Insurgency Sandstorm: Konsolenversion auf unbestimmte Zeit verschoben – Next-Gen-Umsetzung in Aussicht gestellt

Kommentare (4)

Der Taktik-Shooter "Insurgency: Sandstorm" erscheint vorerst nicht für die Konsolen. New World Interactive hat die Veröffentlichung auf unbestimmte Zeit verschoben.

Insurgency Sandstorm: Konsolenversion auf unbestimmte Zeit verschoben – Next-Gen-Umsetzung in Aussicht gestellt
Mit "Insurgency: Sandstorm" werden intensive Häuserkämpfe mit einem taktischen Fokus geboten.

Bereits im Dezember 2018 erschien der Taktikshooter „Insurgency: Sandstorm“ für den PC. Obwohl Focus Home Interactive und die zuständigen Entwickler von New World Interactive immer betont hatten, dass der Titel auch für die PlayStation 4 und die Xbox One erscheinen soll, ist dies bis heute nicht geschehen.

PS5 und Xbox Series X könnten unterstützt werden

Zwar hatte man zuletzt mit einer Konsolenveröffentlichung am 25. August 2020 geplant, jedoch haben die Verantwortlichen mitgeteilt, dass man diesen Termin nicht mehr einhalten wird. Stattdessen hat man die Konsolenfassungen auf unbestimmte Zeit verschoben.

„Wir wissen, dass dies sehr enttäuschende und frustrierende Neuigkeiten für diejenigen von euch sind, die auf die Konsolenveröffentlichung gewartet haben und wir wissen, dass ihr lange darauf gewartet habt von uns zu hören“, heißt es in einer offiziellen Stellungsnahme seitens New World Interactive.

Im Weiteren betonen die Entwickler: „Wir möchten die zusätzliche Zeit nutzen, um die Day One-Erfahrung des ersten Konsolentitels unserer Firmengeschichte zu verbessern. Diese zusätzliche Zeit erlaubt es uns eine komplettere und optimierte Version des Spiels zu liefern sowie spannende Möglichkeiten einer Veröffentlichung für die Next-Gen-Konsolen zusätzlich zu der PlayStation 4 und der Xbox One zu erforschen.“

Mehr zum Thema: Insurgency Sandstorm – Offizieller Konsolen-Termin des Taktik-Shooters mit Trailer angekündigt

Man möchte die Community weiterhin auf dem Laufenden halten, sobald man neue Informationen zur Veröffentlichung hat. Außerdem bedankt man sich für die Geduld und das Verständnis in diesen unsicheren Zeiten und hofft, dass alle Fans und Spieler sicher sind und gesund bleiben.

Somit kann man gespannt sein, ob „Insurgency: Sandstorm“ tatsächlich für die PlayStation 5 und die Xbox Series X erscheinen wird. Sollte eine entsprechende Ankündigung erfolgen, bringen wir euch auf den aktuellen Stand.

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Zentrakonn sagt:

    Schade !

  2. ResidentDiebels sagt:

    Das ist nur noch albern! 😀
    Man hatte sich ohnehin extrem viel zeit gelassen seit der ankündigung für konsolen und die Termine glaub ich 2x verschoben und jetzt wieder.
    Ich habe nie etwas dagegen wenn sich entwickler viel zeit nehmen, aber die sollen mal lernen realistische Termine anzukündigen. Ich kann ja verstehen wenn man sich 1x verschätzt, aber nicht mehrmals was den Release dann um mehr als ein Jahr hinauszögert.

  3. RETROBOTER sagt:

    Lame.. das game.

  4. JigsawAUT sagt:

    Das Game ist nicht schlecht... ich hab es auf PC.
    Aber die Lernkurve für realistischeres Gameplay wie hier ist sehr sehr hoch!
    Oft reicht eine einzige Kugel um den Gegner zu Fall zu bringen aber es ist komplett ungewohnt wenn das Aiming schwerer ist als zB in Rainbow oder CoD sowieso und vor allem vergisst man immer wieder die Waffe manuell nachzuladen da es keine automatische Nachladefunktion gibt! Genauso gibt es keine Minimap!

    Das Spiel wird auf Konsole zwar die ein oder anderen Liebhaber finden aber ich glaube nicht, dass es ein großer Erfolg werden wird! Im Gegensatz zu Rainbow oder CoD könnte ich mir nicht vorstellen Insurgency einfach mit dem Controller zu spielen!

Kommentieren