Platinum Games: Möchte in Zukunft auch Live-Service-Spiele entwickeln

Kommentare (3)

Mit PlatinumGames Tokyo wurde ein neues Studio gegründet, das auch neue Wege gehen soll. Unter anderem sollen auch Live-Service-Spiele erschaffen werden, wobei auch neue Genres erkundet werden sollen.

Das japanische Entwicklerstudio PlatinumGames, das sich mit Spielen wie „Bayonetta“, „NieR: Automata“, „Vanquish“ und „Astral Chain“ auszeichnen konnte, hatte vor wenigen Wochen eine neue Webseite veröffentlicht, mit der man vier große Ankündigungen versprach.

Zunächst enthüllte man „The Wonderful 101: Remastered“, das Ende Mai für die PlayStation 4, die Nintendo Switch und den PC erscheinen soll. Daraufhin kündigte man mit „Project G.G“ ein weiteres Helden-Actionspiel an, das unter der Leitung des Game Designers Hideki Kamiya erschaffen werden soll.

Die dritte von vier geplanten Ankündigungen

Nun haben die Entwickler auch die dritte Ankündigung vorgenommen. Dabei handelt es sich um kein weiteres Spiel. Stattdessen bestätigt man noch einmal die Etablierung von PlatinumGames Tokyo. Dies ist das erste Studio außerhalb von Osaka, das die Actionspiel-Experten aufbauen.

PlatinumGames Tokyo soll offiziell im April 2020 eröffnet werden, weshalb man aktuell nach neuen Mitarbeitern sucht. Das Unternehmen möchte neue Game Designer, Programmierer, Künstler, technische Künstler, Produzenten und mehr einstellen. Allerdings hat PlatinumGames-Oberhaupt Atsushi Inaba auch einige weitere interessante Informationen enthüllt.

„Bisher steht der Name PlatinumGames beinahe als Synonym für Einzelspieler-Actionspiele. Aber in Zukunft möchten wir in neue Genres und Spielarten expandieren. Eine dieser neuen Herausforderungen ist für uns die Entwicklung von Live-Service-Spielen für die Konsolen. Dies sind keine Spiele, an denen wir arbeiten würden bis sie fertig sind und das ist es dann. Stattdessen würden wir weiterhin an ihnen arbeiten und lange nach Veröffentlichung neue Inhalte bieten. Wir möchten dieses fortgeführte Entwicklungsmuster im Heimkonsolenmarkt erkunden“, sagte Inaba.

Mehr: Project G.G – PlatinumGames kündigt neues Projekt von Hideki Kamiya an – Teaser-Trailer

Vor allem PlatinumGames Tokyo soll eine Hauptrolle in der Entwicklung eines Live-Service-Spiels machen, wobei man die ersten Mitarbeiter bereits eingestellt hat. Unter anderem ist Director Motoi Fujita an Bord, der bereits an acht unterschiedlichen Sportspielen für Mobile-Plattformen gearbeitet hat. All diese Spiele wurden mit einem Live-Service entworfen.

Dementsprechend kann man gespannt sein, in welche Richtungen sich PlatinumGames in Zukunft entwickeln wird. Die Partnerschaft mit Tencent, die zusätzliches Kapital ins Unternehmen spült, scheint PlatinumGames viele neue Möglichkeiten zu eröffnen. Weitere interessante Aussagen zu PlatinumGames Tokyo kann man bei Interesse auf der offiziellen Seite entdecken.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Magatama sagt:

    „Bisher steht der Name PlatinumGames beinahe als Synonym für Einzelspieler-Actionspiele."
    Aber diesen guten Ruf wollen wir uns jetzt versauen und fangen den gleichen Mist wie alle anderen an. Würg.

  2. VincentV sagt:

    Sie möchten AUCH. Heißt das beides kommt.
    Und das geht heutzutage garnicht mehr anders wenn man sich selbst finanzieren möchte. Die Qualität kann ja trotzdem gut sein.

  3. SEEWOLF sagt:

    Alle wollen "ssörwiss" (Paradebeispiel Bethesda), wenn sie keinen Bock mehr auf fertig entwickelte Games haben. Kann man ja patchen, upgraden oder als kostenpflichtigen DLC nachliefern. Hauptsache der Rubel rollt. Mal sehen, was Platinum Games so abliefern wird. Vielleicht kriegen sie's ja ohne Enttäuschung doch auf die Reihe. 😉

Kommentieren

Reviews