Elden Ring: Unbestätigte Details aufgetaucht – Neuer Trailer noch diesen Monat?

Kommentare (12)

Heute erreichten uns unbestätigte Details zum düsteren Action-Rollenspiel "Elden Ring". Darüber hinaus wird berichtet, dass uns möglicherweise noch in diesem Monat ein neuer Trailer zum kommenden Projekt von From Software ins Haus stehen könnte.

Elden Ring: Unbestätigte Details aufgetaucht – Neuer Trailer noch diesen Monat?
"Elden Ring": Erscheint das Rollenspiel auch für die PS5?

Aktuell arbeiten die „Dark Souls“-Macher von From Software am düsteren Rollenspiel „Elden Ring“, um das es in den vergangenen Monaten leider recht still wurde.

Erst heute erreichten uns unbestätigte Details zu „Elden Ring“, die vermuten lassen, dass sich die Macher von From Software spielerisch bis zu einem gewissen Grad an der „Dark Souls“-Reihe orientieren. Beispielsweise ist die Rede davon, dass wie gehabt auf einen auswählbaren Schwierigkeitsgrad verzichtet wird. Stattdessen soll den Spielern einmal mehr ein knackiges Abenteuer geboten werden, dass für das entsprechende Belohnungsgefühl sorgt, wenn ein zunächst unschaffbar erscheinender Abschnitt erfolgreich gemeistert wurde.

Wandelt das Rollenspiel auf den Pfaden von Dark Souls 3?

Spielerisch soll sich das grundlegende Konzept vor allem an „Dark Souls 3“ orientieren. Allerdings sind auch Features aus „Sekiro: Shadows Die Twice“ an Bord – darunter der dedizierte Sprung-Button. Genau wie es bereits in den „Dark Souls“-Abenteuern der Fall war, wird laut den unbestätigten Gerüchten auch in „Elden Ring“ die Möglichkeit geboten, seinen Charakter frei zu entwickeln. Allerdings wird es im Gegensatz zu „Dark Souls“ keine auswählbaren Charakter-Klassen geben.

Zum Thema: Elden Ring: Insider stellt eine spannende und vielseitige Lore in Aussicht

Mit einem Blick auf die Spielwelt wird ergänzt, dass ihr in „Elden Ring“ insgesamt fünf Königreiche erkundet, die jeweils mit einem mächtigen Boss versehen wurden. Geboten wird dabei ein flüssiger Tag- und Nachtwechsel, der dafür sorgt, dass die Gegner in der Nacht stärker sind, als es am hellen Tag der Fall ist. Hinzukommen zwölf kleinere Bosse, ein Geisterpferd zur Fortbewegung sowie ein traditionelles System zum Ausruhen und Verbessern des Charakters.

Abschließend heißt es, dass wir uns noch in diesem Monat auf einen neuen Trailer zu „Elden Ring“ freuen dürfen. Dieser soll im Rahmen von Microsofts Online-Event am 23. Juli 2020 präsentiert werden, was dafür sprechen könnte, dass das Rollenspiel auch für die PS5 und die Xbox Series X veröffentlicht wird. Beachtet aber bitte, dass die aktuellen Gerüchte um „Elden Ring“ bisher nicht von offizieller Seite kommentiert oder gar bestätigt wurde.

Quelle: PSU

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Yago sagt:

    So muss es auch sein, schön knackig, nichts mit Schwierigkeitsgrad 🙂

  2. Analyst Pachter sagt:

    Ich hasse es in einem Spiel immer wieder abzunippeln und dann weite Wege und einen haufen Gegner erneut meistern zu müssen. Es mag ja durchaus seinen Reiz haben aber ich steh nicht drauf.
    Werde es also nicht zum Release kaufen.
    Schade denn das Gameplay gefiel mir in allen From Software Games sehr gut und auch die Geheimnisse aber die Bosse waren meist nur nervig. Da gefiel mir LotF irgendwie besser.

  3. clunkymcgee sagt:

    From Software. Kann nur gut werden 🙂

  4. Kehltusa sagt:

    Geil, bin sehr gespannt! Elden Ring und Demon Souls remake direkt im ersten Jahr für die ps5 wäre richtig nice 🙂

  5. Zischrot sagt:

    Hatte nichts anderes erwartet, nachdem der Ankündigungs-Trailer auch auf der MS E3 Show lief.

    Was die 17 Bosse angeht, dass sind mMn definitiv nicht alle. From sagt selbst es wird ihr größtes Game bisher werden und wenn man z.B. mal auf die Bossdichte in Bloodborne und Sekiro guckt, dann passt des mit 17 net so ganz. Selbst DS3 hat mehr als 17.

    Naja, aber selbst wenn es so sein sollte, dann habe ich natürlich lieber 17 richtige Bosse, als 50 DS2-like Bosse.

  6. Tremo sagt:

    Wird aber auch langsam Zeit für neue offizielle Infos. Der Teaser ist schon wieder nen Jahr her. Mannomann wie die Zeit vergeht.Bin trotzdem sehr gespannt auf Frims neuesten Streich.

  7. ResidentDiebels sagt:

    @Zischrot

    Ich finde die Anzahl der Bosse sagt genauso wenig aus wie die Größe der Spielkarte. Es wird gerade bei Open World Games immer damit geworben, dass alles noch Größer sei, aber am ende bringt es mir nix wenn die Welt nicht gut ausgefüllt ist. Hatte das Problem bei GTA4 und GTAV extrem.

    Mir ist eine dichte Atmo, gut verstrickte Welt wo es sich lohnt alles zu erkunden, viel lieber als "die größte Karte aller zeiten" etc etc.

    Ich freue mich auf Elden ring. Denke gerade wenn sie die erfrischenden Elemente aus Sekiro mit übernehmen, wird das einen großen unterschied machen, da gerade das Kampfsystem bei From Soft echt in die Jahre gekommen war, selbst bei Bloodborne.

  8. SoulSamuraiZ sagt:

    Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade brauche ich jetzt nicht. Mal abearten. ich bin ehrlich gesagt noch überrascht nichts von Elden Ring gesehen zu haben. Hoffe das wir bald mit schönen Bilder rechnen können.

  9. Rasierer sagt:

    Hoffentlich wird das nicht wieder so einRhythmusgezappel wie in Sekiro.

  10. Yago sagt:

    Sekiro war auch richtig cool.

  11. ps3hero sagt:

    "aber die Bosse waren meist nur nervig."

    Wenn man alles richtig macht (Waffe, Equipment) sind die Bosse ein Witz:
    https://youtu.be/bac8YDHFvFY?t=962

    Okay ich gebs zu hab 2 Abende an den beiden *piep* gesessen xD

  12. ps3hero sagt:

    "Hoffentlich wird das nicht wieder so ein Rhythmusgezappel wie in Sekiro."

    Glaubt man den Leaks wird das ein richtiges "Souls" (sogar noch langsamer), kein Sekiro. Ich würds ja feiern da ich Sekiro sehr mochte aber egal das Game wird episch geil das ist so klar wie das Amen in der Kirche.

Kommentieren

Reviews