Battlefield 1: „They Shall Not Pass“-Erweiterung steht zwei Wochen lang kostenlos zur Verfügung

Kommentare (1)

Ab sofort haben alle "Battlefield 1"-Besitzer die Möglichkeit sich die Erweiterung "They Shall Not Pass" kostenlos herunterzuladen und die Inhalte zu nutzen.

Battlefield 1: „They Shall Not Pass“-Erweiterung steht zwei Wochen lang kostenlos zur Verfügung

Electronic Arts und die zuständigen Entwickler von DICE hatten die Erweiterung „They Shall Not Pass“ bereits Anfang des vergangenen Jahres für den First-Person-Shooter „Battlefield 1“ veröffentlicht. Sollte man noch nicht die Chance gehabt haben, die entsprechenden Inhalte auf Herz und Nieren zu testen, dann kann man sich ab sofort kostenlos auf die neuen Karten begeben.

Alle Besitzer von „Battlefield 1“ haben nun zwei Wochen lang die Möglichkeit die Erweiterung „They Shall Not Pass“ kostenlos herunterzuladen. Allerdings wird man die Inhalte auch nach dem Ablauf des Aktionszeitraums weiterhin benutzen können. Der Download steht auf der PlayStation 4, Xbox One und den PC zur Verfügung.

Mehr: Battlefield 1 – Das Ende des Shooters wird im Juni eingeläutet – Support wird eingestellt

Unter anderem hatte „They Shall Not Pass“ die französische Armee ins Spiel eingeführt, wobei auch vier Mehrspieler-Karten, ein Spielmodus, weitere Waffen und auch Fahrzeuge geboten wurden.

Inhalte von They Shall Not Pass in der Übersicht

  • Die kampferprobte und furchtlose französische Armee
  • 4 neue Multiplayer-Karten an der Westfront
  • 2 epische Operationen: Devil’s Anvil und Jenseits der Marne
  • Neuer Frontlinien-Spielmodus
  • 6 freischaltbare Hauptwaffen
  • Der Char 2C Behemoth-Panzer und der St. Chamond Sturmpanzer
  • Die Grabenkämpfer-Eliteklasse und mehr

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. KoelschBloot sagt:

    Nein, danke.
    Noch nicht einmal kostenlos.

Kommentieren

Reviews