UK Charts 2016: Übersicht über die erfolgreichsten Spiele, Publisher und Zubehörprodukte

Kommentare (1)

Die Redakteure von GamesIndustry haben einige Statistiken zum britischen Spielemarkt des vergangenen Jahres veröffentlicht. Ausgewertet wurden ausschließlich die Verkäufe im stationären Handel. Wir haben eine Übersicht für euch.

UK Charts 2016: Übersicht über die erfolgreichsten Spiele, Publisher und Zubehörprodukte

Aus Großbritannien sind ein paar Zahlen eingetroffen, die einen Blick auf die erfolgreichsten Spiele, Publisher und Zubehörgeräte werfen lassen. Die Statistiken stammen aus dem Hause GamesIndustry. In einem umfangreichen Bericht lassen die Redakteure zunächst wissen, dass der Retail-Umsatz im Videospiel-Genre im vergangenen Jahr um 15,8 Prozent auf 1,78 Milliarden Pfund sank.

Dafür sind in erster Linie die Konsolen verantwortlich, die verglichen mit dem Vorjahr weniger Abnehmer fanden. Die mit PS4, Xbox One, Wii U und der Last-Gen-Hardware erwirtschafteten Einnahmen sanken 2016 um 27 Prozent auf 503 Millionen Pfund. Das ist angesichts der neu veröffentlichten Konsolen PlayStation 4 Pro und Xbox One S ein herber Rückschlag. Der 3DS konnte hingegen von der  Veröffentlichung von „Pokemon Sonne und Mond“ profitieren.

Auch mit dem Spielezubehör wurde ein großer Umsatz erwirtschaftet. Er stieg sogar um 1 Prozent auf 501 Millionen Pfund. Besonders gefragt war der Xbox One-Controller. PlayStation VR und Toys-to-Life-Produkte wurden nicht berücksichtigt.

Top 10 Zubehör

  1. Xbox One Black Wireless Controller
  2. PS4 DualShock 4 Controller – Black
  3. PS4 DualShock 4 Controller V2 – Black
  4. Xbox One S White Wireless Controller
  5. Xbox One Chat Headset
  6. Ear Force Recon 50X Headset Black (Turtle Beach)
  7. Xbox One Play and Charge Kit – Black
  8. Ear Force XO One Headset (Turtle Beach)
  9. Xbox One Twin Docking Station Black (Venom)
  10. Ear Force Recon 50P Headset (Turtle Beach)

Nintendo spielt auf dem britischen Markt momentan eine untergeordnete Rolle, wie die Absatzverteilung deutlich zeigt. Zwar schaffte es der 3DS auf immerhin sieben Prozent. Die Wii U kam allerdings nur auf einen Absatzanteil von 2,5 Prozent. Der Mammutanteil ging an die Konsolen PlayStation 4 und Xbox One.

Software-Verkäufe (Anzahl)

  1. PS4 – 45%
  2. Xbox One – 34.1%
  3. Nintendo – 3DS 7%
  4. Xbox 360 – 5.2%
  5. PS3 – 2.9%
  6. Wii U – 2.5%
  7.  PC – 2.3%
  8. Wii – 0.5%
  9. PlayStation Vita – 0.4%
  10. Nintendo DS – 0.1%

Ähnliche Zahlen sind in der Top 10 der umsatzkräftigsten Spiele zu finden.

Software-Verkäufe (Umsatz)

  1. PS4 – 48.2%
  2. Xbox One – 36.3%
  3. Nintendo – 3DS 6%
  4. Xbox 360 – 3.3%
  5. Wii U – 2.1%
  6. PS3 – 1.8%
  7. PC – 1.7%
  8. Wii – 0.2%
  9. PlayStation Vita – 0.2%

Der erfolgreichste Publisher auf dem britischen Markt war im vergangenen Jahr Electronic Arts, der unter anderem Spiele wie „Battlefield 1“ an den Start brachte. Es folgen Activision und Ubisoft.

Top 10 Publishers (Stückzahl)

  1. Electronic Arts – 22.1%
  2. Activision Blizzard – 12.1%
  3. Ubisoft – 9.5%
  4. Nintendo – 8.2%
  5. Take-Two – 7.4%
  6. Sony – 7.1%
  7. Warner Bros – 6.4%
  8. Microsoft – 6.2%
  9. Bethesda – 5.4%
  10. Square Enix Europe – 3.3%
  11. Bandai Namco – 1.7%

Zum erfolgreichsten Spiel konnte sich im vergangenen Jahr die Fußballsimulation „FIFA 17“ aufschwingen, gefolgt von „Call of Duty: Infinite Warfare“ und „Battlefield 1“. Nicht ganz uninteressant: Das PS4-exklusive „Uncharted 4“ musste sich hinter „GTA 5“ einordnen, das schon einige Jahre auf dem Buckel hat.

UK Spiele-Charts 2016

  1. FIFA 17
  2. Call of Duty: Infinite Warfare
  3. Battlefield 1
  4. Tom Clancy’s The Division
  5. Grand Theft Auto V
  6. Uncharted 4: A Thief’s End
  7. Call of Duty: Black Ops III
  8. Watch Dogs 2
  9. Overwatch
  10. Forza Horizon 3
  11. Mafia III
  12. Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition
  13. FIFA 16
  14. LEGO Star Wars: The Force Awakens
  15. Doom
  16. LEGO Marvel Avengers
  17. Star Wars Battlefront
  18. Minecraft: Xbox Edition
  19. Far Cry Primal
  20. Gears of War 4

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. xashx sagt:

    Seit wann interessieren mich in Deutschland die UK charts denn ? Was soll denn immer der Hinweis auf UK ? Die sind bald nichtmal mehr EU !

Kommentieren

Reviews