The Outer Worlds: Releasezeitraum der „Murder on Eridanos“-Erweiterung eingegrenzt

Kommentare (0)

Mit "Murder on Eridanos" befindet sich die nächste Erweiterung zum Rollenspiel "The Outer Worlds" in Entwicklung. Im aktuellen Geschäftsbericht grenzte Take-Two Interactive den Releasezeitraum des DLCs ein.

The Outer Worlds: Releasezeitraum der „Murder on Eridanos“-Erweiterung eingegrenzt
"The Outer Worlds" wird weiter mit neuen Inhalten unterstützt.

Unter dem Namen „Murder on Eridanos“ kündigten die Entwickler von Obsidian Entertainment bereits im vergangenen Jahr die zweite Download-Erweiterung zum Rollenspiel „The Outer Worlds“ an.

Im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts gingen die Verantwortlichen von Take-Two Interactive noch einmal auf den kommenden DLC ein grenzten den Releasezeitraum ein wenig ein. Einen konkreten Termin nannte das Unternehmen bisher zwar nicht, wies allerdings darauf hin, dass „Murder on Eridanos“ im Laufe des Geschäftsjahres 2020/2021 für die Konsolen und den PC veröffentlicht wird.

Konkrete Details lassen weiter auf sich warten

Dies bedeutet in der Praxis, dass „The Outer Worlds: Murder on Eridanos“ bis spätestens 31. März 2021 für den PC, die Xbox One, die PlayStation 4 und Nintendos Switch erscheint. Handfeste Details zur Geschichte und den Inhalten der zweiten Erweiterung wurden bisher leider nicht genannt. Stattdessen ist nur von einem neuen Abenteuer in der Welt von „The Outer Worlds“ die Rede.

Zum Thema: The Outer Worlds: „Peril on Gorgon“-Erweiterung erschienen – Neuer Trailer steht bereit

„The Outer Worlds“ verfrachtet die Spieler in eine futuristische Alternativwelt, in der US-Präsident William McKinley keinem Attentat zum Opfer fiel. Daher gelangte Theodore Roosevelt nie an die Macht, was dazu führte, dass weder seine Sozialreformen noch seine Maßnahmen gegen Unternehmensmonopole umgesetzt werden konnten.

Durch diese Entwicklung waren große Unternehmen in der Lage, immer mehr Macht und Einfluss zu gewinnen und das Weltall zu kolonisieren.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.