The Division 2: Verbesserungen auf Basis des Spieler-Feedbacks in Entwicklung

Kommentare (2)

Nach der Veröffentlichung der jüngsten Erweiterung arbeiten die Entwickler von Ubisoft Massive nun auch daran, Verbesserungen auf Basis des Spieler-Feedbacks vorzubereiten.

The Division 2: Verbesserungen auf Basis des Spieler-Feedbacks in Entwicklung

Auch wenn der Launch von „The Division 2“ erstaunlich glatt lief, so hat der Titel mit diversen Patches Probleme bekommen. Die jüngste Erweiterung „Warlords of New York“ scheint den Online-Titel mit diversen neuen Inhalten und Verbesserungen aber wieder auf den richtigen Kurs zu bringen.

Verbesserungen auf Basis des Spielerfeedbacks in Arbeit

Die Entwickler von Ubisoft Massive betonte in diesem Zusammenhang, dass sich das Team schwer an der Arbeit befindet, Verbesserungen auf Basis des Spieler-Feedbacks zu entwickeln. Im Interview mit Gamingbolt sagte der zuständige Creative Director Yannick Banchereau:

„Wir sind sehr zufrieden mit den Reaktionen aus unserer Community und der überwältigenden Positivität, die mit der Enthüllung und der anschließenden Veröffentlichung der Erweiterung einherging.“

Trotz aller Positivität muss die Bereitschaft für Verbesserungen bestehen: „Natürlich kann man die Flitterwochen-Phase nicht vollständig übernehmen lassen, deshalb haben wir dafür gesorgt, dass wir sofort in den Feedback-Modus springen, um all die Dinge aufzunehmen, die nicht so gut bei  unseren Spielern angekommen sind.“

Viele Punkte, die im Spielerfeedback genannt wurden, bearbeitet das Entwicklerteam derzeit im Home-Office aufgrund der Corona-Krise.  Unter anderem gab es viele Kommentare zum Schwierigkeitsgrad, denen man sich bereits annimmt.

Zum Thema: The Division 2: Entwickler greifen durch – Nutzer des DPS-Glitches werden gesperrt

Mit dem Titel-Update 8.4 wurden unter anderem bereits einige Balancing-Anpassungen eingeführt. Darüber hinaus wünschen sich Spieler, dass verschiedene Dinge in unterschiedliche Richtungen entwickelt werden. Aber auch auf derartige Situationen ist das Team vorbereitet, heißt es.

„Mit unserer Erfahrung bei der Erstellung dieser Art von Inhalten haben wir diese Art von Feedback erwartet und sichergestellt, dass wir bereit sind, diese Punkte anzugehen, sobald der Inhalt herauskommt, und unsere Spieler uns dabei helfen, zu erkennen, was verbessert werden muss.“

„The Division 2“ und die neuste „Warlords of New York“-Erweiterung sind für PS4, Xbox One und PC bereits erhältlich.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. LangzeitFaktor sagt:

    Was denn für ein Feedback? Gab es da ne Befragung?

    Das Spiel sieht quietsch bunt aus, hat aber keine spannende Atmosphäre mehr wie TD1, die Gegner erzeugen keine Emotion, die Skills sind albern (nervige Drohne, rosa Gas und gelber Schaum im Gegensatz zu ner laut rumsenden Haftgranate z.B.), die Looterei macht irgendwie auch keinen Spaßmehr. Auch wenn sie einiges besser gemacht als beim Vorgänger, haben sie das genannte definitiv schlechter gemacht.

  2. LangzeitFaktor sagt:

    Nicht zu vergessen: Survival mehr oder weniger vorher anzukündigen sowie groß zu verkünden, dass es keine zu bezahlenden DLCs geben wird.

Kommentieren

Reviews