Atlus: Pleite von Index Holdings soll keinen Einfluss auf das laufende Geschäft haben

Kommentare (3)

Im Laufe des gestrigen Tages erreichte uns die Meldung, dass Index Holdings, die japanische Muttertochter des beliebten Publishers Atlus, in die Pleite schlitterte. Und nachdem zunächst unklar war, was nun aus Atlus werden soll, meldete sich nun auch das Unternehmen selbst zu Wort.

Wie ein Sprecher von Atlus versicherte, haben die Geschehnisse in Japan erst einmal keinen Einfluss auf das Geschäft von Atlus in den USA: „Derzeit sind weder die Index Digital Media Inc. noch die Atlus-Marke von den Geschehnissen um die Index Corporationin in Japan betroffen. Wir setzen unsere Arbeit auch weiterhin wie gewohnt fort. Shin Megami Tensei 4 und Dragon’s Crown werden wie geplant am 16. Juli beziehungsweise am 6. August [in den USA] veröffentlicht.“

„Und wir werden auch weiterhin Third-Party-Titel wie R.I.P.D: The Game und Daylight veröffentlichen. Wir möchten allen Fans für ihre Unterstützung danken.“

atlus-neu

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. DarkLord1003 sagt:

    "...in die Pleite schlitterte."

    -_-

  2. Magatama sagt:

    Das Wichtigste: What about PERSONA 5?!

  3. Lord of Anime sagt:

    Schön zu hören, ich hab' mir schon Sorgen gemacht.

Kommentieren

Reviews