Star Wars: EA nennt Verkaufszahlen und bestätigt neue Projekte

Kommentare (4)

Im Rahmen des aktuellen Geschäftsberichts nannte Electronic Arts nicht nur aktuelle Verkaufszahlen zu den hauseigenen "Star Wars"-Titeln. Darüber hinaus wurden neue Projekte auf Basis der legendären Marke bestätigt.

Star Wars: EA nennt Verkaufszahlen und bestätigt neue Projekte
EA arbeitet an neuen "Star Wars"-Titeln.

Den aktuellen Geschäftsbericht zum am 31. Dezember 2020 zu Ende gegangenen Quartal nutzten die Verantwortlichen von Electronic Arts unter anderem, um über die hauseigenen „Star Wars“-Titel zu sprechen.

Wie es heißt, verkauften sich die verschiedenen „Star Wars“-Titel aus dem Hause Electronic Arts bis zum Ende des letzten Quartals weltweit mehr als 52 Millionen Mal. „Star Wars Battlefront“ und „Star Wars Battlefront 2“ bringen es zusammen beispielsweise auf 33 Millionen abgesetzte Software-Einheiten, während „Star Wars Jedi: Fallen Order“ bisher rund zehn Millionen Mal verkauft werden konnte. Konkrete Zahlen zu „Star Wars Squadrons“ wurden nicht genannt.

EA bestätigt mehrjährige Zusammenarbeit mit Lucasfilm Games

Ergänzend zur Veröffentlichung der neuen Verkaufszahlen wies Electronic Arts im neuen Geschäftsbericht darauf hin, das sich hinter den Kulissen bereits weitere „Star Wars“-Titel in Entwicklung befinden, die in Zusammenarbeit mit Lucasfilm Games entstehen. Eine Partnerschaft, die laut Electronic Arts über Jahre hinweg aufrecht erhalten werden soll.

Zum Thema: Star Wars Knights of the Old Republic: Werden die Klassiker in diesem Jahr neu veröffentlicht?

Konkrete Ankündigungen ließ sich Electronic Arts zwar nicht entlocken, bestätigte aber zumindest, dass neben komplett neuen „Star Wars“-Erfahrungen auch Nachfolger zu bereits etablierten Serien geplant sind. Aussagen, die ein mögliches „Star Wars Jedi: Fallen Order 2“ oder ein „Star Wars: Battlefront 3“ etwas wahrscheinlicher erscheinen lassen.

Wann mit der offiziellen Enthüllung der nächsten „Star Wars“-Titel zu rechnen ist, wurde leider nicht verraten.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Yaku sagt:

    Wenn die Kuh gute Milch (im diesem Fall Fallen Order) gibt, warum nicht?

  2. VincentV sagt:

    Solang es gute Milch ist und nicht die saure von Battlefront.

  3. Bulllit sagt:

    Hahahah

  4. galadhrim05 sagt:

    Immer her damit , speziell fallen order