Sonic Colors Ultimate: Neuauflage kämpft mit Bugs – Fehler werden untersucht

Kommentare (0)

Wie sich abzeichnet, hat "Sonic Colors Ultimate" auf allen Plattformen mit diversen Bugs zu kämpfen. Eigenen Angaben zufolge begaben sich die Entwickler bereits auf Fehlersuche und arbeiten an einem entsprechenden Patch.

Sonic Colors Ultimate: Neuauflage kämpft mit Bugs – Fehler werden untersucht
"Sonic Colors Ultimate" erscheint diese Woche.

Während die Retail-Version von „Sonic Colors Ultimate“ aufgrund von logistischen Problemen verschoben werden musste, wird die Download-Version wie geplant am morgigen Dienstag veröffentlicht.

Ausgewählte Nutzer und Redakteure hatten bereits die Möglichkeit, „Sonic Colors Ultimate“ ausgiebig in Augenschein zu nehmen und berichten, dass die Neuauflage mit diversen technischen Problemen, Bugs und sogar Abstürzen zu kämpfen hat. Auch wenn die Probleme verstärkt auf der Switch auftreten sollen, sind laut den Betroffenen auch die anderen Plattformen nicht vor den Fehlern gefeit.

Entwickler arbeiten bereits an technischen Lösungen

Wie Sega auf Nachfrage der Spieler bestätigte, sind sich die Entwickler von Blind Squirrel Games der Probleme bewusst und begaben sich bereits auf Fehlersuche. Weiter wird versprochen, dass ein entsprechender Patch, der sich der diversen Bugs annimmt, so schnell wie möglich erscheinen soll. Ein konkreter Termin wurde jedoch nicht genannt.

Zum Thema: Sonic Colors Ultimate: Retail-Versionen aufgrund logistischer Probleme verschoben

Bei „Sonic Colors Ultimate“ handelt es sich um eine technisch wie spielerisch überarbeitete Remastered-Fassung des ursprünglich im Jahr 2010 für Wii und den Nintendo DS veröffentlichten Action-Plattformers. In „Sonic Colors“ erreichtet der durchtriebene Dr. Eggman einen eigenen Vergnügungspark, dessen Attraktionen mit der Energie der versklavten Whisps betrieben werden.

Sonics Aufgabe besteht darin, die kleinen außerirdischen Wesen zu retten und den Plänen von Dr. Eggman einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.