Call of Duty Modern Warfare: Das bestverkaufte COD bisher – 2020-Ableger weiter im Plan

Kommentare (12)

Für "Call of Duty: Modern Warfare" und "Warzone" läuft es offenbar überaus gut, wie Electronic Arts im Rahmen des jüngsten Quartalsberichts bekannt gegeben hat. Auch der für 2020 geplante "Call of Duty"-Ableger befindet sich auf Kurs für die Veröffentlichung in diesem Jahr, wie es heißt.

Call of Duty Modern Warfare: Das bestverkaufte COD bisher – 2020-Ableger weiter im Plan

„Call of Duty: Modern Warfare“ ist für Activision Blizzard und Infinity Ward ein sehr großer Erfolg, wie der Publisher im Rahmen des jüngsten Quartalsberichts bestätigt hat.

Erfolg für Modern Warfare & Warzone

Tatsächlich handelt es sich sogar um das am meisten verkaufte „Call of Duty“-Spiel aller Zeiten. Im selben Atemzug bestätigte der Publisher, dass der Titel bis zu diesem Punk in der Lebensspanne mehr gleichzeitige Spieler hat jeder andere „Call of Duty“-Titel bis zu diesem Punkt in der Lebensspanne hatte.

Nur durch Mikrotransaktionen und Download-Inhalte hat Activision im ersten Quartal des Jahres 2020 nicht weniger als 956 Millionen US-Dollar eingenommen. Im ersten Quartal 2019 waren es noch 794 Millionen Dollar.

Auch der Free-to-Play-Battle-Royale-Shooter „Call of Duty: Warzone“ rückte im Rahmen des Berichts in den Fokus. Der im März 2020 veröffentlichte Titel hat bereits 60 Millionen Spieler erreicht.

Mehr: Call of Duty Warzone: PS5- & Xbox Series-Version wahrscheinlich – Statement zum Duos-Modus

Während das schnelle Wachstum beeindrucken kann, so bleibt aber abzuwarten, ob „Warzone“ auch langfristig erfolgreich bleibt. Klar ist derzeit, dass ein langfristiger Support geplant ist. Auch Next-Gen-Versionen für PS5 und Xbox Series X sind in Arbeit. Zudem hat Infinity Ward den Cheatern den Kampf angesagt.

Call of Duty 2020 auf Kurs

Auch das kommende „Call of Duty“ für dieses Jahr rückte im Finanzbericht kurz in den Fokus. Der EA President und CEO Daniel Alegre bestätigte gegenüber Analysten und Investoren, dass der Titel „bereits großartig aussieht“. Der noch unbenannte und unangekündigte Titel „befindet sich auf Kurs für eine Veröffentlichung später in diesem Jahr“. Genauer ging er allerdings nicht ins Detail.

Zum Thema: Call of Duty Vietnam: Leaker spricht von Enthüllung im Mai oder ein Jahr Pause

Aktuellen Gerüchten und Spekulationen zufolge könnte das neue Spiel den Namen „Call of Duty: Vietnam“ tragen und als erster Ableger der Reihe für die Next-Gen-Plattformen PS5 und Xbox Series X erscheinen. Bestätigte Details sind noch nicht bekannt. Die offizielle Enthüllung ist wohl nur noch wenige Tage oder Wochen entfernt.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. SEGA-Fanatic sagt:

    Mein erstes Call of Duty seit CoD 2 auf der PS 2, das ich zum Release kaufte. Schon deshalb weil es keine Zimbies gibt. Nur das es bereits etwa 200 GB auf der Platte belegt (und bei Updates muss man noch einmal zusätzlich viele GB freihalten) ist bedenklich, wo soll das noch enden?.

  2. DrSchmerzinator sagt:

    EA gibt Zahlen für COD bekannt^^

  3. ras sagt:

    Und da fragen sich manche wieso Cyberpunk 2077 eine Ego-Sicht bekommen hat und keine Third Person:)

    Und kommt jetzt bloß keiner von wegen Immersion.

  4. RickRude sagt:

    CEO Daniel Alegre..... bei EA? Der ist doch erst zu Activision Blizzard gewechselt 😉

  5. Zentrakonn sagt:

    Dann wird wohl gleich noch eine News kommen das EA, Activision und Blizzard gekauft haben

  6. Starfish_Prime sagt:

    Für die kommt C-Krise doch wie gerufen.
    Ich habe es jetzt schon länger nicht mehr gespielt. Es hat mir einfach keinen Spaß mehr gemacht. Dafür habe ich gestern Spider-Man platiniert und es ist für mich eines der brdten Spiele der letzten Jahre, die ich gespielt habe. Vom Spielspaß mit CoD-Teilen , für mich , in keinster Weise zu vergleichen. (Das ist kein trollen! )

  7. Cult_Society sagt:

    Na dann Glückwunsch an alle die zum Erfolg der Mikrotransaktionen beigetragen haben . Ihr seid die besten !

  8. Accounting sagt:

    Fake News. Nie im Leben.

  9. Nathan Drake sagt:

    Da war wohl einer besoffen beim Schreiben

    "...dass der Titel bis zu diesem Punk in der Lebensspanne mehr gleichzeitige Spieler hat jeder andere „Call of Duty“-Titel bis zu diesem Punkt in der Lebensspanne hatte."

    Denke auch nicht dass sich EA Activision heimlich gekauft hat.

  10. ras sagt:

    Ach was, wenn du nicht sehen kannst wie dein alter Ego reagiert, kommt null emotion,feeling auf.

    Hört auf mit diesem Ego hat bessere Immersion.

    Die Entscheidung ist gefallen damit man die ganzen Shooter Gamer auch anspricht.

    CD Project Red ist bei vielen Dingen besser als andere Firmen aber auch CD Project Red muss Geld machen.

  11. ResidentDiebels sagt:

    Und da fragen sich manche wieso Cyberpunk 2077 eine Ego-Sicht bekommen hat und keine Third Person:)

    @ras

    Genau, weil es sich besser verkauft, ganz einfach. Nicht weil es den spieler ein "mitten drin" gefühl gibt. Nur fanboys denken die entwickler verzichten lieber auf geld für eine bessere "immersion" 😀

    Ist nach wie vor ein großer fehler, aber Money rulez the world

  12. RETROBOTER sagt:

    Omg, wie dumm kann man nur sein um solchen Läden mrd Gewinne zu ermöglichen.. für schwache games.

Kommentieren