Street Fighter 6: Entwicklungsprobleme sollen den Release verzögern – Gerücht

Kommentare (3)

Aktuellen Gerüchten zufolge sollte "Street Fighter 6" eigentlich schon im nächsten Jahr veröffentlicht werden. Laut einem als verlässliche Quelle geltenden Insider wird der Release jedoch durch Entwicklungsprobleme verzögert.

Street Fighter 6: Entwicklungsprobleme sollen den Release verzögern – Gerücht
"Street Fighter 6": Release ursprünglich für 2021 angesetzt?

Im Rahmen eines aktuellen Livestreams stellte Capcom vor ein paar Stunden die Inhalte vor, mit denen der hauseigene Fighting-Titel „Street Fighter 5“ im Rahmen der fünften Season bedacht wird.

Laut dem für gewöhnlich gut informierten Insider „AestheticGamer“ alias „Dusk Golem“ wurde die fünfte Season von „Street Fighter 5“ lediglich ins Leben gerufen, da sich der Release von „Street Fighter 6“ aufgrund von Entwicklungsproblemen verzögert. Wie der Insider ausführte, sollte der neueste Ableger der langlebigen Fighting-Titel-Reihe ursprünglich schon im Jahr 2021 veröffentlicht werden.

Ein Jahr zusätzliche Entwicklungszeit für Street Fighter 6?

„Dusk Golem“ führte aus: „Auch wenn ich nicht wirklich ein Fan von Street Fighter bin, kann ich sagen, dass ich den Grund für den unerwarteten Season-Pass zu Street Fighter 5 kenne. Im Wesentlichen geht es darum, dass Street Fighter 6 im nächsten Jahr veröffentlicht werden sollte, aber es wurde weder intern noch bei den Testern gut aufgenommen.“

Zum Thema: Street Fighter 5 Champion Edition: Neue Charaktere und mehr – Die Inhalte der 5. Season vorgestellt

Aus diesem Grund soll sich Capcom dazu entschieden haben, Serien-Produzent Yoshinori Ono als Director von dem Projekt abzuziehen und die entsprechende Stelle neu zu besetzen. „Jemand anderes wurde damit beauftragt, Street Fighter 6 mit einem zusätzlichen Jahr Entwicklungszeit zu ‚reparieren‘ und der neue Saison-Pass soll Zeit dafür gewinnen“, heißt es weiter.

Abgesehen von der Tatsache, dass es sich beim neuen Director von „Street Fighter 6“ um eine Frau handelt, wurden keine genaueren Details zur Neubesetzung des Postens genannt. Allerdings soll der Wechsel an der Spitze hinsichtlich der spielerischen Umsetzung „Wunder bewirkt“ haben. Capcom selbst wollte die aktuellen Gerüchte um das neue „Street Fighter“ bisher nicht kommentieren.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. SchatziSchmatzi sagt:

    CAPCOM redet sich mal wieder raus. Die fünfte Season war von Anfang an die Rede gewesen und jetzt muss sie für eine Ausrede herhalten. Echt erbärmlich Capcom. Nichtsdestotrotz werde ich SFVI mit Skepsis betrachten und auf Herz und Niere analysieren bevor ich mir eine weitere Enttäuschung wie SFV antue. Letzte Chance für Capcom. Vermasseln die es wieder ist SF für mich endgültig Geschichte. Für Teil 6 wünsche ich mir Mika, Claw, Hugo, Gen, Oro und Dan wieder.

  2. SchatziSchmatzi sagt:

    Und bitte nicht so viele Mainstream Chars wie die Shotos. Die sind einfach to much.

  3. clunkymcgee sagt:

    Wenn es wieder so wird wie SF5, dann seh ich eh schwarz. Ich hoffe sie gehen wieder zurück zu alter Stärke wie z.B. SF3 oder 4. Bei SF5 war mir der Skill Gap einfach zu niedrig.

Kommentieren