Destiny 2: Weiterer kritischer Fehler – Server heute Nacht aufgrund einer Notfall-Wartung offline

Kommentare (0)

Vor ein paar Stunden bekam der Online-Mehrspieler-Shooter "Destiny 2" das Update auf die Version 2.7.1.1 spendiert. Mit diesem schlich sich ein kritischer Fehler ein, der dazu führte, dass die Server wegen einer Notfall-Wartung vom Netz genommen werden mussten.

Destiny 2: Weiterer kritischer Fehler – Server heute Nacht aufgrund einer Notfall-Wartung offline

Aktuell scheinen die Arbeiten am Online-Mehrspieler-Shooter „Destiny 2“ unter keinem guten Stern zu stehen. So wurde vor zwei Wochen das Update 2.7.1 veröffentlicht, mit dem sich ein schwerwiegender Fehler einschlich.

Die Folge waren Notfall-Wartungen. Am gestrigen Abend wurde „Destiny 2“ mit dem Update auf die Version 2.7.1.1 versehen. Und erneut lief nicht alles rund. Stattdessen kam es ein weiteres Mal zu einem kritischen Fehler, der dazu führte, dass die Entwickler von Bungie die Server im Laufe der heutigen Nacht für ein paar Stunden vom Netz nehmen und den Fehler beheben mussten.

Investiertes Silber wird den Spielern erstattet

Genau wie vor zwei Wochen klagten betroffene Spieler auch nach der Veröffentlichung des Updates 2.7.1.1 über Gegenstände, die plötzlich aus ihrem Inventar verschwanden. Die Verantwortlichen von Bungie reagierten umgehend und nahmen die Server von „Destiny 2“ vom Netz, um eine Notfall-Wartung in die Wege zu leiten. Nach wenigen Stunden konnte der Online-Mehrspieler-Shooter wieder wie gewohnt gespielt werden.

Zum Thema: Destiny 2: Scharlach-Woche gestartet – Boni für zweisame Aktivitäten

Wie Bungie einräumte, sind sämtliche Fortschritte, die von den Spielern zwischen dem gestrigen Update und den Notfall-Wartungsarbeiten errungen wurden, leider verloren. Alle Spieler, die im besagten Zeitraum Silber investiert haben, bekommen dieses laut offiziellen Angaben erstattet.

„Destiny 2“ ist für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4 und Googles Streaming-Dienst Stadia erhältlich.

Quelle: VG247

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews