Dragon Ball Xenoverse 2: Neue Verkaufszahl und neuer Charakter enthüllt

Kommentare (0)

Bandai Namco hat mit "Dragon Ball Xenoverse 2" die Marke von sechs Millionen Verkäufen überschritten, wie der Publisher bestätigt hat. Zudem wurde mit Chronoa eine neue Kämpferin für das Prügelspiel angekündigt.

Dragon Ball Xenoverse 2: Neue Verkaufszahl und neuer Charakter enthüllt

Bandai Namco hat mit „Dragon Ball Xenoverse 2“ einen weiteren Verkaufsmeilenstein erreicht, wie der Publisher mit der jüngsten Ausgabe des V-Jump-Magazins bekannt gegeben hat.

Wie in dem Magazin verraten wird, haben inzwischen mehr als sechs Millionen Spieler weltweit das Kampf-Actionspiel „Dragon Ball Xenoverse 2“ gekauft. Passend zu dieser Neuigkeit haben die Macher einen neuen spielbaren Charakter angekündigt.

Neue Inhalte für Dragon Ball Xenoverse 2

Mit einem kommenden Update soll demnächst Chronoa, Supreme Kai of Time, in „Dragon Ball Xenoverse 2“ eingeführt werden. Wann genau die neue Kämpferin zur Verfügung gestellt werden soll, ist noch nicht bekannt.

Dafür gab es ein paar zusätzliche Informationen zu den Inhalten des Updates. Neben Chronoa sollen demnach auch eine Broly-Perücke und Rüstung, ein Supreme Kai of Time-Kostüm und eine Erweiterung für das Partner-Anpassungs-Feature zur Verfügung gestellt werden. Durch die Erweiterung für das Partner-Anpassungs-Features sollen dann Charaktere auswählbar sein, die bisher nicht zur Auswahl standen.

Zum Thema: Dragon Ball Xenoverse 2: Launch-Trailer und Details zum Ultra Pack 2

Chronoas Super Angriffe sind “Holy Ingres” und “Kairos Cannon”. Die Ultimate Attacken sind “Galaxy Time Impact” und “God Cross Cannon”. Das Actionspiel „Dragon Ball Xenoverse 2“ ist für PlayStation 4, Xbox One, Nintendo Switch und PC erhältlich.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren