Assassin’s Creed Unity: Der unfertige Release war den Entwicklern bewußt

Kommentare (56)

Dass „Assassin’s Creed Unity“ zur Veröffentlichung offenbar nicht ganz fertig entwickelt war, haben zahlreiche Spieler selbst erfahren können. Dass diese Probleme keine Einbildung waren, hat Ubisoft Montreal nun zumindest im kleinen Kreis ganz offen zugegeben. Dies berichtete der reddit-Nutzer w3r3w0lv33, der durch die „Make A Wish Foundation“ die Möglichkeit hatte, das Studio zu besuchen.

Im Gespräch mit dem Besucher gab  Alex Hutchinson von Ubisoft Montreal zu verstehen, dass das Team recht spät in der Entwicklung erkannte, dass der Titel zum geplanten Termin nicht fertig sein würde. Dennoch wollte man die Veröffentlichung nicht verschieben, um die Planung kommender „Assassin’s Creed“-Titel nicht zu beeinflussen.

„Wir haben über alles Mögliche gesprochen, auch einige ziemlich coole Sachen“, teilte der Besucher auf Reddit mit. „Er hat eingestanden, dass Unity nicht fertig entwickelt war, sie es aber erst ganz am Ende der Entwicklung erkannt hätten. Er sagte, dass die permanente Online-Verbindung einen massiven Einfluss auf die Spielperformance hatte. Deshalb hat das Spiel eine bessere allgemeine Performance, wenn man ohne Internetverbindung spielt. Ubisoft wollte das Spiel dennoch nicht in dieses Jahr verschieben, weil das Auswirkungen auf die zukünftigen Assassin’s Creed Titel gehabt hätte.“

assassins-creed-unity-bild-3

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Nathan_90 sagt:

    Boykottiert den Scheiß endlich.

    Jeder Entwickler kennt den Großteil der Probleme zu Beginn. Früher gab es nanahezu fehlerfreie Spiele die keinen Patch bekommen konnten, da keine Verbindung zum Internet bestand.

    Ihr glaubt doch nicht im ernst, dass die nun verlernt hätten, fertige Spiele abzuliefern...

  2. samonuske sagt:

    Können sie ja stolz auf sich sein. Das sie es wussten und unfertige Sachen auf den Markt werfen.(sind bestimmt nicht die einzigen) Muss ich demnächst mal den Autoherstellern empfehlen.

  3. samonuske sagt:

    Das nächste mal bekommt man nur noch ein halbes Spiel, da ja die anforderungen auch immer höher werden. Nur um den nächsten termin für ein Jahr ein zuhalten. Manchmal unglaublich was sich manche schön reden wollen.

  4. CrazyZokker360 sagt:

    Ein schwerer Fehler, der Ubisoft viel Ansehen meinerseits gekostet hat. Das Wissen um die massiven Beschwerden sollte unbedingt genutzt werden, um "Victory" (oder wie es auch immer heißt) anständig und fertig auf den Markt zu bringen.

    "Unity" wurde schon zwei Wochen verschoben und trotz des Wissens, dass es unfertig ist, haben sie es veröffentlicht - das darf nie mehr passieren.

  5. Old_Stallone sagt:

    Da denke ich mal an die PS1 oder PS2 Zeiten, da waren Games wirklich fertig, es gab auch keine Möglichkeit irgendwelche Patches nachzuliefern...

  6. Old_Stallone sagt:

    Und gerade denke ich auch an meinen guten alten Nintendo und Sega, wow...Wie die das wohl gemacht haben das die Games fertig waren. Verrückte Zeit in der wir leben 😀

  7. Crysis sagt:

    Waschmaschinen, Autos, Flachbildschirme, Spiele, Medikamente am Ende sieht man diese Entwicklung überall, hauptsache der Gewinn ist da.

    Man sollte einfach mal EA pleite gehen lassen dann ziehen viele andere große Publisher sicher den schwanz ein und veröffentlichen nicht die Spiele unfertig.

  8. Old_Stallone sagt:

    Ja, aber das Problem ist, das bekommst nicht alle zu...Es gibt zu viele Gamer die, wie auch ich sicher bei manchen Games denken "Ach, das haben die schon sicher besser gemacht und haben aus ihren Fehlern gelernt" Oder man nimmt es einfach hin weil es sich bei einem selbst eh nur um eine Art von Zeitvertreib handelt. Egal wie man es sieht, es ist richtiger Käse weil es kaum noch Dinge gibt, die eine richtige Qualitätskontrolle durchmachen, oft sind es die Endbenutzer die genau dies tun.

