Wolfenstein Youngblood: Update 1.05 bringt Balancing-Anpassungen und Fehlerbehebungen mit sich

Kommentare (6)

Das neue Update 1.05 für „Wolfenstein Youngblood“ bringt einige Neuerungen und Verbesserungen in den Koop-Shooter. Unter anderem gibt es einige Balance-Anpassungen, die den Shooter insgesamt weniger schwierig machen sollen.

Wolfenstein Youngblood: Update 1.05 bringt Balancing-Anpassungen und Fehlerbehebungen mit sich

Bethesda und MachineGames haben mit den Patchnotes die Details zum neuen Update 1.05 für „Wolfenstein: Youngblood“ enthüllt. Das neue Update ist für PC bereits verfügbar und sollte in Kürze für PS4, XBox One und Nintendo Switch folgen.

Im Fokus des neuen Updates stehen einige Balancing-Anpassungen und weitere Fehlerbehebungen. Im Detail wurde der  Schwierigkeit bei Bossen überarbeitet, sodass diese nun nicht mehr ganz so harte Nüsse darstellen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Gesundheitsanzeigen auszublenden. Weitere Verbesserungen und Fehlerbehebungen runden das Update 1.05 für „Wolfenstein: Youngblood“ ab.

Die nachfolgende Liste gibt den Überblick über die Highlights der neusten Aktualisierung. Wenn ihr darüber hinaus noch mehr über die Balance-Anpassungen und Fehlerbehebungen erfahren wollt, dann findet ihr auf der offiziellen Seite den kompletten Changelog.

Wolfenstein Youngblood: Update 1.05 Highlights

  • Schwierigkeitsgrad aller Bosskämpfe wurde überarbeitet.
  • Die Gesundheitsanzeige von Gegnern lässt sich jetzt im Optionsmenü ein- und ausblenden. (Rüstungstyp wird weiterhin angezeigt.)
  • Dank verschiedener Maßnahmen wurde das Gefühl reduziert, dass einige Gegner Kugeln aufsaugen wie ein Schwamm.
  • Nach jedem Spawnen erhält der Spieler eine gewisse Menge Munition für die Standardwaffen.
  • In den schwierigeren Abschnitten gibt es jetzt mehr Munition für Spezialwaffen.
  • Die Anzahl an Tutorial-Laptops im Spiel wurde verdoppelt, um es einfacher zu machen, das Spiel mit 100 % abzuschließen.
  • Ein Fehler wurde behoben, durch den Gegner in bestimmten Bereichen zu früh spawnen konnten.
  • Die Geschwindigkeit beim Wechseln zwischen bestimmten Waffen wurde erhöht, um besser auf gegnerische Rüstungstypen reagieren zu können.

Zum Thema: Wolfenstein Youngblood: Führende deutsche Handelsketten bieten die internationale Version nicht an

„Wolfenstein Youngblood“ ist für den PC, die Xbox One sowie die PlayStation 4 erhältlich.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. feabhra sagt:

    Ja, ich hatte das Spielen des an sich tollen Spiels erst mal abgebrochen, da ich es richtig übel fand, wenn man an einem extrem schweren Zwichen Endgegener scheiterte und dann den gesamten Abschnitt von vorne beginnen mußte. Wodurch man wieder eine ganze Stunde bis zu diesem sauschweren Zwischengegener brauchte, und es kaum sicher war, dass man ihn beim nächsten Mal schaffen konnte...Frust pur.

  2. Accounting sagt:

    Ja ich finds auch übertrieben schwer. Macht mir nach 1,5 Stunden nicht gerade Fun.

  3. Accounting sagt:

    Ich scheisse doch mit Mini und nicht mit Erbsen..

  4. Accounting sagt:

    *Muni

  5. Moonwalker1980 sagt:

    Accounting: die arme Kloschüssel... 😉

  6. Accounting sagt:

    Lol, ist mir jetzt erst aufgefallen. War am arbeiten und die Sonne hell. Sry. 🙂

    Meinte schießen.

Kommentieren