Fallout 76: Bethesda nennt Details zum Dungeon „Die Höhlen“ und verschiebt die geplante Kamera

Kommentare (0)

Das Online-Rollenspiel "Fallout 76" bekommt in der nächsten Woche einen neuen Dungeon spendiert. Zudem hat Bethesda mitgeteilt, dass sich die In-Game-Kamera verschieben wird.

Die Verantwortlichen von Bethesda Softworks und Bethesda Game Studios hatten bereits vor kurzem betont, dass das Online-Rollenspiel „Fallout 76“ am 16. April 2019 mit „Die Höhlen“ einen neuen Dungeon spendiert bekommt. Allerdings wird man die neue In-Game-Kamera, die man ursprünglich am selben Tag veröffentlichen wollte, erst einmal verschieben, da sie noch etwas Feinschliff benötigt. Die Kamera soll Ende des Monats nachgereicht werden.

Willkommen im Untergrund

In den Höhlen kann man das Tunnelsystem unterhalb von Harpers Ferry erforschen und gegen einige schwierige Gegner kämpfen. Schließlich sollte man die neue Quest „Abfallentsorgung“ abschließen.

Vor dem Großen Krieg hatten die Bürger von Harpers Ferry ein weitläufiges unterirdisches Entwässerungssystem gebaut. Obwohl niemand in diesen Tunneln hausen würde, so haben sich abenteuerlustige Teenager, Heimatlose und Gesetzlose in den Untergrund gewagt. Nach dem Fall der Bomben fanden sich sowohl Durchreisende als auch Obdachlose in den Tunneln wieder, um Schutz vor dem tödlichen Ödland zu suchen. Dadurch entstand eine gastfreundliche Gemeinschaft mit dem Zufluchtsort namens „Die Höhlen“.

Mehr: Fallout 76 – Survival-Modus gleicht eher einem Deathmatch-Modus als einem Fallout, so die Spieler

Mit der kommenden Kamera werden die Spieler Fotos schießen können, sobald sie sie gefunden haben. In Appalachia wird man einen Touristen suchen müssen, der kurz nach dem Ausbruch des Großen Krieges starb und die Kamera nicht losließ. Sobald man den Touristen aufgespürt hat, kann man seine Foto-Wunschliste abschließen.

Von offizieller Seite heißt es im Weiteren:

„Neben dieser Quest erhaltet ihr auch eine neue Reihe von Challenges, die euch dazu anspornen, auf euren Reisen schöne Schnappschüsse zu knipsen. Sobald ihr eine Kamera habt, könnt ihr sie wie eine Waffe ausrüsten und als Favorit markieren. Damit ist es ein Leichtes, sie schnell für spontane Schnappschüsse zu zücken. Wenn ihr mit dem Bildsucher zielt, zeigt die Kamera auch die Namen der von ihr erkannten Schauplätze und Kreaturen in der Nähe.“

Auf der offiziellen Seite haben die Verantwortlichen weitere Details zu den neuen Inhalten und Funktionen zusammengefasst. Einige Bilder wurden ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews