Activision Blizzard: Corona-Krise treibt Umsatz an – Aktuelle Quartalszahlen

Kommentare (0)

Activision Blizzard hat mit dem jüngsten Quartalsbericht positive Effekte der Kontaktsperren zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie auf die Umsatzzahlen im ersten Quartal festgestellt. Die Umsatzprognosen wurden somit übertroffen.

Activision Blizzard: Corona-Krise treibt Umsatz an – Aktuelle Quartalszahlen

Activision Blizzard hat mit dem aktuellen Finanzbericht ein starkes erstes Quartal des laufenden Finanzjahres ausgewiesen, welches die Prognosen übertroffen hat. Insgesamt hat das Unternehmen im ersten Quartal einen Umsatz von 1,788 Millarden US-Dollar verzeichnet.

Starker Umsatz dank Kontaktsperren

Laut dem Bericht wurden die Prognosen übertroffen, da viele Menschen aufgrund der Kontaktsperren und Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie mehr Geld als normalerweise für die bekannten Titel aus dem Hause Activision Blizzard ausgegeben haben.

Als großer Erfolg erwiesen sich beispielsweise „Call of Duty: Modern Warfare“ und „Warzone“, wie wir bereits berichtet haben. „Modern Warfare“ ist der bestverkaufte Titel der Shooter-Reihe und stellt mit 102 Millionen monatlich aktiven Nutzern den neuen Rekord für gleichzeitig aktive Nutzer auf.

Zum Thema: Call of Duty Warzone: Activision enthüllt beeindruckende Spielerzahl

Im Quartalsbericht schreibt Blizzard Activision: „Unser Geschäft zeigte zu Beginn des zweiten Quartals eine beschleunigte Dynamik, die sich aus dem doppelten Rückenwind der starken Ausführung im Call of Duty-Franchise […] und dem verstärkten Engagement der Menschen ergab, die sich währen der Ausgangssperren Zuhause unseren interaktiven Inhalten zuwandten.“

Ein Großteil des von Activision beigesteuerten Umsatzes von 519 Millionen US-Dollar ist offenbar den „Call of Duty“-Spielen zu verdanken. Blizzard  trägt 452 Millionen US-Dollar an Einnahmen zur Rechnung bei. Weiter wurde bestätigt, dass es über alle Blizzard-Titel hinweg monatlich 32 Millionen aktive Spiele gibt.

Positive Prognosen

Für das zweite Quartal prognostiziert Acitivision Blizzard einen Umsatz (non-GAAP) von 1,69 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen erwartet durch weitere Seasons für „Modern Warfare“ und zwei neue Spiele auf Basis bekannter Activision-Marken sowie weitere Remaster-Titel und weitere Veröffentlichungen für das Jahr einen Umsatz von 6,8 Milliarden Dollar.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentieren