Overwatch 2: Die neuen Helden werden das Gameplay verändern

Kommentare (0)

In dem kommenden Helden-Shooter "Overwatch 2" sollen die neuen Charaktere auch in spielerischer Hinsicht für Erfrischung sorgen. Demnach werden sie das Gameplay teilweise auf den Kopf stellen.

Vor einigen Wochen hatte Blizzard Entertainment bekanntgegeben, dass man an dem Helden-Shooter „Overwatch 2“ arbeitet. Man möchte den Spielern eine Menge Inhalt bieten, wobei man sowohl bekannte als auch komplett neue Helden ins Spiel bringen wird. Unter anderem werden sich die Spieler auf Sojourn freuen können, der den Kader erweitern wird.

Neue Gameplay-Mechaniken können erwartet werden

Aaron Keller, Assistant Game Director hinter „Overwatch 2“, betonte auf dem PlayStation Blog, dass die neuen Helden einen starken Einfluss auf das Gameplay haben. So sagte er:

„Wir arbeiten derzeit an zahlreichen Helden für Overwatch 2. Um wen es sich dabei genau handelt oder wie ihr spezifisches Gameplay aussehen wird, dürfen wir noch nicht verraten. Aber so viel sei gesagt: Sie werden die Welt von Overwatch wunderbar ergänzen und euch mit neuen Gameplay-Mechaniken versorgen, die es so bislang im Spiel nicht gab.“

Die Spieler sollen mit den Heldenmissionen neue Spielmöglichkeiten für ihre Helden erhalten, die das Gameplay verändern werden. Unter anderem kann Reinhardt ein neues Talent namens „Epicenter“ nutzen, mit dem er anstelle eines kegelförmigen Earthshatter einen 360-Grad-Effekt erhält.

In „Overwatch 2“ werden die Spieler eine Singleplayer-Kampagne erhalten, mit der die Organisation der „Overwatch“ in den Mittelpunkt gestellt wird. Die Handlung setzt an dem Intro des ersten Teils an und zeigt, wie die verschiedenen Helden dem Notruf nachkamen oder ihn ignorierten. Die Geschichte soll aus verschiedensten Perspektiven erzählt werden, wobei jeder Charakter auch eigene Gedanken und Eindrücke zu bieten haben wird.

Mehr: Overwatch & Overwatch 2 – Shooter werden laut Blizzard Entertainment irgendwann verschmelzen

Spielerisch möchte Blizzard Entertainment auch Spieler des ersten Teils nicht außen vor lassen. Dementsprechend wird man die verschiedenen Multiplayer-Inhalte wie neue Karten, Helden und Spielmodi in beiden Teilen zur Verfügung stellen. Außerdem kann man alle Skins und weitere Inhalte, die man bereits freigeschaltet hat, in den neuen Teil übertragen.

Einen offiziellen Erscheinungstermin hat „Overwatch 2“ bisher noch nicht erhalten.

Quelle: PlayStation Blog

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews