Rainbow Six Quarantine: Promo-Material geleakt? Details zu Mikrotransaktionen, Missionen und mehr

Kommentare (4)

Über die Online-Plattform Reddit wurde ein vermeintlicher Leak zum Shooter "Rainbow Six Quarantine" in Umlauf gebracht. Dieser umfasst unbestätigte Details zu den Missionen, der Unterstützung von Mikrotransaktionen und mehr.

Rainbow Six Quarantine: Promo-Material geleakt? Details zu Mikrotransaktionen, Missionen und mehr

Im vergangenen Jahr kündigte Ubisoft den Multiplayer-Shooter „Rainbow Six Quarantine“ an. Nachdem es um das Projekt zuletzt recht still wurde, wurde über die Online-Plattform Reddit ein vermeintlicher Leak in Umlauf gebracht.

Dieser liefert uns zahlreiche unbestätigte Details zu „Rainbow Six Quarantine“. Unter anderem ist die Rede davon, dass sich die Spieler zum Launch auf insgesamt 21 Operator freuen dürfen, die sich in die Klassen „Assault“, „Recon“ und „Support“ unterteilen lassen. Der spielerische Fokus wird demnach auf kooperativen Missionen für bis zu vier Teilnehmer liegen, die vor allem mit ihrem hohen Wiederspielwert punkten sollen.

Vier verschiedene Missions-Typen in Aussicht gestellt

Entsprechen die unbestätigten Angaben den Tatsachen, dann warten in „Rainbow Six Quarantine“ vier verschiedene Missions-Typen: Namentlich „Sabotage“, „Disruption“, „Escort“ und „Hunt. Während sich die Spieler gegen Gegner wie „Grunts“, „Breachers“, „Rooter“, „Smasher“ oder „Apes“ zur Wehr setzen, müssen sie in den Missionen sekundäre Aufgaben wie das Scannen oder das Sammeln bestimmter Materialien erfüllen.

Zum Thema: Watch Dogs Legion, Rainbow Six Quarantine und mehr: Ubisoft optimiert erste Titel für die PS5 & Xbox Scarlett

Mit New York, San Francisco und einem dritten Ort, der im vorliegenden Leak schlichtweg als „TRC“ bezeichnet wird, warten offenbar drei unterschiedliche Schauplätze, die wiederum drei Missionen umfassen: „Liberty Island“, „Police Presence“ und „Monolith Hotel“ in New York, „Mission District“, „Casino“ und „Foundations Space“ in San Francisco sowie „Hospital“, „The Dam“ und „Downtown“ in „TRC“. Verschiedene Individualisierungsmöglichkeiten und die Unterstützung von Mikrotransaktionen werden ebenfalls erwähnt.

Da eine offizielle Stellungnahme oder gar Bestätigung seitens Ubisoft noch auf sich warten lässt, sollten die Angaben zunächst mit der nötigen Vorsicht genossen werden. „Rainbow Six Quarantine“ befindet sich für die Xbox One, den PC, die PlayStation 4 sowie die Konsolen der nächsten Generation in Entwicklung.

Quelle: Wccftech

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Michael Knight sagt:

    hmm.. liest sich als würde der artikel über division geschrieben sein. hoffentlich wird es ein frisches spiel!

  2. King Azrael sagt:

    nein, es wird ein altes spiel...

  3. kerik96 sagt:

    Verstehe nicht wieso man Entwickler von R6S abzieht um Sachen wie diese zu entwickeln. Man hat ein super kompetitives Spiel, welches auch eine herausragende Pro League besitzt und lässt dieses jetzt einfach vor sich hin schmoren. Es ist doch eine reine Goldgrube für Ubisoft. Skins etc. können gut implementiert werden und das daraus gewonnen Geld in die Verbesserung des Spiels genutzt werden? Stattdessen werden tote IPs wie ghost recon oder dieses Quarantine damit unterstützt. Diese Vorgehensweise muss mal jemand erklären.

  4. LangzeitFaktor sagt:

    Also ich bin zumindest gespannt.

    @play3 Sind es nicht nur 3 im Trupp?

Kommentieren

Reviews