Everspace 2: Der Gamescom-Trailer und frisches Gameplay zur Weltraum-Action

Kommentare (0)

Passend zur Gamescom 2020 zeigt sich die Weltraum-Action "Everspace 2" sowohl in eine neuen Trailer als auch einem umfangreichen Gameplay-Video. Zu sehen sind unter anderem Gefechte in den Weiten des Alls sowie die Cockpit-Perspektive.

Everspace 2: Der Gamescom-Trailer und frisches Gameplay zur Weltraum-Action
"Everspace 2" erscheint zunächst für den PC.

Im Rahmen der diesjährigen Gamescom nutzte das in Hamburg ansässige Entwicklerstudio Rockfish Games die gebotene Bühne, um den Spielern einen ausführlichen Blick auf „Everspace 2“ zu ermöglichen.

Zum einen wurde der offizielle Gamescom-Trailer zum Weltraum-Shooter veröffentlicht, in dem uns die genau wie im Vorgänger enthaltene Cockpit-Perspektive präsentiert wird. Darüber hinaus wurde ein umfangreiches Gameplay-Video veröffentlicht, das es auf eine Länge von mehr als acht Minuten bringt und zahlreiche Eindrücke aus dem kommenden Action-Titel liefert.

Eine Mischung aus handgefertigten und prozeduralen Locations

Spielerisch wird sich „Everspace 2“ recht deutlich von seinem Vorgänger unterscheiden. So setzen die Entwickler von Rockfish Games dieses Mal auf offene Welten, die sich sowohl aus handgefertigten Arealen als auch prozedural generierten Locations zusammensetzen. Erkundet werden darf beispielsweise das Sternensystem Union, ein geschäftiges Handelszentrum, in dem sich die interstellare Spielwelt vollständig entfaltet.

Zum ThemaEverspace 2: Details zur Geschichte, der offenen Welt, den Schiffen und mehr – Entwickler sprechen über den Nachfolger

„Everspace 2“ wird im September 2020 für Unterstützer der Kickstarter-Kampagne auf dem PC verfügbar sein. Umsetzungen für die Konsolen befinden sich ebenfalls in Arbeit und werden laut offiziellen Angaben zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Ein konkreter Releasetermin wurde bisher leider nicht genannt. Dafür wurde bestätigt, dass auf der PlayStation 4 Pro und der Xbox One X eine Darstellung in der 4K-Auflösung angepeilt wird.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren