Dread Nautical: Das Horror-Taktik-RPG jetzt auch auf PS4, Xbox One und Switch – Launch-Trailer

Kommentare (0)

Mit dem Launch-Trailer machen die Zen Studios auf die Veröffentlichung des Roguelike-Taktik-Rollenspiels "Dread Nautical" aufmerksam, das euch auf eine Horror-Kreuzfahrt schickt.

Dread Nautical: Das Horror-Taktik-RPG jetzt auch auf PS4, Xbox One und Switch – Launch-Trailer

Das Roguelike-Taktik-Rollenspiel „Dread Nautical“ ist ab sofort für die Konsolen PS4, Xbox One und Nintendo Switch sowie im Epic Games Store für PC verfügbar. Zum Release des Titels haben die Macher der Zen Studios den offiziellen Launch-Trailer veröffentlicht. Das Video könnt ihr weiter unten im Artikel ansehen.

Horror-Kreuzfahrt gestartet

Das rundenbasierte Rollenspiel verbindet Roguelike-Elemente mit Monstern aus einer anderen Dimension, die eine entspannende Kreuzfahrt zum Überlebenskampf machen. In der Rolle von einem von vier ungewöhnlichen Helden nehmen die Spieler den Kampf auf. Trotz Cartoon-Look wird eine unheimliche Atmosphäre geschaffen.

Von offizieller Seite heißt es: „Übernatürliche Kräfte haben ein Kreuzfahrtschiff namens Hope mit mysteriösen, bösartigen Monstern überwältigt. Bekämpfe sie als einer von vier ungewöhnlichen Helden. Verwalte die knappen Ressourcen und überzeuge Überlebende, an deiner Seite zu kämpfen. Du brauchst sie, um diesem ‚Urlaub‘ lebend zu entkommen.“

Zum Thema: Dread Nautical: Das Horror-Strategie-RPG kommt auch auf die Konsolen – Trailer und Bilder

Es gibt 20 verschiedene Decks auf dem Schiff zu erkunden, die alle ihre eigenen Geheimnisse beherbergen. Im Kampf sollten die Spieler stets mehrere Schritte vorausplanen, um die Aktionspunkte für jeden Charakter optimal ausnutzen zu können. Waffen und weitere Gegenstände werden sich abnutzen und die weiteren Ressourcen sind begrenzt. Zudem sollten die Spieler ihren Helden von Zeit zu Zeit auch etwas Ruhe gönnen damit sie nicht in Panik verfallen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren