Monster Hunter World Iceborne: Frisches Gameplay zeigt den Glavenus und mehr

Kommentare (0)

Zum Start in die neue Woche erreichte uns ein umfangreiches kommentiertes Gameplay-Video zur kommenden "Monster Hunter World"-Erweiterung "Iceborne". Zu sehen sind der Glavenus und mehr.

Monster Hunter World Iceborne: Frisches Gameplay zeigt den Glavenus und mehr

Intern bereiten sich die Verantwortlichen von Capcom derzeit auf die Veröffentlichung der ersten und gleichzeitig letzten Erweiterung zum Action-Rollenspiel „Monster Hunter World“ vor.

Die Rede ist vom Add-on „Iceborne“, das in wenigen Wochen für die beiden Heimkonsolen Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht wird. Anlässlich der nahenden Veröffentlichung nutzte Capcom die Animation-Comic-Game Hong Kong 2019, um die „Iceborne“-Erweiterung zu „Monster Hunter World“ ausführlich vorzustellen. Das entsprechende Video wartet unterhalb dieser Zeilen auf euch und liefert trotzt der Sprachbarriere interessante neue Eindrücke. Zu sehen ist unter anderem der Glavenus.

Der Umfang soll an das Hauptspiel heranreichen

Offiziellen Angaben zufolge wird die „Iceborne“-Erweiterung in Sachen Umfang in etwa dem entsprechen, was bereits im Hauptspiel geboten wurde. So hält mit der sogenannten Raureif-Weite ein umfangreiches exklusives Gebiet Einzug, in dem komplett neue Monster wie Favoriten der Fans gleichermaßen darauf warten, von erfahrenen Spielern erjagt zu werden.

Zum Thema: Monster Hunter World: Acidic Glavenus im neuen Trailer präsentiert

„Mit der Raureifweite eröffnet sich euch schon bald die bislang grösste Karte von Monster Hunter: World. Doch die Erweiterung Iceborne hat noch viel mehr zur bieten! Erforscht die neuen Jagdgebiete, entdeckt unzählige neue Möglichkeiten für den Einsatz eurer Lieblingswaffen und geht auf die Jagd nach neuen Monstern“, so Capcom weiter.

„Monster Hunter World – Iceborne“ wird am 6. September 2019 für die Xbox One sowie die PlayStation 4 veröffentlicht. PC-Spieler sind im Laufe des Winters an der Reihe.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren