Black Ops Cold War & Warzone: Neue Funktionen, geplante Inhalte und ein nerviger Fehler

Kommentare (5)

Für "Call of Duty: Black Ops Cold War" ist ein weiteres Update mit einigen neuen Funktionen und Verbesserungen erschienen. Zudem gibt es einige Neuigkeiten zu "Call of Duty: Warzone".

Black Ops Cold War & Warzone: Neue Funktionen, geplante Inhalte und ein nerviger Fehler

In dieser Woche veröffentlichten Activision, Treyarch, Raven Software und Infinity Ward umfangreiche Updates für „Call of Duty: Black Ops Cold War“, „Call of Duty: Warzone“ und „Call of Duty: Modern Warfare“, die vor allem neue Inhalte mit sich brachten und die Installationsgrößen verringern sollten.

Nächste Woche liegt der Fokus auf den Blueprints

Allerdings hat Treyarch auch ein weiteres Update mit neuen Funktionen wie dem Calling Card Showcase, den Favoriten und dem Inspizieren anderer Spieler für den neuesten Teil der Shooter-Reihe veröffentlicht. Des Weiteren steht der neue Operator Wolf über Bundles im In-Game-Shop zur Verfügung. Einige Fehler, die sich mit dem umfangreichen Mid-Season-Update eingeschlichen hatten, wurden ebenfalls behoben. Die vollständigen Patchnotes kann man auf der offiziellen Seite entdecken.

Zudem hat man bereits einen Ausblick auf die neuen Inhalte der kommenden Woche gegeben. Demnach wird „Call of Duty: Black Ops Cold War“ die „Gunsmith Customs“ erhalten. Somit kann man eigene Blueprints erstellen, benennen und speichern, indem man die bereits verfügbaren Blueprints miteinander mischt. Das ZRG 20 mm Scharfschützengewehr, die „Gunfight Tournaments“ mit exklusiven Belohnungen und der aktualisierte „Gunfight Blueprints“-Modus werden ebenfalls ins Spiel kommen.

Mehr zum Thema: CoD Black Ops Cold War/Warzone – Saison 2 Reloaded mit zahlreichen Inhalten startet in Kürze

Zu „Call of Duty: Warzone“ haben die verantwortlichen Entwickler von Raven Software auch einige Neuigkeiten mitgeteilt. Demnach hat man den „Königsmörder“-Modus und die Plunder-Trios auf Verdansk zurückgebracht. Auf Rebirth Island kann man weiterhin Wiederbelebung-Duos spielen. Allerdings muss man einmal mehr auf die Minigun-Variante des Helikopters verzichten.

Diese Helikoptervariante wurde aus „Call of Duty: Warzone“ entfernt, da ein neues Problem aufgetaucht ist, durch das sich die Spieler unsichtbar machen konnten. Solch einen Fehler gab es bereits in der Vergangenheit in dem beliebten Battle Royale-Modus. Für entsprechende Neuigkeiten sollte man dem offiziellen Twitter-Kanal folgen.

Weitere Nachrichten zu den Spielen kann man bei Interesse in unseren Themenübersichten entdecken.

Weitere Meldungen zu , .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. iceman8899 sagt:

    Ich war gestern in einer Runde vier mal im Gulag, glaube nicht das das so gewollt ist.

  2. ArthurKane sagt:

    Black ops ruckelt im mp.Das sag nicht nur ich.

  3. iceman8899 sagt:

    ArthurKane
    Manche Karten in Cold War ruckeln auch bei mir auf der Ps5, und das ist auch nicht nur bei mir so

  4. Freezy sagt:

    Im neuen Modus steht doch das man Gulag hat solange man im Guiag gewinnt. Verlierst du den Gulag und wirst gekauft hast du nach dem Ableben kein Gulag. Nur wenn du den Gulag gewinnst und stirbst.

  5. iceman8899 sagt:

    Freezy
    Das kann ich nicht sagen,war gestern nicht der Host von unserem Team trotzdem danke für die Info