E3 2020: Laut ESA kein Online-Event mehr geplant – Dafür gibt es vereinzelte Präsentationen

Kommentare (0)

Das bisher in Aussicht gestellte Online-Event als Ersatz für die gestrichene E3 2020 in Los Angeles haben die Verantwortlichen der ESA inzwischen auch abgesagt. Es soll lediglich einige vereinzelte Online-Präsentationen in Zusammenarbeit mit den Ausstellern geben.

E3 2020: Laut ESA kein Online-Event mehr geplant – Dafür gibt es vereinzelte Präsentationen

Im Zuge der Absage der E3 2020 aufgrund der Corona-Krise haben die Verantwortlichen der Entertainment Software Association zunächst eine Art Online-Event in Aussicht gestellt. Offenbar wurden auch diese Pläne inzwischen verworfen, wie die Messeveranstalter nun bestätigt haben.

E3 2020: Online-Event als Messe-Ersatz abgesagt

In einem aktuellen Statement teilte ein ESA-Sprecher gegenüber PC Gamer die aktuellen Pläne für die E3 2020 mit. Demnach bleibt das zuvor angedeutete Online-Event als Ersatz für die ausgefallene Messe aus. Stattdessen wolle man in den kommenden Monaten in Zusammenarbeit mit Ausstellern individuelle Präsentationen und Ankündigungen zeigen.

Darüber hinaus bestätigte der Sprecher, dass man sich darauf freue, die Community im kommenden Jahr wieder zusammenzubringen. Im Einzelnen heißt es in dem Statement:

„Angesichts der durch die COVID-19-Pandemie verursachten Störungen werden wir im Juni keine Online-Veranstaltung zur E3 2020 präsentieren. Stattdessen werden wir in den kommenden Monaten mit Ausstellern zusammenarbeiten, um individuelle Firmenankündigungen zu fördern und zu präsentieren, auch auf www.E3expo.com.

Wir freuen uns darauf, unsere Branche und unsere Gemeinschaft im Jahr 2021 zusammenzubringen, um eine neu konzipierte E3 zu präsentieren, die neue Angebote hervorheben und unser Publikum begeistern wird“.

Darüber hinaus haben auch schon diverse Publisher bestätigt, dass sie digitale Events als Ersatz für ausgefallene Messen präsentieren werden. Die Gaming-Seite  IGN wird im ursprünglichen E3-Zeitraum zudem das Summer of Gaming Showcase präsentieren. Dabei sollen in Zusammenarbeit mit diversen Publishern zahlreiche Neuigkeiten gezeigt werden.

Zum Thema: Gamescom 2020: Messe soll stattfinden – Mindestens in digitaler Form

Die E3 2021 soll vom 15. bis zum 17. Juni stattfinden, sofern sich die Lage bis dahin wieder normalisiert hat. Auf eine Normalisierung der Lage hoffen derzeit auch die Veranstalter der Gamescom, die im August dieses Jahres stattfinden soll. Laut aktueller Planung rechnen die Veranstalter noch mit der Durchführbarkeit. Gleichzeitig sorgt man aber vor und baut das digitale Messeprogramm deutlich aus.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews