Othercide: Gameplay und Kampfsystem des Horror-RPGs in Videos vorgestellt

Kommentare (2)

Ende des Monats erscheint das Horror-Rollenspiel "Othercide" für die Konsolen und den PC. Schon heute zeigt sich der Titel in neuen Videos, in denen auf die spielerische Umsetzung und das Kampfsystem eingegangen wird.

Othercide: Gameplay und Kampfsystem des Horror-RPGs in Videos vorgestellt
"Othercide" erscheint unter anderem für die PS4.

In wenigen Wochen wird das taktische Horror-Rollenspiel „Othercide“ auch hierzulande für die Konsolen sowie den PC veröffentlicht.

Kurz vor dem offiziellen Release des schaurigen Abenteuers stellten Focus Home Interactive und die verantwortlichen Entwickler von Lightbulb Crew ein neues Video bereit. In diesem wird etwas näher auf die spielerische Umsetzung des strategischen Horrors eingegangen. Auch über das Kampfsystem von „Othercide“ verlieren die Macher von Lightbulb Crew ein paar Worte.

Echos Töchter als letze Hoffnung der Menschheit

Die Geschichte von „Othercide“ rückt mit den Töchtern Echos, den Kriegerinnen, die zwischen Leid und Tod stehen, die letzte Hoffnung der Menschheit in den Mittelpunkt des Geschehens. Ihr führt die Armee von Töchtern mit allen verfügbaren Fähigkeiten in den Kampf und werdet mitunter mit folgenschweren Entscheidungen konfrontiert. Beispielsweise bestimmen die Spieler darüber, welche Töchter geopfert und welche geheilt in die nächste Schlacht geschickt werden.

Zum Thema: Othercide: Neues Taktik-Rollenspiel mit Trailer angekündigt

Die Entwickler weiter: „Ausgefeilte Kampfabfolge aus spektakulären Aktionen und Reaktionen: Plane voraus und überrasche den Gegner mit durchdachten Aktionsketten. Stelle dich in epischen Bosskämpfen der Quelle des Leids – den Albtraumkreaturen der übelsten Verbrechen der Menschheit gegen sich selbst.“

„Othercide“ wird am 28. Juli 2020 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 veröffentlicht. Die Umsetzung für Nintendos Switch folgt im Sommer dieses Jahres.

Update: Ab sofort stehen weitere Videos bereit.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Khadgar1 sagt:

    Den Stil find ich ziemlich cool.

  2. Frank Castle Returns sagt:

    🙂

Kommentieren

Reviews