Star Wars Jedi Fallen Order: Es gibt vier Schwierigkeitsgrade – Details zu den Unterschieden enthüllt

Kommentare (2)

In dem kommenden Action-Adventure "Star Wars: Jedi Fallen Order" werden die Spieler vier unterschiedliche Schwierigkeitsgrade nutzen können. Es sind auch einige Details zu den Schwierigkeitsgraden enthüllt worden.

In wenigen Wochen wird mit „Star Wars: Jedi Fallen Order“ ein neues Action-Adventure aus dem Hause Respawn Entertainment für die PlayStation 4, Xbox One und den PC erscheinen. Ab dem 15. November 2019 werden die Spieler mit dem Padawan Cal Kestis gegen das Imperium kämpfen können. Allerdings werden auch vier verschiedene Schwierigkeitsgrade zur Verfügung stehen, zwischen denen man jederzeit hin- und herwechseln kann.

Das Verhalten der Gegner wird sich verändern

Gegenüber PC Gamer sagte Lead Level Designer Jeff Magers: „Was wir zuerst richtig hinbekommen mussten, war das Lichtschwert. Ein Lichtschwert ist, für mich zumindest, die aufregendste Sache im Star Wars-Universum und es ist irgendwie der Traum ein Lichtschwert-Spiel zu machen. Also wollten wir den Lichtschwertkampf erst einmal auf den Punkt bringen, was für uns bedeutete, dass es wie die mächtige Waffe wirkt, die es ist. Also begannen wir damit, dass ein Sturmtruppler nur einen Schlag einsteckt, was wiederum schwierig in einem Nahkampf-Spiel ist, da es sich häufig in einem Nahkampf-Spiel gut anfühlt, wenn man einen Charakter mehrmals schlägt.“

Die Gegner können den Angriffen des Spielers ausweichen, diese teils auch abwehren und einen dazu zwingen, dass man mehrfach zuschlägt. Doch unabhängig von dem Schwierigkeitsgrad soll man einen Sturmtruppler mit einem Schlag töten können. Die Schwierigkeitsgrade bestimmen lediglich, wie sich die Gegner verhalten und nicht wie viel Lebensenergie sie haben.

„Eines unserer Hauptziele beim Tuning der Schwierigkeit war es nicht die Anzahl an Trefferpunkten der Feinde auf Basis der Schwierigkeit zu verändern. Auf Großmeister kann man einen Sturmtruppler mit einem Treffer töten. Wir passen die Aggression der Gegner an. Wir passen die Größe des Parierfensters und die Schwierigkeit diese Fähigkeiten auszuführen an. Es gibt eine sehr belohnende Meisterung-Schleife in diesen hohen Schwierigkeitsgraden.“

Mehr: Star Wars Jedi Fallen Order – So holt ihr nicht verwendete EP nach dem Tod zurück – Downloadgröße bekannt

Allerdings werden die Entwickler auch eine Story-Schwierigkeit anbieten, bei der Cal nur wenig Schaden nimmt und man genügend Zeit hat, um Angriffe zu parieren. Des Weiteren werden die Gegner nicht allzu aggressiv sein, sodass man die feindlichen Horden in Ruhe nacheinander ausdünnen können sollte. Auf Jediritter verändert sich das Parierfenster nicht, auch wenn Cal mehr Schaden erleidet und die Feinde aggressiver sind.

Wiederum wird man auf Jedimeister weniger Zeit zum Parieren haben, während auf Großmeister alle Bereiche verschärft werden. Somit werden die Gegner eine Menge Schaden anrichten und sehr aggressiv vorgehen, während man die Angriffe perfekt parieren muss.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. ps3hero sagt:

    Bin mal gespannt, sieht alles soweit ziemlich cool aus - ist ja schon fast ein "Soulslike" wenn ich mir das Gameplay so ansehe 🙂

  2. Ita54 sagt:

    Ja das wird gut 🙂 vorbestellt

Kommentieren

Reviews