Thief: Next-Gen-Konsolen ziehen gegenüber dem PC offenbar den Kürzeren

Im kommenden Februar wird „Thief“ unter anderem für die PlayStation 4 sowie die Xbox One veröffentlicht. Wie die verantwortlichen Entwickler von Eidos Montreal eingestanden, werden sich Besitzer einer Next-Generation-Konsole leider mit kleineren technischen Abstrichen arrangieren müssen – zumindest wenn man die Konsolen-Version mit der PC-Fassung vergleicht.

Der verantwortliche Technical-Art-Director Jean-Normand Bucci dazu: “Die neuen Konsolen sind wirklich leistungsstark. Sie ermöglichen viel mehr, als Spieler einer Konsole bisher gewohnt waren. Der Abstand zwischen dem PC auf der einen und der Next-Gen auf der anderen Seite wurde deutlich verkleinert. Die neuen Konsolen und High-End-PCs bieten eine bessere Framerate, höhere Auflösungen und viele Features wie die Unterstützung von DirectX11.”

Er ergänzt: “Die PC-Version wird alle grafischen Features der Next-Gen-Konsolen unterstützen – inklusive verschiedener Verbesserungen. Zu diesen zählen ein verbessertes Anti-Aliasing, höher aufgelöste Schatten und der Multi-Monitor-Support.” Hinzukommt die Unterstützung von AMDs neuer Mantle-API.

thief

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Crunchyroll

9 Anime-Highlights in der Herbst-Season 2022

FIFA 23 im Test

Besser als im Vorjahr, aber auch mit Schwächen!

PS5

Pulse 3D-Headset im Camouflage-Look kann vorbestellt werden

Saudi-Arabien

Möchte für 13 Milliarden Dollar einen führenden Publisher übernehmen

PlayStation Stars

Stufe 4-Nutzer werden beim Support bevorzugt - User üben Kritik

PlayStation Stars

Termin und weitere Details zum Treueprogramm

One Piece Film Red

Ein einzigartiges Anime-Abenteuer mit Ruffy & Co. - Filmkritik

PS Plus Oktober 2022

Neuzugänge für PS4 und PS5 enthüllt

Mehr Top-Artikel

Kommentare