Guilty Gear Strive: Next-Gen-Upgrade und Cross-Play bestätigt

Kommentare (1)

Das Fighting-Game "Guilty Gear Strive" könnt ihr kostenlos von der PS4- auf PS5-Version anheben. Auch ein Cross-Play-Support wird versprochen.

Guilty Gear Strive: Next-Gen-Upgrade und Cross-Play bestätigt
"Guilty Gear Strive" kommt im Frühjahr auf den Markt.

Arc System Works hat mitgeteilt, dass „Guilty Gear Strive“ ein kostenloses Upgrade auf die PS5-Version bieten wird. Solltet ihr also zunächst die PS4-Fassung erwerben, kommt ihr bei einem Wechsel auf die neue Konsole ohne Zusatzkosten in den Genuss der Next-Gen-Fassung.

Während der Inhalt zwischen den beiden Versionen identisch bleiben wird, weist das Unternehmen darauf hin, dass die „Auflösung und Ladezeiten“ von einem Upgrade profitieren werden. Darüber hinaus wird Cross-Play zwischen der PS4 und PS5 unterstützt. PC-Spieler bleiben außen vor.

Gilt auch für DLCs

An anderer Stelle bestätigte Arc System Works, dass ihr die DLCs sowohl in der PS4- als auch in der PS5-Version nutzen könne, solange ihr dasselbe Sony Entertainment Network-Konto verwendet.

Auch die Abwärtskompatibilität wurde angesprochen: „Die PlayStation 4-Version kann auf der PlayStation 5 unter Verwendung der Abwärtskompatibilität des Systems abgespielt werden. Sie wird jedoch die gleiche Performance wie die PlayStation 4-Version erbringen (mit einer maximalen Auflösung von 1080p).“

„Guilty Gear Strive“ soll für einen Neustart der langlebigen Kampfspielreihe genutzt werden. In diesem Zusammenhang möchte Arc System Works das bekannte Gameplay in die essentiellen Bestandteile herunterbrechen und die in den letzten Jahren erworbene Expertise nutzen, um „Guilty Gear“ einen neuen Anstrich zu verpassen. Während Änderungen einfließen werden, soll den Wurzeln der Reihe treu geblieben werden.

Zum Thema

Der Titel wird am 9. April 2021 für PC (Steam), PlayStation 4 und PlayStation 5 erscheinen. Mehr zu „Guilty Gear Strive“ erfahrt ihr in unserer Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Buxtebub sagt:

    Ist das nicht selbstverständlich mit dem Crossplay zwischen ps4 und ps5?