Tales of Arise: Die Auswirkungen von Corona – Rollenspiel auf 2021 verschoben

Kommentare (4)

Wie Bandai Namco Entertainment einräumte, wird das Japano-Rollenspiel "Tales of Arise" nicht mehr in diesem Jahr erscheinen. Stattdessen führten die Auswirkungen des Coronavirus dazu, dass nun erst 2021 mit dem Release zu rechnen ist.

Tales of Arise: Die Auswirkungen von Corona – Rollenspiel auf 2021 verschoben
"Tales of Arise" erscheint erst 2021.

Mit „Tales of Arise“ sollte die langlebige Japano-Rollenspiel-Serie in diesem Jahr eigentlich in die nächste Runde gehen und sowohl technisch als auch spielerisch einen großen Schritt nach vorne machen.

Dazu wird es allerdings nicht mehr kommen. Wie der verantwortliche Publisher Bandai Namco Entertainment in einem aktuellen Statement einräumte, wird sich „Tales of Arise“ auf das kommende Jahr verschieben. Als entscheidenden Faktor nannte das Unternehmen den Ausbruch des Coronavirus und den damit verbundenen Umzug in das Home-Office, der Teile der Entwicklung verzögerte.

Die Entwickler benötigen mehr Zeit

Laut dem für „Tales of Arise“ verantwortlichen Produzenten Yusuke Tomizawa hätten die Entwickler alles menschenmögliche unternommen, um die Verzögerungen durch die COVID-19-Krise zu minimieren und die internen Arbeitsprozesse entsprechend anzupassen. Trotz allem kristallisierte sich schnell heraus, dass es nicht möglich sein wird, „Tales of Arise“ rechtzeitig fertigzustellen und dabei den angestrebten Qualitätsstandard zu erreichen.

Zum Thema: Tales of Arise: Das frisch angekündigte Rollenspiel im neuen Trailer präsentiert

Daher benötigen die kreativen Köpfe hinter „Tales of Arise“ schlichtweg noch etwas mehr Zeit, um ihr neues Werk in der gewünschten Form zu veröffentlichen. Schließlich soll gewährleistet sein, dass mit „Tales of Arise“ das Rollenspiel ins Rennen geschickt wird, auf das die Fans der Reihe hoffen und dass ihnen „eine großartige Erfahrung beschert“.

„Tales of Arise“ befindet sich für den PC, die Xbox One sowie die PlayStation 4 in Entwicklung.

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. VanitasHeart sagt:

    Das muss an mur vorbei gegangen sein, dass es überhaupt für dieses Jahr angekündigt war ^^
    Aber so wenig wie man bisher von gesehen hat, wäre es bestimmt auch ohne Corona auf das nächste Jahr verschoben worden.
    Hauptsache sie nutzen die neu gewonnene Zeit gut und kreieren wieder einen neuen Meilenstein der sich mit Tales of Symphonia und Vesperia in einer Reihe aufstellen kann 🙂

  2. GolDoc sagt:

    Ich persönlich mochte Berseria mehr als Vesperia, welches dennoch ein gutes Spiel war.
    Ich hoffe nur, dass die Qualität der Story und des Cast In Richtung Berseria/Vesperia geht und nicht Richtung Zesteria.

  3. VanitasHeart sagt:

    Oh ja, dass hoffe ich auch sehr.

  4. Farfan20 sagt:

    Ich wusste nicht mal, dass das noch 2020 kommen sollte

Kommentieren