  9. BLACKSTER sagt:

    Leute jetzt mal ganz ehrlich es kommen dieses Jahr soviele spiele raus ^^ wenn euch die Fehler so aufregen dann holt euch erstmal was anderes bis AC günstiger ist und fehlerfrei läuft 😉 ständiges gehate ist keine Lösung 🙂

  10. Crysis sagt:

    Traurig aber war, dennoch können wir gemeinsam viel mehr druck auf die großen Publisher ausüben als wir denken wenn man FIFA beispielsweise erst 1/2 Jahr nach erscheinen kauft kann das schon einen verlust in milliarden bedeuten. Heutzutage ist alles so vernetzt wie noch nie und das wird meist vollkommen unterschätzt. Aber momentan sieht EA und Activision ja das ihre teils komplett unfertigen Spiele trotzdem weggehen wie warme Sämmeln also wieso etwas ändern wenns sich trotzdem jeder kauft?

  11. K-DOGG1982 sagt:

    Wenn ich immer höre, früher waren die Spiele fertig! Ich spiele seit 1986 und glaubt mir, es gab früher auch Bugs die deine Spielstände zerstört haben oder zum Neustart geführt haben!
    Es war aber nicht so schlimm wie heute! Ich hasse auch Day One Patches aber sie sind in der heutigen Zeit nötig. Früher hatten die Entwickler nicht so einen Zeitdruck wie heute. Die Spieleindustrie ist heutzutage ein großer Wirtschaftsfaktor und früher hatte sie kaum Relevanz!

  12. Ifosil sagt:

    Und was lernen wir darauf? Genau, keine Spiele mehr von Ubischrott kaufen.

  13. Elektrofire sagt:

    Klar kommen heute mehr unferzige Spiele raus aber ehrlich juckz moch kein bisschen so kann man es vornerein schon spielen und man patcht es ja also wo liegt dad proplem viele vergessen wohl auch das die spiele immer groeser werden und kein pixxelbrei mehr sind bzw auch immer komplexer werden wo sivh auch oefters mal fehler verstecken ^^ wemms nicht passt solls halt nicgt am anfang kaufen ich bin damit zufrieden

  14. Myst sagt:

    Mir egal. Wird wie jeder Teil vorbestellt

  15. f42425 sagt:

    Es ist ganz einfach, den Publishern die Augen zu öffnen. Storniert einfach alle Vorbestellungen die ihr habt. Begründet das mit Day1 Patches und unfertige Spiele. Es ist wirklich so einfach.

  16. GeaR sagt:

    Coole Ideen? Davon sehe ich seit AC2 nichts neues mehr... Achja die Schiff Fahrten die es schon bei sly und zelda gab ist ne coole Idee gewesen. AC ist zum fifa und cod spueltyp mutiert, jedes Jahr der selbe scheiß.

  17. Ben_Dover sagt:

    Es wird gekauft weil die Games trotzdem noch gut sind.

    Und verbugte Games gab es schon immer. die leute die behaupten dass es früher besser war haben wohl die PS2 Zeiten nicht recht miterlebt.
    Da ist man unzählige Male durch den Boden gefallen oder in einem objekt steckengeblieben .Aber damals konnte man noch über die Fehler hinwegsehen, wo heute wegen ein paar popups schon fast zum Boykott aufgerufen wird.

    Wenn ein Game wirklich verbugt ist, wie damals Gothic 3 wird es auch nicht gekauft und der Entwickler geht ein. Was schade ist, denn Die Gothic Teile waren gut, auch Gothic3 nach dem Fixing.

    Mein Punkt ist: wenn ihr schon die Welt verändern wollt dann versucht es bei was nützlichem. momentan läuft genug scheisse auf der Welt. Ihr könnts euch aussuchen. Aber sich wegen bugs in Videogames aufzuregen und gegen den Hersteller vorgehen zu wollen weil die Qualität nicht ganz das ist was ihr gerne hättet ist ein wenig fehl am Platz.

  18. Feuchtmacher sagt:

    Wow, so eine Frechheit kann man sich wohl auch nur erlauben weil die Mehrheit der Kunden scheinbar Idioten sind!

    "Ja, wir haben das Produkt auf den Markt geschmissen weil wir den Termin halten wollte um andere Termine - wo wir ggf. auch wieder Mist produzieren - nicht zu gefährden."

    Da ich sonst auch wert auf Qualität lege ist Ubisoft sowas von unten durch.

  19. Nnoo1987 sagt:

    sehr clever wie sie jedes Jahr den gleichen mist verkaufen ^^.
    hauptsache es kommt fürs Weinachtsgeschäft haha
    schön blöd die leute

  20. Malekith24 sagt:

    Assassins creed war schon nach Brotherhood für mich tot, hab es dann mit AC3 nochmal versucht und war nicht begeistert, seitdem keins mehr angerührt, vllt. Irgendwann mal für nen 10er.

  21. Nnoo1987 sagt:

    schön blöd xD

  22. Icox sagt:

    Ihr scheint zu vergessen das heutige Spiele millionen mal komplexer sind als vor 10 Jahren.
    Da sollte man keine Vergeliche ziehen.

  23. grayfox sagt:

    bewußt bewußt bewußt bewußt bewußt bewußt

  24. f42425 sagt:

    Es geht nicht um Bugs die beseitigt werden, sondern dass Ubisoft ein Game released hat was nicht hätte released werden dürfen. Jedes Game was ein NDA bis nach dem Release hat, sollte grundsätzlich boykottiert werden.

    Es hat schon einen pfaden Beigeschmack, wenn ein Publisher Tests erst nach Erscheinen erlaubt.

  25. Zockerfreak sagt:

    Jammern auf hohen Niveau, wie in jeder News hier, manche Leute haben halt zu viel Langeweile.

  26. f42425 sagt:

    @Zockerfreak

    Meinst du wirklich, es war OK was Ubisoft sich da geleistet hat?

  27. AUT sagt:

    Früher hatten die games 10mb oder sowas :)... Da war es glaube ich einfacher mit der Fehlersuche... Klar es ist schlimm weil sie es wussten aber ich kann den ein oder anderen Fehler verzeihen (wenn sie es nicht wussten) denn es ist wirklich um einiges komplexer geworden alles ..

  28. golgarta2905 sagt:

    Ist es klüger jetzt zuzugeben das sie das Spiel unfertig auf den Makt
    geworfen haben?

    Ich meine nein so wird das Ansehen US nicht besser.Meine Konsequenz
    daraus ist.ich kaufe keine US Spiele mehr Day One.AC ist für mich
    unten durch.Lediglich bei The Division warte ich noch was dabei
    heraus kommt.

  29. David-San sagt:

    @Nathan_90

    Was für eine blödsinniger Schwachsinn. Spiele früher waren nicht fehlerfreier als die Spiele heute. Damals gab es nur keine Möglichkeit die Fehler per Patch wieder auszubügeln.

  30. skywalker1980 sagt:

    Nathan90: na warum gabs wohl denn früher keine verbuggten Spiele... Erstens waren die Spiele viel primitiver/einfacher zu programmieren, auch die Hardware war wenig anspruchsvoll. Zweitens gabs bis vor 10 Jahren und vor allem davor keine Möglichkeiten Patches per Internet nachzuliefern, Patches via Speichermodulen oder cd roms, minidisc usw nachzuliefern war doch ein eher schwierigeres unterfangen damals...
    Ich sehe das weniger borniert, solange sich die Entwickler Mühe geben und Patches so schnell wie möglich nachliefern. Ausserdem muss man sich auch bewusst werden, daß es dieses "Phänomen, daß jeder eine ständige Internetanbindung besitzt sehr jung, sprich wenige Jahre alt is. Daß wirklich 80-90 % (falls es überhaupt soviele sind) der Leute in Europa ne nen fixen Netzanschluss haben, kann noch nicht länger her sein als seit 5-6 Jahren. Und deshalb finde ich, sollten wir den Entwicklern etwas Zeit geben um mit diesem Massenphänomen klarzukommen! Man muss es auch aus deren Sicht sehen, eine große, international agierende Softwarefirma die AAA-Titel herstellt hat es wirklich nicht einfach und generieren ihren Reinertraghauptsächlich NUR durch ein Produkt welches vielleicht 1x im Jahr oder sogar seltener rauskommt. Ein Videospiel ist kein Grundnahrungsmittel oder ein anderes alltägliches Produkt, welches für Hersteller und Produzenten einfach loszuwerden ist und täglich damit verdient... Ich meineEin Videospiel ist ein Luxusprodukt, genau das isses. Und ich kann zb Ubisoft verstehen wenn sie unbedingt ihr einziges Produkt im Jahr verkaufen wollen. Aber Ubisoft ist auch sonst nicht dumm und verkauft auch Merchandisingprodukte, die einen gewissen Anteil am Gewinn haben, aber das macht auch nicht jeder Hersteller.
    Ich finde man sollte einfach cool bleiben und nicht agieren wie ein Junkie auf Entzug wenn mal was verschoben wird oder Patches nachgereicht werden, schließlich ist das Internetz dazu da.

  31. skywalker1980 sagt:

    ...ergänzend zu Grundnahrungsmittel: werdet euch mal bewusst, daß ein guter, hochwertiger Käse oft 4-5 Euro pro 200 Gramm kostet, ein Computerspiel kostet gerade mal NUR das zehnfache, jetzt überlegt mal wieviele Stunden Spaß ihr mit dem Game habt... Oder eine Scheiß Tiefkühlpizza um 3, 4 Euro... In der Pizzeria zahlt ihr für Pizza plus Getränk(e) und vielleicht Nachtisch bis zu 10 Euro und mehr. Bei einem Besuch. Und regt euch dann über (oft unfertige) Spiele auf, die 50-60 Euro kosten, die euch wochen- und monatelang beschäftigen!? Ich meine, werdet mal erwachsen und werdet euch dieser schizophrenen Unverhältnismäßigkeit bewusst, die ihr mit eurer ständigen Kritik ausübt.

  32. skywalker1980 sagt:

    Ich kann diese kindischen, selbstgerechten, heuchlerischen und pedantischen Beschimpfungen nicht mehr hören/oder lesen... Ich hoffe Ubisoft und EA und alle anderen von euch gehassten und beschimpften Unternehmen weiter viel viel Kohle durch ihre Games generieren. Durch EURE STÄNDIGE Rumheulere passiert nämlich genau DAS, nämlich, daß unfertige Spiele auf den Markt geworfen werden, weil sie sich von euch ganzen Kindsköpfen und Hirnschüsslern anscheissen, anstatt sich wieder Eier wachsen zu lassen und euch hinschmeißen was sie wollen ohne auf eure Heulereien zu hören. Sucht euch ein anderes Hobby und erwachet dann in der Erkenntnis, daß KEIN EINZIGES Hobby dieser Welt frei von Fehlern ist. (natürlich wenn Leute ausser dem Zocken (und daraus folgenden Sehnenscheidenentzündungen und Gehirnmasseverlust) kein einziges Hobby haben, kann ich mir schon vorstellen, daß man alles zu eng sieht und nicht fähig ist über den berühmten Tellerrand zu blicken)

  33. Spinoza sagt:

    Der Luxuskonsum im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit...
    Einmal auf "copy" drücken ist auch weniger Arbeit als nen Käse mehrere Monate reifen zu lassen

  34. canthariiz sagt:

    Nathan90 +1

  35. Teal�c sagt:

    Immer mehr Details zum neuen ‘Assassin´s Creed Syndicate’ kommen zu Tage, dessen Name nun wohl endgültig so feststeht, wie neuen Hinweisen darauf zu entnehmen ist.

    So wurde jetzt erstes Promotion-Material zum Spiel entdeckt, in dem es heißt:

    “Assassin´s Creed Syndicate bringt Millionen Spieler in eine erstaunliche Nachbildung von London während der Industriellen Revolution, wo sie selbst in eine Spielwelt eintauchen, die man sehen muss, um es zu glauben.”

    Zudem wurde auch der vollständige Name des Helden aufgedeckt, der auf Jacob Frye lautet

  36. Nnoo1987 sagt:

    Stimmt, die Entwickler denken sich. Ätsch Bätsch!
    Fürs Nörgeln gibts jetzt ein unfertiges Produkt!

  37. Teal�c sagt:

    Edit: ohne auf

  38. Johndoe08 sagt:

    @Skywalker: 100% agree

  39. Johndoe08 sagt:

    Ich hatte sehr viel Spaß mit Unity und freue mich auf Victory, Syndicate oder wie es heißen mag...

  40. Dr.DoomAltah sagt:

    Es gab weitaus schlimmeres in unity, die lahme story und das ausgelutschte gameplay, die technik war eh nur zweitrangig. Eig gehts um die ersten punkte primär

  41. Kreizi sagt:

    Ubisoft ihr Trottel!
    Auch noch zugeben, dass ihr es gewusst habt!
    Verklagen, einsperren und nie wieder Ubisoft!
    Drecksverein!!!!!

  42. vangus sagt:

    Viele meckern auf AC, CoD und Fifa, rennen aber bei Fast and Furious 7, Transformers 4 oder dem nächsten selben Liam Neeson Streifen ins Kino.

    Ich frage mich, wo da der Unterschied ist.

    Ich frage mich sowieso, was einige hier von den großen Publishern erwarten. Die Videospiel-Industrie ist die größte Unterhaltungs-Branche der Welt, genau da gibt es die größte Kommerze-Kacke zu spüren.
    Es ist nunmal wie es ist, wenn ihr all das ablehnt, dann fangt gefälligst endlich damit an, Indies zu unterstützen! Indies sind die Lösung auf all euer Gemecker, aber ihr begreift es ja nicht, noch nicht...

    Indies müssen nur ein wenig wachsen, sie werden immer mehr an Bedeutung gewinnen, und dann gibt es auch mal ein Indie-Titel wie es Django Unchained als Film ist. Spiele werden wie Filme immer sehr viel Geld kosten, frei von Kommerz kann es nie sein, aber es geht darum den Künstlern alle Freiheiten zu geben, damit sie ihre Vision, genau wie sie es für richtig halten, umsetzen können. Genau das bedeutet Unabhängigkeit in diesen Branchen, nur bei Spielen müssen Indies erstmal dorthin kommen, wo sie beim Film bereits sind. Geldgeber aus aller Welt müssen den Wert derartiger Projekte erkennen, müssen Vertrauen aufbauen können zu verschiedenen Entwicklern, sie würden vielleicht in kleinere Projekte investieren, die GOTY-Potential haben wie jetzt zum Beispiel No Man's Sky, es hat dann einen hohen Stellenwert in der Branche und die Geldgeber verdienen daran, wenn es Preise gewinnt und mehr Leute es dadurch kaufen. Das wird eben alles immer ähnlicher wie mit der Filmbranche.
    Es ist ein guter Ansatz, wenn man in etwas investieren will, weil es so vielversprechend ist, weil man vielleicht einem bestimmten Game-Director vertraut und seine "Kunst" würdigt. So können immer mehr großartige interaktive Erlebnisse entstehen, es muss nur erst soweit kommen, und genau deshalb hoffe ich, dass ihr Indies in Zukunft mehr unterstützt und dabei hilft, sie in dieser Branche zu etablieren, nicht nur weil es gegen den Kommerz und für die Kunst spricht, sondern auch damit ihr nicht mehr so viel meckern müsst.. 😉

    Indies FTW!

  43. holo sagt:

    schon krass das sie schon so dreist zugeben können das sie unity so unfertig auf den markt geworfen haben weil sie eben keine verluste mit den nächsten AC titeln wollten.... das schon echt traurig... und die leute kaufen weiter wie blöd (egal ob jetzt ubisoft,ea oder activision)

  44. Andy1602 sagt:

    Wie Icox und Skywalker1980 hier schon kommentiert haben sehe ich es auch. Die Spiele sind im Playstation 4 Zeitalter so komplex. Sie sollen 3D sein und Figuren sollen aussehen wie reale Menschen. Große Welten so wie in echt. Wo Games umfangreich sind wie nie, da gibt es auch Fehler . An die Jammer Köppe und Ubi hasser. Andere Hersteller und Games kämpfen mit gleichen Problemen. Mortal Kombat eine solide erfolgreiche Marke hat sich 4 Jahre Zeit gelassen. Ja dennoch Bugs und Fehler. Ein Patch jagt das nächste. Gerade bei der PC Version. Genau wie ACU. Dabei hatte ich auf der XBOX One fast gar keine Fehler und viel Spaß mit dem tollen Game. Habt ihr mal die Grafik gesehen Paris. WOW. Ihr seid alle zu verwöhnt. Wenn ich da an die Grafik der PS2 denke. Ob Ubi oder andere Herdteller. Wer kein Game abliefert ist weg, wie THQ. Ich bin Fan der ACR. Finde das Game richtig gut. Wie bei Mortal Kombat haben eh PC Zocker das nachsehen. Eventuell sollten diese komplexe Games nur auf Konsolen erscheinen.

  45. SkeeTerHD sagt:

    Die AC-Serie kann man seit Ezios Tot eh vergessen.
    Ohne Ezio ist AC einfach kein AC mehr. (meine Meinung)

    Sollten AC einstampfen.. R.I.P ~

  46. Check008 sagt:

    Kundenverarsche bezeichne ich sowas.
    Aber kauft mal schön weiter MelkCreed.

  47. edel sagt:

    Natürlich weiss ein Developer und Publisher wenn ein Spiel unfertig und/oder unvollständig zum Vollpreis released wird. Es gibt genügend Kleingeister oder besser formuliert Konsumjunkys, welche diese Gewinnmaximieungsmaßnahmen unterstützen und verteidigen.

    Genau deswegen interessiert nur das Geld für den Publisher und die Aktionäre. Das Geld muss immer mehr werden und deshalb werden viele Maßnahmen ergriffen.

    Der erste Computer oder Spielekonsole war zum damaligen Stand des Wissens, Work-Flow, Know-How etc. mind. genau so, wenn nicht noch viel komplexer als der PC oder die Spielekonsole von heute. Einige sollten mal darüber nachdenken ...

    Das sich im Verhältnis zu damals sehr viel im technischen Bereich weiterentwickelt hat, ist nun einmal der Lauf der Dinge. Das bedeutet aber nicht, dass die Menschen auf dem gleichen Wissensstand von damals hängen geblieben sind bzw. sich nicht mit weiterentwickelt haben. Einige sollten auch hier drüber mal nachdenken, wenn ich mir so eine Kommentare durchlese.

    Spiele waren noch nie 100% Bugfrei, darum geht es auch garnicht, sondern es geht um das immer schlechter werdende QA und die mangelhafte Ausführung dessen. Ebenfalls wie man die Gamer verarscht und diese abzockt.

    Im direkten Verhältnis bis einschliesslich zur 6. Konsolen-Gen zu heutigen Download-Zeiten kamen die Games überwiegend mit mind. gutem QA und annehmbaren Zustand raus. Ich habe viele Plattformen und Spiele hier bei mir. 100% Bugfrei ist mit Sicherheit keines, aber bei der Mehrheit der Games von damals fällen die Bugs nicht weiter auf und sind zahlenmäßig nicht der Rede wert.

    In der heutigen Zeit könnte man ebenfalls Spiele fast Bugfrei (fertig und vollständig) releasen, der Workflow, die Engines, die Tools und das Know-How ist vorhanden, aber es ist alles auf Gewinnmaximierung gerichtet und so lange die breite Masse alles schluckt, akzeptiert und sogar verteidigt, braucht man nichts für diese Gamer positiv verändern. Ganz im Gegenteil es werden weitere Gewinnmaximierungsmaßnahmen gesucht, gefunden und eingesetzt. Denn Gewinn alleine reicht nicht, es muss immer mehr werden.

  48. edel sagt:

    PS: Bedankt Euch lieber bei den Gamern, die das alles (unfertige und unvollständige Games zum release) ermöglichen. Ohne diese Gamer, wäre das so langfristig garnicht durchsetzbar.

    Mittlerweile kann ich nur noch über diejenigen schmunzeln, welche das auch noch mit Ihrem Geld und Ihrerer Zeit unterstützen. Ich bestelle jedenfalls keine Games blind vor und kaufe blind Day-1. Von daher ... muss jeder selber wissen.

  49. maxmontezuma sagt:

    Schon längst verziehen, Ubisoft. Ich kaufe weiter eure geilen Spiele <3

  50. Michael Knight sagt:

    bedankt euch bei skywalker. er kauft diesen assassins creed bullshit jedesmal

  51. Cult_Society sagt:

    Nur wenn Sony drauf steht dann wussten sie es nicht vor Release wie bei Drive club ! Die anderen Firmen schämt euch !

  52. skywalker1980 sagt:

    Edel: nein, und es ist genau umgekehrt: nicht die Menschen/Programmierer sind beim damaligen Wissenstand (wobei "Wissensstand" eigentlich nicht zutrifft, sondern ich würde sagen "die technischen Möglichkeiten" und der technische Fortschritt der Hard- und Software war eigentlich nicht gegeben, von dem alles abhängt) hängengeblieben, die waren damals schon genauso soweit wie wir heute, nur ließen die technischen Einschränkungen nicht mehr zu. Heute ist es doch dasselbe Problem, die Entwickler würden in Spielen was Innovation und Möglichkeiten angeht, doch immer noch viel weitergehen, aber auch heute gibt es diese technischen Beschränkungen. Und trotzdem ist die Gamebranche an sich eine ganz andere als früher, sie ist viel komplexer, größer geworden, Spiele fressen viel mehr Ressourcen (egal ob menschliche, finanzielle und technische) als früher WEIL alles eben umfangreicher und komplexer geworden ist. Früher werkelten vielleicht 5-10 Leute ein paar Wochen an einem Spiel (es war einfach viel primitiver zu programmieren), heute sind es Hunderte Leute, dann noch ganze Orchester für den Sound, Synchronsorecher von echten Schauspielern (früher gabs Text zum lesen oder eine einfache Sprachvertonung), und es dauert Monate oder Jahre bis ein Spiel fertig ist, alles ist unübersichtlich und muss mit den einzelnen Studios (falls die Firma so groß ist um einzelne Studios zu unterhalten) abgestimmt werden.
    Es ist wie es ist, in den 80ern und 90ern war es im Vergleich zu Heute, extrem einfach und nicht so zeitaufwändig ein primitives Spiel (im Vergleich zu heutigen. Damals war es State of the Art) mit den damaligen primitiven technischen Mitteln (die damals modern waren) herzustellen. Es ist einfach der heutige Umfang, das Drumherum und die Komplexität, die ein heutiges Spiel von den früheren unterscheiden. Und Spiele die damals Fehler/Bugs hatten blieben für immer Bugs gegen die man nix machen könnte, im Gengenteil, solche Bugs wurden damals fast "gefeiert", gewisse Bugs wurden sogar berühmt-berüchtigt, waren sogar dann so populär, daß darüber gelacht, diskutiert wurde und in die Populärkultur übernommen wurden!! Heute gibts die Möglichkeit mit einfachsten Mitteln (Internet) in kürzester Zeit (oft ein Day one patch) Bugs auszubügeln und zu entfernen, und trotzdem wird heute den Entwicklern Unfähigkeit, Fahrlässigkeit oder gar Absicht vorgeworfen und werden ärgstens beschimpft, und wenn sie Pech haben ein weltweiter Shitstorm ausgelöst. Man könnte über sowas auch wie früher reagieren und es mit mehr Humor, weniger Ernsthaftigkeit und weniger persönlich nehmen. Es ist auch eine Frage der heutigen Gesellschaft: man muss sich fragen, warum heute überall absolute Perfektion so gefordert wird und Fehler nicht mehr verziehen werden!? Wir sind alle Menschen und machen Fehler, und keine Maschinen/Roboter (die genauso fehlerhaft sind, warum auch immer). Und genau darin liegt die Heuche. Schon in der Bibel steht: "Wer frei von Sünde ist, der werfe den ersten Stein!"
    Vielleicht sollte man wieder etwas mehr Verständnis und Nachsicht zeigen und nicht nur ständig unrealistische Perfektion fordern, die gibt es nicht und wirds niemals geben, also warum sich vorsätzlich dauernd über so lächerlich unnötige Dinge aufregen, will mir mein Leben doch nicht zusätzlich mit sowas negatives andauernd belasten...

  53. skywalker1980 sagt:

    MichaelKnight: du brauchst es nicht wieder extra beweisen, daß du ein Koffer bist... Nebenbei brauchst dir überhaupt keine Gedanken machen, was ich mir wann kaufe oder nicht, denn das ist nicht dein Problem und geht dich folgend auch absolut nix an... Zum Vergleich, du schreibst hier auch jedesmal Bullshit und darfst hier weiter ungestraft Bullshit schreiben, also warum soll für AssassinsCreed nicht dasselbe gelten?! Ist zwar "Bullshit" darf aber weiterhin gekauft werden, ihr müsst es aber nicht... 😉

    Edel: wie du sagst, "muss JEDER SELBST wissen" und so wie es bei JEDEM PRODUKT dieser Welt ist, wird es Leute geben die absolute Fans eines Produktes sind und bei erscheinen neues Contents dieser Produkte sofort zugreifen. Glaub dir auch nicht, daß du "NIEMALS" einen Dayone-Kauf machst, selbst DU hast sicher eine Lieblingsspiel-Serie die du am ersten Tag des Erscheinen kaufen wirst, und wenn du das vetneinst, bezeichne ich dich halt mal nonchalant als Lügner... Aber bitte...
    Ich habe mir zb das erste AssassinsCreed zwei Jahre nach Release gekauft, den zweiten Teil auch ein Jahr nach Release, Brotherhood auch später, und seit Revelations kaufe ich AC Dayone, wobei ich es nur bei AC3 bisher bereut habe, obwohl es mir später doch noch halbwegs gefiel, trotz der Vercasualisierung und dessen Schwächen. AssassinsCreed hat genauso seine Schwächen wie Stärken und trotzdem hatte ich mit jedem Teil meinen Spaß. Es gibt halt nix was so ist wie AssassinsCreed.
    Soviel zu AC...

  54. Argonar sagt:

    Ganz ehrlich, mir tun die Entwickler irgendwie leid. Klar haben die gewusst dass das Spiel nicht fertig ist. Aber es ist ja nicht die Entscheidung der Entwickler wan und ob das Spiel veröffentlicht wird.

    Irgenwelche Schlipsträger in der Führungsetage entscheiden dann mit den top-Aktionären, die vermutlich allesammt noch nie einen Controller in den Händen hatten, dass das Spiel trotzdem rauskommt, weil ein schlechtes Assassin's creed jedes Jahr viel mehr Kohle produziert als ein gutes alle zwei Jahre. Irgendwann wirft man die Serie dann weg und macht was neues.

    Stellt euch vor ihr arbeitet 2-3 Jahre an so einem Spiel (Die AC Teile werden ja parallel produziert, fast wie am Fließband) und dann kommt ein Riesenshitstorm weil jemand anderer entschieden hat dass das Spiel jetzt so rauskommt wie es jetzt ist, nämlich unfertig.

    Naja für mich ist die Reihe mit AC3 eh gestorben. Sie hätten damals einen richtigen Abschluss machen sollen und dann entweder eine neue Marke oder mal wieder was mit PoP machen sollen. Eine Pause hätte AC gut getan.

  55. edel sagt:

    @ Skywalker

    So viel Text und so viel Unwahrheiten. Selbstverständlich waren zu damaligen Zeiten die Games auch aufwändig und ja es gab auch Orchester, größere und kleinere Entwicklerstudios, eenso komplexere, so wie weniger komplexere Spiele und auch damals (vor der Konsolendownloadzeit) z.B. in den 90er gab es Reihenweise Spiele mit Sprachausgabe. Auch wurden diese Spiele nicht primitiv in ein Paar Wochen entwickelt. Etc. ...

    Wenn Du diese Spiele und Zeit nicht kennst oder vergessen hast, ist es Deine Problem, aber erzähle hier doch keinen Dünschiss.

    Ich habe hier eine große Sammlung aus über 20 Jahren Gaming und könnte viele aufwändig produzierte Spiele alleine nur aus der PS2 Zeit aufzählen, aber ich bin hier nicht da, um einen Gamer wie Dich zu erleuchten.

    Es wird auch nichts unterstellt, sondern es ist bewiesene Tatsache/Fakt, wenn ein Spiel zu früh (hier AC Unity) released wird. Spiele werden um Geschäftsmodelle herum entwickelt, weil Publisher und Aktionäre ständig mehr Gewinn (Gier) wollen. Geschäftspraktiken (Gewinnmaximierung) überschatten die Kreativität und QA.

    Das Du mich als Lügner betitelts, weil ich mein persönliches Konsumverhalten seit der 7. Konsolengen geändert habe, zeigt einfach nur was für ein ungeduldiger und süchtiger Typ Du doch bist. Nichts für ungut, aber schliesse doch nicht von Dir (weil Du diese Kraft und selbstbeherrschung nichts besitzt) auf mich. Du driftest hier schon seit einiger Zeit immer mehr ab...komm mal lieber wieder auf dem Boden der Realität herunter,

    Mich interessiert 0% warum sich irgendwer oder Du AC gekauft hat oder Fan ist. Das tut hier überhaupt nichts zur Sache und zeigt nur das Du daran interessiert bist, Dein eigenes Konsumverhalten zu rechtfertigen und damit einhergehend alles zu verteidigen. Albern ... und dieses Verhalten empfinde ich als primitiv.

  56. tekkanina sagt:

    Spammt hier nicht alles mit uninteressanter ACC scheiße voll. Hat man eins gezockt hat man alle gezockt

Kommentieren

Reviews