No Man’s Sky: Crossplay-Update angekündigt – Release noch diese Woche

Kommentare (5)

Wie Hello Games bekannt gab, wird das Weltraum-Abenteuer "No Man's Sky" schon morgen mit einem umfangreichen neuen Update bedacht. Dieses bringt unter anderem die Unterstützung des Crossplay-Features mit sich.

No Man’s Sky: Crossplay-Update angekündigt – Release noch diese Woche
"No Man's Sky" bekommt eine Crossplay-Unterstützung spendiert.

Über die offizielle Website kündigten die Entwickler von Hello Games das neueste Update zum Weltraum-Abenteuer „No Man’s Sky“ an.

Dieses wird bereits am morgigen Donnerstag, den 11. Juni 2020 für den PC, die Xbox One sowie die PlayStation 4 veröffentlicht. Zu den größten Neuerungen, die im Zuge des Updates Einzug halten, gehört die Unterstützung des Crossplay-Features. Mit diesem wird es Spielern auf allen Plattformen ermöglicht, sich zusammenzuschließen und das Universum von „No Man’s Sky“ gemeinsam zu erkunden.

Hello Games verspricht eine neue Netzwerkarchitektur

Für einen reibungslosen Ablauf wird laut den Machern von Hello Games eine komplett neue Netzwerkarchitektur sorgen, in die das Studio laut eigenen Angaben viel Mühe steckte. Spieler, die auf dem gleichen System unterwegs sind wie ihr selbst, werden mit dem jeweiligen Symbol der entsprechenden Plattformen gekennzeichnet. Spielt ein Nutzer hingegen auf einer anderen Plattform, ist über seinem Nick ein Controller-Icon zu sehen.

Zum Thema: No Man’s Sky: Ambitionierte Pläne für 2020 – Erste Details zu kommenden Updates

Die neue Netzwerkarchitektur soll es Hello Games ermöglichen, noch flexibler neue Inhalte und Verbesserungen zur Verfügung zu stellen. Abgerundet wird das morgige Update von „No Man’s Sky“ durch kleinere Bugfixes und Quality-of-Life-Optimierungen.

Welche Verbesserungen im Detail geboten werden, verrät ein Blick auf den ausführlichen Changelog, den ihr auf der offiziellen Website von „No Man’s Sky“ findet.

Quelle: No Man’s Sky (Offizielle Website)

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. James T. Kirk sagt:

    Ich hätte lieber Cross Save.

  2. Falkner sagt:

    Schön. Jetzt nur noch eigenes Handelssystem (Frachter geht mit meiner Ladung auf die Reise und verkauft diese). Dann bin ich glücklich.

  3. McCloud sagt:

    Nach dem schlechten Launch des Spiels, haben die das Spiel jetzt VORBILDLICH vier Jahre konstant mit Content und großen Updates versorgt.

    Aber kann mir vielleicht jemand sagen wie das ganze finanziert wird? Gibt doch keine bezahl DLCs oder?

  4. Shaft sagt:

    @McCloud
    "Aber kann mir vielleicht jemand sagen wie das ganze finanziert wird? "

    wenig gier und viel know how. die "qualität" des spiels setzt sich aus wenigen eher minderwertigen features zusammen, die auf hochwertige weise miteinander verknüpft werden. ich meine machen wir uns nichts vor, sämtliche komponenten sind auf androidgame niveau, einzig die vielfalt sorgt für genug abwechslung und die wird von wenigen leuten mit hilfe von viel mathe perfekt variiert.

  5. McCloud sagt:

    Das beantwortet aber nicht die Frage wie sie seit 4 Jahren an einem Spiel arbeiten können womit sie kein Geld mehr einnehmen. Egal wie das Niveau oder die Qualität ist. Sie arbeiten dauerhaft an einem Spiel was vermutlich kaum noch verkauft wird und meinen kein Geld mit Mikrotransaktionen oder DLCs? Wie wird deren Arbeitszeit bezahlt? Strom, Miete etc...?

Kommentieren