PSN Store Charts: Modern Warfare und Warzone dominieren den März

Kommentare (0)

Die neusten PSN Store-Charts sind da und verraten, welche Spiele im vergangenen März im PlayStation Store am erfolgreichsten waren. Vor allem für die "Call of Duty"-Reihe war es ein guter Monat.

PSN Store Charts: Modern Warfare und Warzone dominieren den März
"Modern Warfare" konnte sich zurück an die Spitze kämpfen. Einen ordentlichen Schub gab es offenbar von "Call of Duty Warzone".

Sony hat einmal mehr die Frage beantwortet, welche Spiele im Vormonat im PlayStation Store am erfolgreichsten waren. Veröffentlicht wurden mehrere Ranglisten, die sich auf die Bereiche PS4, PSVR, DLC und Free-2-Play aufteilen.

In der PS4-Rangliste ging es für den Shooter „Call of Duty Modern Warfare“ steil nach oben. Offenbar war die Veröffentlichung des Free-2-Play-Titels „Call of Duty Warzone“ dabei behilflich, die Verkäufe des Grundspiels zu beschleunigen. Im Februar war „Call of Duty Modern Warfare“ noch auf dem 13. Platz positioniert.

Platz 2 ging im März an die Fußballsimulation „FIFA 20“, die bis zur Veröffentlichung von „FIFA 21“ zumindest in den Ranglisten ein ständiger Begleiter sein wird. Auch für „GTA 5“ lief es etliche Jahre nach der Veröffentlichung sehr gut, was die zeitnahe Veröffentlichung eines Nachfolgers im Grunde überflüssig macht. Es folgen „Die Sims 4“ und „Minecraft“.

PS4

  1. Call of Duty: Modern Warfare ( 13 )
  2. FIFA 20 ( 7 )
  3. Grand Theft Auto V ( 1 )
  4. The Sims 4 ( WE )
  5. Minecraft ( 6 )
  6. The Witcher 3: Wild Hunt ( 3 )
  7. God of War ( WE )
  8. Gran Turismo Sport ( WE )
  9. Assassin’s Creed Origins ( WE )
  10. Assassin’s Creed Odyssey ( 20 )
  11. Rocket League ( 15 )
  12. Battlefield V ( WE )
  13. The Crew 2 ( WE )
  14. DOOM Eternal ( Neu )
  15. Ghost Recon Breakpoint ( WE )
  16. Need for Speed Payback ( WE )
  17. Far Cry 5 ( WE )
  18. Need for Speed ( WE )
  19. Red Dead Redemption 2 ( 9 )
  20. Call of Duty: Modern Warfare 2 Campaign Remastered ( Neu )

Die PlayStation VR-Charts wurden wieder einzeln erfasst. „Beat Saber“ verteidigte den ersten Platz. Der „Job Simulator“ rutschte um einen Rang nach oben. Und „Skyrim VR“ gelang der Wiedereinstieg in die Top 10.

PS VR

  1. Beat Saber ( 1 )
  2. Job Simulator ( 3 )
  3. The Elder Scrolls V: Skyrim VR ( WE )
  4. Superhot VR ( 4 )
  5. Blood & Truth ( 2 )
  6. Robinson: The Journey ( WE )
  7. L.A. Noire: The VR Case Files ( WE )
  8. Ski Jumping Pro VR ( WE )
  9. Creed: Rise to Glory ( 6 )
  10. The Room VR: A Dark Matter ( Neu )

Nachdem in den vergangenen Monaten auf den ersten Plätzen der DLC-Charts vorrangig Erweiterungen für „Fortnite“ zu finden waren, konnte sich im März ein Addon für „The Division 2“ dazwischenschieben. „Warloard of New York“ startete auf dem zweiten Rang.

DLC

  1. Fortnite – Irispaket ( 1 )
  2. The Division 2 – Warlords of New York – Erweiterung ( Neu )
  3. Fortnite – Nassassine-Herausforderungspaket ( Neu )
  4. Tom Clancy’s Rainbow Six Siege – Year 5 Pass ( 5 )
  5. GTA Online: Criminal Enterprise Starter Pack ( 4 )
  6. Need for Speed Heat – McLaren F1 Black Market Delivery ( Neu )
  7. ARK: Genesis Season Pass ( 6 )
  8. Resident Evil 2 All In-game Rewards Unlock ( WE )
  9. Need for Speed Heat Deluxe Edition Upgrade ( WE )
  10. Fortnite: Rette die Welt – Standard-Gründerpaket ( WE )

Zum Thema

Die Überraschung hält sich in Grenzen: Im Launch-Monat war der Free-2-Play-Shooter „Call of Duty Warzone“ der erfolgreichste kostenlos spielbare Titel im PlayStation Store. „Fortnite“ und „Apex Legends“ mussten weichen.

F2P

  1. Call of Duty: Warzone ( Neu )
  2. Fortnite ( 1 )
  3. Apex Legends ( 2 )
  4. eFootball PES 2020 LITE ( 4 )
  5. Brawlhalla ( 3 )
  6. Dragon Ball Xenoverse 2 Lite Version ( 9 )
  7. World of Warships Legends ( 7 )
  8. Warface ( 8 )
  9. Paladins ( 10 )
  10. Cuisine Royale ( 6 )

Weitere Meldungen zu , , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren

Reviews