Square Enix: Publisher gibt Gründung der Image Studio Division bekannt

Kommentare (0)

In einer aktuellen Mitteilung gab Square Enix die Gründung der Square Enix Image Studio Division bekannt. Hierbei haben wir es mit einem Zusammenschluss der Visual Works Division und der Image Arts Division zu tun.

Square Enix: Publisher gibt Gründung der Image Studio Division bekannt
Square Enix bestätigte interne Umstrukturierungen.

In einer aktuellen Mitteilung kündigte der japanische Publisher Square Enix die Gründung der Square Enix Image Studio Division an.

Diese geht aus einer Zusammenlegung der Visual Works Division und der Image Arts Division hervor. Die Visual Works Division arbeitete in den vergangenen Jahren an zahlreichen Square Enix-Titeln und war vor allem für die vorgerenderten Filme beziehungsweise Zwischensequenzen verantwortlich. Die Image Arts Division hingegen zeichnete unter anderem für „Kingsglaive Final Fantasy XV“ verantwortlich und verlagerte den internen Fokus zuletzt auf die Erforschung und die Entwicklung von High-Quality-Grafiken.

Zusammenlegung soll für qualitativ hochwertigere Erfahrung sorgen

Zur Zusammenlegung der beiden Divisionen führte Square Enix aus: „Durch die Verschmelzung der Technologien und Attribute der beiden Geschäftsbereiche mit dem Geschäftsbereich Square Enix Image Studio möchte das Unternehmen seine Forschungs- und Entwicklungsbemühungen schneller in den visuellen Ausdruck der nächsten Generation integrieren und die Ergebnisse dieser Bemühungen in den tatsächlichen Inhalt integrieren.“

Zum Thema: Forspoken: Frische Spielszenen im erweiterten Trailer

„Sie hofft damit, ihren Kunden eine noch höhere Qualität der Erfahrung bieten zu können“, heißt es weiter. Aktuell wird bei Square Enix an mehreren großen Projekten für die Konsolen beziehungsweise die Hardware der neuen Generation gearbeitet.

Darunter die beiden Rollenspiele „Final Fantasy XVI“ und „Forspoken“.

Quelle: Square Enix

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.