Dishonored: Spielzeit ohne Kills beläuft sich auf 22 Stunden

Kommentare (8)

Bereits im Juni beantworteten die Entwickler von Arkane im Bethblog einige Fragen zur Spieldauer des Stealth-Action-Spiels “Dishonored: Die Maske des Zorns. Dabei erklärten sie, dass sehr direkte Spieler den Titel vermutlich in 12 oder 14 Stunden durchspielen können, abhängig vom Spielstil.

Einer der unterschiedlichen Spielstile ist die Möglichkeit, das Spiel ohne Kills zu beenden. Dabei verlängert sich die Spielzeit erheblich. Arkanes Dan Todd hat es versucht und benötigte mehr als 22 Stunden. Im offiziellen Forum erklärte er: “Mein Geist- & No-Kill-Playtrough benötigte 22 Stunden. Und das, obwohl ich nicht jeden Winkel erkundete und bereits die Lösungen wusste. Gründliche bzw. unerfahrene Spieler sollten etwas mehr Zeit benötigen.”

“Dishonored: Die Maske des Zorns” wird am 12. Oktober 2012 für PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen.

vorschau_dishonored_ps3_11

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Ace-of-Bornheim sagt:

    Der Trend geht wieder zu längeren Kampagnen. Hoffe das bleibt so.

  2. Butcher sagt:

    Das ist schon nicht schlecht... aber dieses Spiel haut mich irgendwie immernoch nicht vom Hocker.

  3. RED-LIGHT sagt:

    @ Ace of Bonheim --- Aber nur bei Spielen die nicht direkt was mit Militär zu tun haben. 22 Stunden ist nicht wenig, endlich hat das Game wieder den 70€ Wert.

  4. bulku sagt:

    @RED-LIGHT
    hahahaha wolltes du nicht das böse C wort im mund nehmen....
    find ich auch gut das die spiele wieder ne gescheite länge und story haben.

  5. Der Higgy sagt:

    Dumm rumballern kann ja jeder.Find diese Option klasse.is ja wie bei deus ex.bin der Meinung das macht ein Game um einiges interessanter!

  6. NBA2K11 sagt:

    ist ja klasse, man kann auch ein cod ableger nur mit der pistole durchspielen und somit verlängert sich die spieldauer auch erheblich. das wichtige sind doch die 12 - 14 stunden spielzeit, wobei die aber auch bestimmt wie immer etwas übertrieben sind.

  7. Arschhaarzopf sagt:

    gibts schon irgendwo ps3 gameplay? ich hab angst das die ps3 version wieder völliger bockmist ist.gibts schon irgendwas über die ps3-performance?

  8. Silversoul sagt:

    @NBA2K11: Dann hast du das Thema bzw die Aussage nicht kapiert, tut mir leid für dich.Ein CoD oder diverse andere Spiele unterscheiden sich nicht hinsichtlich der Spielerfahrung nur weil du andere Waffen benutzt.
    Es geht hier um den Spielstil und dessen Auswirkungen im Spiel.
    Du kannst auch bei diversen anderen Games einen anderen Spielstil bestreiten, die meisten Games belohnen einen dann mit anderen bzw alternativen Storyendings, andere verändern ihre komplette Spielwelt. Siehe dafür zB inFamous, wen du böse spielst, hat das bestimmte Auswirkungen in der Spielwelt.
    Disnhonored will dazu animieren versch. Stile auszuprobieren und gibt dem Spieler die Wahl das zu machen was er will. Er kann wie ein Berserker da reinspringen und alles umnieten oder er kann die Wachen betäuben oder er kann evtl. komplett unentdeckt sein Ziel erfüllen und dann nochmal evtl. diese Ziele auch alle unterschiedlich erfüllen (habe gehört, das man seine Ziele zB nicht unbedingt umbringen muss sondern das es auch andere Möglichkeiten gibt diese loszuwerden).
    Je nachdem wofür du dich entscheidest, reagiert das Spiel unterschiedlich darauf und das ermöglicht dir andere Spielerfahrungen.
    Das ist finde ich ein großer Reiz, ich kann im Prinzip das Spiel auf viele versch. Arten durchspielen und evtl. (weiss es ja nicht sicher, dafür muss ich es ja erstmal haben) sogar etliche versch. Storylines entdecken.
    Das ist ein himmelweiter Unterschied zu einem CoD das jedesmal dasselbe ist, völlig egal wie du es spielst, es ist sowieso alles gescriptet oder ein BF, bevor sich wieder einige angegriffen fühlen weil es Leute gibt die mit einem CoD nichts anfangen können weils zu langweilig ist.

    Im Prinzip hättest du sogar dann deine groben 20 Std. Stealth Game+14Std. aggresiver Spielstil.
    Bleibt nur die Frage in wieweit der Spielstil Auswirkungen hat.
    Allerdings empfinde ich jetzt 20 bzw dann 34Std auch nicht als sonderlich viel.
    Man muss berücksichtigen, es hat nur den Singleplayer, hat man den soweit ausgereizt, kann die Spielzeit so lange sein wie sie will, sie ist endlich.
    Spiele mit Multiplayer haben die Chance noch unendlich weiter zu motivieren, wenn ein BF oder CoD nur 6 Std Singleplayer hat, so hat man doch eine nach oben offene Anzahl an Spielstunden im Multiplayer zur Verfügung.

    Nicht falsch verstehen, ich will nicht das jedes Spiel einen MP hat, ich mag auch mal wieder ne geile Story mit langer Spielzeit, ich verspüre nur bei der Tatsache von groben 30 Std. Spielzeit für das Spiel nicht unbedingt ein Hurra, sondern eher die Frage, verstaubts danach und lohnt es sich einfach zu warten bis es nur 20 Euro kostet.Ich finds eigentlich echt interessant, zumal es irgendwie die gleiche Richtugn einschlägt die Bioshock damals einschlug, Newcomer, eigenwilliger Stil, irgendwie reale Welt bzw nachvollziehbare Welt und doch Fantasy.
    In Bioshock hatte man das auch, man hatte die Welt, die irgendwie echt wirkte und doch surreal, einfach glaubhaft und hat das mit interessanten Aspekten kombiniert.
    Dishonored macht für mich eigentlich alles genau so, nur mit einer anderen Thematik.
    Sehr interessant, bleibt nur die Frage der technischen Qualität.