The Great Ace Attorney Chronicles: Die Sammlung findet den Weg in den Westen

Kommentare (2)

Heute kündigte Capcom die "The Great Ace Attorney Chronicles" genannte Sammlung für den westlichen Markt an. Enthalten sind zwei Ableger der Reihe, die zum ersten Mal im Westen veröffentlicht werden.

The Great Ace Attorney Chronicles: Die Sammlung findet den Weg in den Westen
Die "The Great Ace Attorney Chronicles" erscheint auch im Westen.

Nachdem die „The Great Ace Attorney Chronicles“ zunächst nur in Japan veröffentlicht wurde, kündigte Capcom die Spielesammlung heute auch für den westlichen Markt an.

Die Sammlung umfasst mit „The Great Ace Attorney: Adventures“ auf der einen und „The Great Ace Attorney 2: Resolve“ auf der anderen Seite gleich zwei Serienableger, die zum ersten Mal im Westen veröffentlicht werden. Ein mehr als drei Minuten langer Trailer, der im Zuge der Ankündigung von „The Great Ace Attorney Chronicles“ für den westlichen Markt veröffentlicht wurde, ermöglicht euch einen ausführlichen Blick auf die Detektiv-Abenteuer.

Japan und England als Schauplätze

„The Great Ace Attorney Chronicles“ versetzt euch laut offiziellen Angaben in das England und Japan zu Anfang des 20. Jahrhunderts. Der Titel setzt euch eine Reihe tiefgründiger, eigenartiger und ungewöhnlicher Figuren vor und ist gespickt mit Drama, Witz und Mystery, wie Capcom ausführte. „Macht euch bereit, einige der verrücktesten Fälle in der Welt der fiktiven Gerichtssäle zu lösen“, heißt es weiter.

Zum Thema: Resident Evil Village: Capcom stellt die Collector’s Edition vor

Neben „The Great Ace Attorney: Adventures“ und „The Great Ace Attorney 2: Resolve“ bietet die Sammlung exklusive Bonusinhalte. Zu diesen gehören acht „Eskapaden“-Bonusfälle, Konzeptzeichnungen, die ihr euch in der Galerie der Spiele anschauen könnt, sowie zusätzliche Outfits für die Charaktere.

„The Great Ace Attorney Chronicles“ erscheint am 27. Juli 2021 für den PC, die PlayStation 4 und Nintendos Switch.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Loxagon sagt:

    Na hoffentlich übersetzt!

    Nur englische Texte gehören endlich verboten! Vor allem wenn man ein 100%iges Textverständnis braucht. Bei Crapcom wird aber unbestreitbar ausgewürfelt ob man übersetzen will oder nicht.

  2. AgentJamie sagt:

    Gefällt mir, aber nur mit deutscher Übersetzung.