Take-Two: Singleplayer-Titel spielen auch zukünftig eine große Rolle

Kommentare (2)

Take-Two-Oberhaupt Strauss Zelnick versicherte, dass trotz des riesigen Erfolges von Multiplayer-Titeln wie "GTA Online" auch in Zukunft klassische Einzelspieler-Erfahrungen eine wichtige Rolle spielen werden.

Take-Two: Singleplayer-Titel spielen auch zukünftig eine große Rolle
Neben Online-Titeln wie "GTA Online" setzt Take-Two auch in Zukunft auf fesselnde Singleplayer-Erfahrungen.

Trotz des Erfolges von „GTA Online“ und „Red Dead Online“ möchte Take-Two Interactive weiterhin auf qualitativ hochwertige Einzelspieler-Erlebnisse setzen. Laut Strauss Zelnick, dem Oberhaupt des amerikanischen Videospielunternehmens, stand vor allem Rockstar Games schon immer für herausragendes Storytelling. Daher werden auch in Zukunft nicht nur Multiplayer-Titel im Fokus stehen, mit denen Take-Two Interactive Monat für Monat eine Menge Geld verdient.

In genauem Wortlaut drückte sich Zelnick folgendermaßen aus: „Die Leute bei Rockstar Games hatten die Absicht, ein starkes Einzelspieler-Erlebnis zu schaffen, ein storygetriebenes Erlebnis. Und Rockstar war schon immer für großartige Geschichten und fantastische Einzelspieler-Erlebnisse bekannt. In den letzten Jahren haben sie zusätzlich eine umfangreiche Multiplayer-Möglichkeit entwickelt.“

Eine ausgewogene Mischung

Take-Two möchte also zukünftig einen gesunden Mittelweg zwischen Einzelspieler- und Multiplayer-Erlebnissen finden. Bereits die im Dezember veröffentlichte Download-Erweiterung „The Cayo Perico Heist“ fühlte sich teilweise wie ein Singleplayer-Titel an.

„Ich denke, es ist eine Erinnerung – nicht, dass wir eine gebraucht hätten – dass Rockstar Games beide Dinge auf dem höchstmöglichen Niveau ausüben kann“, fügte der CEO hinzu.

Die Online-Komponenten von „GTA V“ und „Red Dead Redemption 2“ konnten im Jahr 2020 neue Spielerrekorde aufstellen. Doch auch die Hauptspiele verkaufen sich nach wie vor außergewöhnlich gut. Tatsächlich wurden von „GTA V“ im vergangenen Jahr die zweitmeisten Einheiten nach dem Release-Jahr verkauft. Inzwischen ist der Erfolgshit bei unglaublichen 140 Millionen verkauften Exemplaren angekommen, während es bei der Western-Fortsetzung 36 Millionen Einheiten sind.

Zum Thema

Vor einigen Jahren entstand zu dieser Thematik eine bis heute laufende Diskussion, ob klassische Story-Games wegen den oftmals lukrativeren Online-Spielen ins Hintertreffen geraten. Bei Take-Two Interactive müsst ihr dies anscheinend nicht befürchten.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. WingChun sagt:

    Ein neues Midnighg Club wäre mein Teaum

  2. WingChun sagt:

    Midnight Club