne 4 TB Festplatte auszulagern, damit nachher auch alles schön archiviert ist. So bitter wie es ist und sehr ich das Ritual des Unboxings und Disc einlegen vermissen würde, so sehr wird es auch unumgänglich sein. Und die Bequemlichkeit des Menschen siegt immer. Das zeigen alleine die immer größer werdenen DL Zahlen. Darauf kann sich der Markt verlassen. 😉

  30. acmcsc sagt:

    Für Netflix und Co reicht mein Internetspeed auch für HD Qualität aber nicht für Spielestreaming...

  31. xjohndoex86 sagt:

    Noch nicht! Alles eine Frage der Zeit und immer ausgefeilter Technik. 2030 wird das klassiche Laufwerk wohl (leider) nur noch ein Überbleibsel sein, für eingeschworene Liebhaber.^^

  32. Neutrino sagt:

    Ich zock weiter.
    Kaufe eh schon seit Ewigkeiten Games nur noch digital.
    Und sollte man nur 7 Jahre die Games "mieten" können und spielen, ist das eh nicht schlimm.
    Ich zumindest zocke ja keine Games, die schon 7 Jahre oder älter sind.
    Die sind leider nicht mehr auf der Höhe der Zeit.
    So wird es aber nicht kommen, denk ich.
    Es wird sowas wie PS Now etc. werden.
    Monatlich ein Preis bezahlen und los gehts.
    Hängt aber alles am Internet samt Geschwindigkeit.
    Ich lass mich überraschen.

  33. flikflak sagt:

    Die scheinen immer zu vergessen was bei den Xbox-Käufern los war als es hieß.. Onlinezwang. Sollen sie doch Streamonlygaming bringen ...dann hör ich halt auf mit zocken... man wird eh älter und nicht jünger.

  34. Dante_95 sagt:

    @GolDoc Mit unserem Rentensystem stehen wir auch nicht besonders gut in Europa da. Gehört ebenfalls zu den aller schlechtesten. Doch hauptsache unsere Politiker können sich f*tt fr*ssen. In deren Welt haben die Rentner soweiso eine ausreichende Grundsicherung, obwohl einige von ihnen im Park nach Pfandflaschen suchen.

    PS: Keine Ahnung, warum mein Kommentar auf Freischaltung wartet.

    Zum Thema. Ich gurke mit 12 Mbit durch das Internet und ich wohne in Bad Kissingen. Was sagt uns das? Bis 16 Mbit zum Standard werden, können wir vermutlich noch Jahre warten.

  35. Zockerfreak sagt:

    Können die gerne machen,ich muss nicht zocken,ist nur ein netter Zeitvertreib.

  36. Ezio_Auditore sagt:

    @Intoxic

    Die PS5 kommt sicherlich nicht 2021, sondern mit Sicherheit 2020!

  37. Consolero sagt:

    Fuck digital, Hellblade habe ich deswegen auch nicht gekauft ! Bin für Booklets & Special Edition.

  38. merjeta77 sagt:

    Aber nicht in Deutschland nicht bei so schlechten Internet.

  39. acmcsc sagt:

    Digital kaufe ich Spiele nur wenn der Preis wirklich gut ist. Ich würde mir niemals ein neues gerade erst veröffentlichtes Spiel zum Vollpreis für 69.99€ digital kaufen. Die meisten Spiele zocke ich bis auf wenige Ausnahmen eh nur einmal durch und verschwindet das Spiel in der Versenkung oder wird wieder verhökert....

  40. Ifosil sagt:

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht daran, Streaming hat extreme Nachteile, da wäre einmal die Latenz und die extreme Abhängigkeit von Internet und Provider. Diese könnten das charmlos ausnutzen und Gaming-Tarife einführen, die extrem teuer sind.

  41. WiNgZz sagt:

    "Die scheinen immer zu vergessen was bei den Xbox-Käufern los war als es hieß.. Onlinezwang."

    Wir schreiben hier aber über Dinge die in (sagen wir mal aus der Luft gegriffen) 10 Jahren relevant sind, da ist ein Großteil derer die sich 2013 aufgeregt haben garnicht mehr die Zielgruppe.
    Auch die Technik wird bis dahin fortgeschrittener sein. Ich tippe (!) mal, das die Anzahl der Gamer mit schlechter Internetanbindung bis dahin so verschwindend gering sein wird, das es den Konzernen schlichtweg egal sein kann, das diese u. U. wegfallen.

    "Diese könnten das charmlos ausnutzen und Gaming-Tarife einführen, die extrem teuer sind."

    Wenn man Videospielsüchtige außen vor lässt, äußerst unrealistisch!
    "charmlos" Hahahahahaha.

  42. Chingy142 sagt:

    Ich weiß noch wo die uns vor paar Jahren weiß machen wollten, dass der Trend zu Handygames geht und keiner mehr normale Konsolen haben will.

    Die labern auch alle nur scheiße.

  43. Argonar sagt:

    Haben sie bei der PS4 auch schon gesagt, werden sie bei der PS6 auch noch sagen.

  44. VisionarY sagt:

    wird nicht so schnell passieren... wenn ich mir mal anschaue wie viele leute hier in Deutschland noch mit grottig langsamen Internet (wenn überhaupt was vorhanden ist) unterwegs sind wir von dieser Illusion noch weit entfernt!

  45. Magatama sagt:

    Einige hier scheinen digitale Distribution und Streaming zu verwechseln. Es geht um Streaming. Das Spiel ist überhaupt nicht mehr bei euch, sondern läuft auf nem Server in Timbuktu. Nur die Bilder und eure Kommandos werden hin- un herübertragen. Darum geht's. Nicht um Downloads.

Kommentieren