Shadow Warrior 3: The Seeking Eye und blutige Spielszenen im neuen Trailer

Kommentare (0)

Im Zuge eines neuen Gameplay-Trailers liefern uns die Entwickler von Flying Wild Hog weitere Eindrücke aus dem kommenden Action-Titel "Shadow Warrior 3". Zu sehen sind die "The Seeking Eye" genannte Waffe und frische Spielszenen.

Shadow Warrior 3: The Seeking Eye und blutige Spielszenen im neuen Trailer
"Shadow Warrior 3" erscheint 2021.

Mit „Shadow Warrior 3“ geht die Serie aus dem Hause Flying Wild Hog noch in diesem Jahr in ihre nächste Runde und verspricht einmal mehr rasante Action- und Shooter-Kost.

Um den Spielern einen Eindruck von dem zu vermitteln, was technisch wie spielerisch geboten wird, stellten die Entwicklung von Flying Wild Hog einen weiteren Gameplay-Trailer bereit. Dieser ermöglicht euch einen Blick auf die „The Seeking Eye“ genannte Waffe und liefert zudem frische Spielszenen sowie Eindrücke aus dem „That Damn Dam“ genannten Level.

Ein legendärer Drache bedroht die Welt

In „Shadow Warrior 3“ rücken der gefallene Firmenshogun Lo Wang und sein früherer Arbeitgeber, späterer Erzfeind und noch späterer Mitstreiter Orochi Zilla in den Mittelpunkt. Nachdem diese ungewollt einen legendären Drachen aus der Gefangenschaft befreiten und damit den Frieden der Welt in Gefahr brachten, stehen die beiden Hauptcharaktere nun vor Aufgabe, den besagten Drachen zu besiegen und die von ihm ausgehende Gefahr ein für alle Mal zu bannen.

Zum Thema: Shadow Warrior 3: Brachiale Action und reichlich Gore im Gameplay-Trailer

„Bewaffnet mit einer durchschlagenden Kombination aus Klingen und Kugeln muss Lo Wang unbekannte Teile der Welt durchqueren, um die finstere Bestie zu finden und die Apokalypse erneut abzusagen“, führen die Macher von Flying Wild Hog zur Geschichte aus. „Alles, was dazu nötig ist, ist die Maske eines toten Gottes, das Ei eines Drachen, etwas Zauberei und genügend Feuerkraft, um die unwirtlichen Shadowlands zu bändigen.“

„Shadow Warrior 3“ erscheint 2021 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.