Wasteland 3 – Cult of the Holy Detonation: Zweites und letztes DLC erschienen

Kommentare (0)

Das zweite DLC zu "Wasteland 3" kann jetzt erworben werden. Im Launch-Trailer seht ihr, was genau hiermit auf euch zukommt.

Wasteland 3 – Cult of the Holy Detonation: Zweites und letztes DLC erschienen
"Cult of the Holy Destination" ist draußen.

Das „Cult of the Holy Detonation“-DLC ist ab sofort in digitaler Form erhältlich. Prime Matter hat dazu einen knackigen Launch-Trailer veröffentlicht, den ihr euch unterhalb dieser Zeilen ansehen könnt.

Die letzte Ranger-Mission

Die Handlung der Download-Erweiterung dreht sich um eine nukleare Explosion, die darauf wartet, ausgelöst zu werden. Mehrere Mutantenkulte bekämpfen sich wegen ihrer gewaltigen Energie. Um sie zu erreichen, müsst ihr in das Cheyenne Mountain-Komplex eindringen. Den Zutritt zum Altar müsst ihr euch allerdings mit allen verfügbaren Mitteln freikämpfen. Euch erwartet hiermit die letzte Mission der Colorado-Ranger.

Enthalten sind zahlreiche neue Charaktere, Feinde, Waffen und Rüstungen. Zielbasierte Begegnungen werden das rundenbasierte Kampfsystem noch anspruchsvoller gestalten. Um in das Innere des Militärkomplexes zu gelangen, müsst ihr verschiedenste Aufgaben bewältigen und eine große Anzahl von Mutanten bekämpfen.

Über die erste Erweiterung könnt ihr euch hier informieren:

Related Posts

„Wasteland 3“ ist für PS4, Xbox One und PC verfügbar. Das postapokalyptische Rollenspiel wurde von InXile Entertainment entwickelt und kostet im PlayStation Store aktuell 39,99 Euro. Hier stehen taktisch geprägte Kämpfe und ausführliche Erkundungen im Fokus.

Die neue Erweiterung wird zu einem Preis von 6,99 Euro angeboten. Wer das Hauptspiel inklusive der beiden DLCs kaufen möchte, sollte zur Colorado Collection greifen. Diese kostet euch 49,99 Euro. Zudem erhaltet ihr hiermit ein Survival-Paket, das sich aus mächtigen Waffen und einzigartigen Gegenständen zusammensetzt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Comments are closed.